Analysieren von Daten in einer Datenbank mithilfe von Microsoft Excel-Datentabellen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 282851 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
282851 How to use Microsoft Excel data tables to analyze information in a database
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Im vorliegenden Artikel wird erläutert, wie Sie Daten in einer Datenbank mithilfe von Microsoft Excel-Tabellen analysieren können.

Weitere Informationen

Mit den Datenbankfunktionen in Tabellen mit einem bzw. zwei Eingabefeldern können Sie Werte aus einer Datenbank analysieren, indem Sie Vergleichs- und Berechnungskriterien verwenden.

Vergleichskriterien

Vergleichskriterien sind die am häufigsten verwendeten Kriterien zum Extrahieren und Analysieren von Daten aus einer Microsoft Excel-Datenbank. Hierbei wird im betreffenden Bereich der Wert unter der Spaltenüberschrift mit den Datensätzen in der Datenbank verglichen. Passt ein Datensatz zu dem Wert, wird der betreffende Datensatz extrahiert bzw. in die Gruppe der Datensätze übernommen, die mit den Datenbankfunktionen analysiert werden.

Erstellen Sie eine Beispieldatenbank mit einem Beispielkriterienbereich. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Öffnen Sie eine neue Arbeitsmappe.
  2. Geben Sie in einem neuen Arbeitsblatt in die Zellen A1:C25 die folgenden Daten ein:
          |       A      |   B     |   C
       ---|--------------|---------|----------
        1 | Getränk      |Monat    |Konsumiert
        2 | Pepup        |Januar   |       946
        3 | Diet Pepup   |Januar   |       762
        4 | Colo         |Januar   |       224
        5 | Diet Colo    |Januar   |         1
        6 | Splash       |Januar   |       715
        7 | Diet Splash  |Januar   |       506
        8 | Lime-Up      |Januar   |       354
        9 | Diet Lime-Up |Januar   |       542
        10| Pepup        |Februar  |       910
        11| Diet Pepup   |Februar  |       894
        12| Colo         |Februar  |       926
        13| Diet Colo    |Februar  |       471
        14| Splash       |Februar  |       493
        15| Diet Splash  |Februar  |       276
        16| Lime-Up      |Februar  |        45
        17| Diet Lime-Up |Februar  |       301
        18| Pepup        |März     |       840
        19| Diet Pepup   |März     |       442
        20| Colo         |März     |       409
        21| Diet Colo    |März     |       205
        22| Splash       |März     |       109
        23| Diet Splash  |März     |       263
        24| Lime-Up      |März     |       603
        25| Diet Lime-Up |März     |       555
    					
  3. Markieren Sie die Zellen A1:C25.
  4. Zeigen Sie im Menü Einfügen auf Namen, und klicken Sie auf Definieren.
  5. Geben Sie Datenbank ein, und klicken Sie auf OK.
  6. Geben Sie als Beispielkriterienbereich in die Zellen E1:G1 des Arbeitsblatts die folgenden Daten ein:
          |       E      |  F   |   G
       ---|--------------|------|--------
        1 | Getränk      |Monat |Konsumiert
        2 |              |      |
    
    					
  7. Markieren Sie die Zellen E1:G2.
  8. Zeigen Sie im Menü Einfügen auf Namen, und klicken Sie auf Definieren.
  9. Geben Sie Kriterien ein, und klicken Sie auf OK.

Tabelle mit einem Eingabefeld

Um pro Getränkeart die Kosten der konsumierten Getränke im gesamten Zeitraum zu ermitteln, erstellen Sie eine Tabelle mit einem Eingabefeld, die auf Daten aus der Datenbank zurückgreift.
  1. Geben Sie hierzu in die Zellen E5:E12 die verschiedenen Getränkearten ein (da Sie diese variablen Daten in einer Spalte eingeben, sprechen wir hier von einer Spalteneingabetabelle).

    Hinweis: Sie können die Namen der Getränke aus der Datenbank kopieren und sie in die Zielzellen einfügen.
  2. Geben Sie in Zelle F4 die folgende Formel ein:
    =DBSUMME(Datenbank;"Konsumiert";Kriterien)*0,45
    Hinweis: Mit dieser Formel wird für die Getränke, die in der Datenbank als konsumiert verzeichnet sind und den festgelegten Kriterien entsprechen, die Summe ermittelt und dann mit 45 Cent (dem Preis pro Dose) multipliziert.
  3. Markieren Sie die Zellen E4:F12.
  4. Klicken Sie im Menü Daten auf Tabelle.
  5. Geben Sie E2 im Feld Werte aus Spalte ein.

    Hinweis: E2 ist die Zelle im Kriterienbereich, in der Sie normalerweise den Namen einer bestimmten Getränkeart eingeben würden. Nachdem hier verschiedene Getränkearten eingesetzt werden sollen, um die Kosten pro Getränkeart zu berechnen, lassen Sie die Zelle E2 im Kriterienbereich leer. Die Tabelle setzt dann automatisch (intern) die einzelnen in der Tabelle aufgelisteten Getränkearten (E4:E12) in Zelle E2 ein und berechnet die Formel auf der Basis der festgelegten Kriterien.
Tabelle mit einem Eingabefeld mit Daten aus Datenbank (mit Anzeige der Formeln)
===============================================================================

      |       E       |                    F
   ---|---------------|----------------------------------------------
    4 | 1. Quartal    |=DBSUMME(Datenbank;"Konsumiert";Kriterien)*0,45
    5 | Pepup         |=MEHRFACHOPERATION(;E2)
    6 | Diet Pepup    |=MEHRFACHOPERATION(;E2)
    7 | Colo          |=MEHRFACHOPERATION(;E2)
    8 | Diet Colo     |=MEHRFACHOPERATION(;E2)
    9 | Splash        |=MEHRFACHOPERATION(;E2)
    10| Diet Splash   |=MEHRFACHOPERATION(;E2)
    11| Lime-Up       |=MEHRFACHOPERATION(;E2)
    12| Diet Lime-Up  |=MEHRFACHOPERATION(;E2)


Tabelle mit einem Eingabefeld mit Daten aus Datenbank (mit Anzeige der Werte)
===============================================================================

      |       E       |           F
   ---|---------------|------------------------
    4 | 1. Quartal    |Kosten für Getränke     
    5 | Pepup         |              1.213,20 ?
    6 | Diet Pepup    |                944,10 ?
    7 | Colo          |                701,55 ?
    8 | Diet Colo     |                304,65 ?
    9 | Splash        |                592,65 ?
    10| Diet Splash   |                470,25 ?
    11| Lime-Up       |                450,90 ?
    12| Diet Lime-Up  |                629,10 ?
				
Bei dem in Zelle F4 angezeigten Wert handelt es sich um ein Zahlenformat. Gehen Sie wie folgt vor, um diesen Wert zu duplizieren:
  1. Markieren Sie die Zelle F4.
  2. Klicken Sie im Menü Format auf Zellen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Zahlen.
  4. Klicken Sie in der Liste Kategorie auf Benutzerdefiniert.
  5. Geben Sie im Feld Typ als Bezeichnung "Kosten für Getränke" (mit Anführungszeichen) ein.
  6. Klicken Sie auf OK.

Tabelle mit zwei Eingabefeldern

Verwenden Sie für das nachfolgende Beispiel die Datenbank und die Kriterien, die Sie zuvor angelegt haben. Erstellen Sie eine Datenbank mit zwei Eingabefeldern und ermitteln Sie damit die Kosten der pro Monat konsumierten Getränke nach Getränkeart. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Geben Sie in die Zellen E15:E22 die Namen der verschiedenen Getränkearten ein (dies entspricht der Spalteneingabe).

    Hinweis: Sie können die Namen der Getränke aus der Datenbank kopieren und in die Zielzellen einfügen.
  2. Geben Sie in die Zellen F14, G14 und H14 jeweils Januar, Februar und März ein.
  3. Geben Sie in Zelle E14 die folgende Formel ein:
    =DBSUMME(Datenbank;"Konsumiert";Kriterien)*0,45
    Hinweis: Mit dieser Formel wird die Summe der konsumierten Getränke in der Datenbank anhand der festgelegten Kriterien ermittelt und dann mit 45 Cent (dem Preis pro Dose) multipliziert.
  4. Markieren Sie die Zellen E14:H22.
  5. Klicken Sie im Menü Daten auf Tabelle.
  6. Geben Sie F2 im Feld Werte aus Zeile ein. Geben Sie E2 im Feld Werte aus Spalte ein.

    Hinweis: Nachdem Sie die Kosten pro Getränkeart für die einzelnen Monate berechnen möchten und die Auswertung nicht auf einen bestimmten Monat beschränkt sein soll, lassen Sie die Zelle F2 im definierten Kriterienbereich leer. F2 ist die Zelle im Kriterienbereich, in der Sie normalerweise einen bestimmten Monatsnamen eingeben würden. Die Tabelle setzt dann automatisch (intern) die einzelnen in der Tabelle genannten Monate (F14:H14) in Zelle F2 ein und berechnet die Formel für den jeweiligen Monat.

    Nachdem Sie die Kosten für die einzelnen Getränkearten berechnen möchten, lassen Sie die Zelle E2 im Kriterienbereich leer. E2 ist die Zelle im Kriterienbereich, in der Sie normalerweise den Namen einer bestimmten Getränkeart eingeben würden. Wenn Sie beispielsweise die Kosten für Diät-Getränke berechnen möchten, würden Sie in Zelle E2 das Wort "diet" einsetzen. Die Tabelle setzt dann automatisch (intern) die einzelnen in der Tabelle aufgelisteten Getränkearten (E15:E22) in Zelle E2 ein und berechnet die Formel auf der Basis des festgelegten Typs.
Tabelle mit zwei Eingabefeldern mit Daten aus Datenbank (mit Anzeige der Formeln)
=================================================================================

HINWEIS: Aufgrund von Beschränkungen bei der Anzeige wird die folgende vierspaltige 
Tabelle in zwei Teilen wiedergegeben.

(Linke Spalte der vierspaltigen Tabelle)

      |                    E
   ---|------------------------------------------------
    14| =DBSUMME(Datenbank;"Konsumiert";Kriterien)*0,45
    15| Pepup
    16| Diet Pepup
    17| Colo
    18| Diet Colo
    19| Splash
    20| Diet Splash
    21| Lime-Up
    22| Diet Lime-Up

(Zweite bis vierte Spalte der vierspaltigen Tabelle)

      |       F         |      G         |      H
   ---|-----------------|----------------|-------------
    14| Januar          |Februar         |März
    15| =TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2)
    16| =TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2)
    17| =TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2)
    18| =TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2)
    19| =TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2)
    20| =TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2)
    21| =TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2)
    22| =TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2) |=TABELLE(F2;E2)


Tabelle mit zwei Eingabefeldern mit Daten aus Datenbank (mit Anzeige der Werte)
=================================================================================

      |       E        |    F    |    G     |   H
   ---|----------------|---------|----------|----------
    14| Kosten/Monat   |Januar   |Februar   |März 
    15| Pepup          | 425,70 ?|  409,50 ?|  378,00 ?
    16| Diet Pepup     | 342,90 ?|  402,30 ?|  198,90 ?
    17| Colo           | 100,80 ?|  416,70 ?|  184,05 ?
    18| Diet Colo      |   0,45 ?|  211,95 ?|   92,25 ?
    19| Splash         | 321,75 ?|  221,85 ?|   49,05 ?
    20| Diet Splash    | 227,70 ?|  124,20 ?|  118,35 ?
    21| Lime-Up        | 159,30 ?|   20,25 ?|  271,35 ?
    22| Diet Lime-Up   | 243,90 ?|  135,45 ?|  249,75 ?

				
Bei dem in Zelle E14 angezeigten Wert handelt es sich um ein Zahlenformat. Gehen Sie wie folgt vor, um diesen Wert zu duplizieren:
  1. Markieren Sie die Zelle E14.
  2. Klicken Sie im Menü Format auf Zellen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Zahlen.
  4. Klicken Sie in der Liste Kategorie auf Benutzerdefiniert.
  5. Geben Sie im Feld Typ als Bezeichnung "Kosten/Monat" (mit Anführungszeichen) ein.
  6. Klicken Sie auf OK.

Berechnungskriterien

Zum Abfragen und Analysieren von Werten aus einer Datenbank können Sie auch mit Berechnungskriterien in Tabellen mit einem bzw. zwei Eingabefeldern arbeiten. Bei der Verwendung von Berechnungskriterien erfolgt das Extrahieren bzw. Abfragen von Werten für die Analyse mithilfe einer Formel.

Achten Sie beim Verwenden von Berechnungskriterien auf die folgenden Punkte:
  • Der Feldname bei den Berechnungskriterien darf nicht dieselbe Bezeichnung haben wie ein Feldname in der Datenbank (Sie können den Feldnamen auch leer lassen). In unserem Beispiel hat die Zelle H1 keinen Eintrag. Die Zelle könnte auch die Bezeichnung "Monat" oder "Formel" oder eine beliebige andere Bezeichnung haben, solange es sich nicht um den Namen eines Feldes in der Datenbank handelt.
  • In der Formel mit den Berechnungskriterien müssen Sie einen relativen Bezug zu dem ersten Datensatz in dem Datenbankfeld verwenden, auf das verwiesen werden soll. Im nachfolgenden Beispiel enthält die Formel "=MONAT(B2)=MONAT($H$3)" einen relativen Bezug zur Zelle B2.
  • In den meisten Fällen müssen alle anderen Bezüge in den Berechnungskriterien absolute Bezüge sein. Im nachfolgenden Beispiel enthält die Formel "=MONAT(B2)=MONAT($H$3)" einen absoluten Bezug zur Zelle H3.
Für die nachfolgenden Beispiele müssen Sie eine Beispieldatenbank und einen Beispielkriterienbereich erstellen. Geben Sie zum Erstellen einer Beispieldatenbank in einem neuen Arbeitsblatt in die Zellen A1:C15 die folgenden Daten ein:
      |    A      |    B    |     C
   ---|-----------|---------|------------
    1 | Produktnr.|Datum    |Verkauft   
    2 |       9865| 02.01.04|          91
    3 |       9870| 12.01.04|          94
    4 |       9875| 22.01.04|          76
    5 |       9880| 01.02.04|          22
    6 |       9865| 11.02.04|          82
    7 |       9870| 21.02.04|          71
    8 |       9870| 03.03.04|          50
    9 |       9865| 13.03.04|          35
    10|       9880| 23.03.04|          54
    11|       9875| 02.04.04|          80
    12|       9865| 12.04.04|          33
    13|       9880| 22.04.04|          83
    14|       9875| 02.05.04|          62
    15|       9870| 12.05.04|          15
				
Legen Sie einen Datenbanknamen und einen Kriterienbereich fest. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Markieren Sie die Zellen A1:C15.
  2. Zeigen Sie im Menü Einfügen auf Namen, und klicken Sie auf Definieren.
  3. Geben Sie Datenbank ein, und klicken Sie auf OK.
  4. Markieren Sie die Zellen E1:H2.
  5. Zeigen Sie im Menü Einfügen auf Namen, und klicken Sie auf Definieren.
  6. Geben Sie Kriterien ein, und klicken Sie auf OK.
      |     E     |  F  |      G      |          H
   ---|-----------|-----|-------------|---------------------
    1 | Produktnr.|Datum|Verkauft     |
    2 |           |     |             |=MONAT(B2)=MONAT($H$3)

Die Formal "=MONAT(B2)=MONAT($H$3)" gibt entweder den Wert WAHR oder
FALSCH zurück und zeigt diesen in Zelle H2 an:

      |     E     |  F  |      G      |    H
   ---|-----------|-----|-------------|---------
    1 |Produktnr. |Datum|Verkauft     |
    2 |                                  WAHR
				

Tabelle mit einem Eingabefeld

Wenn Sie ermitteln möchten, wie viele Artikel pro Monat verkauft wurden, an wie vielen Tagen Verkäufe erfolgten, und welches die Höchstzahl an verkauften Artikeln an einem einzelnen Tag war, erstellen Sie eine Tabelle mit einem Eingabefeld unter Verwendung der angegebenen Daten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Geben Sie in die Zellen E6:E10 die folgenden Daten ein:
          |     E     
       ---|-----------
        6 |   01.01.04
        7 |   01.02.04
        8 |   01.03.04
        9 |   01.04.04
       10 |   01.05.04
    						
    Hinweis: Wenn in der Tabelle nur der Monatsname angezeigt werden soll (wie im folgenden Beispiel), ändern Sie das Zahlenformat der Zellen E6:E10 entsprechend. Klicken Sie hierzu im Menü Format auf Zellen, klicken Sie in der Liste Kategorie auf Benutzerdefiniert, und geben Sie MMMM im Feld Typ ein. Mit diesem Format wird in der Zelle E6 Januar angezeigt, in E7 Februar usw.
  2. Geben Sie in Zelle F5 die folgende Formel ein:
    =DBSUMME(Datenbank;"Verkauft";Kriterien)
  3. Geben Sie in Zelle G5 die folgende Formel ein:
    =DBANZAHL(Datenbank;;Kriterien)
  4. Geben Sie in Zelle H5 die folgende Formel ein:
    =DBMAX(Datenbank;"Verkauft";Kriterien)
  5. Markieren Sie die Zellen E5:H10.
  6. Klicken Sie im Menü Daten auf Tabelle.
  7. Geben Sie H2 im Feld Werte aus Spalte ein.

    Hinweis: Die Zelle H2 enthält die Formel "=MONAT(B2)=MONAT($H$3)". Mit dieser Formel wird überprüft, ob der Monat im ersten Datensatz des Datumsfelds (B2) dem Monat in Zelle H3 entspricht (bei H3 handelt es sich um die Spalteneingabezelle). Die Tabelle setzt dann automatisch (intern) die einzelnen in der Tabelle genannten Monate (E5:E10) in Zelle H3 ein und berechnet die Formeln für den jeweiligen Monat.
Tabelle mit einem Eingabefeld mit Berechnungskriterien (mit Anzeige der Formeln)
================================================================================

HINWEIS: Aufgrund von Beschränkungen bei der Anzeige wird die folgende vierspaltige 
Tabelle in zwei Teilen wiedergegeben.

(Linke zwei Spalten der vierspaltigen Tabelle)

      |   E     |                  F
   ---|---------|----------------------------------------
    5 |         |=DBSUMME(Datenbank;"Verkauft";Kriterien)
    6 | 01.01.04|=TABELLE(;H3)
    7 | 01.02.04|=TABELLE(;H3)
    8 | 01.03.04|=TABELLE(;H3)
    9 | 01.04.04|=TABELLE(;H3)
    10| 01.05.04|=TABELLE(;H3)

(Rechte zwei Spalten der vierspaltigen Tabelle)

      |               G                |           H
   ---|--------------------------------|--------------------------------------
    5 | =DBANZAHL(Datenbank;Kriterien) |=DBMAX(Datenbank;"Verkauft";Kriterien)
    6 | =TABELLE(;H3)                  |=TABELLE(;H3)
    7 | =TABELLE(;H3)                  |=TABELLE(;H3)
    8 | =TABELLE(;H3)                  |=TABELLE(;H3)
    9 | =TABELLE(;H3)                  |=TABELLE(;H3)
    10| =TABELLE(;H3)                  |=TABELLE(;H3)



Tabelle mit einem Eingabefeld mit Berechnungskriterien (mit Anzeige der Werte)
================================================================================

      |    E    |      F      |      G      |     H
   ---|---------|-------------|-------------|----------
    5 |         | Gesamt      | Einträge    |  Maximal 
    6 | Januar  |          261|            3|        94
    7 | Februar |          175|            3|        82
    8 | März    |          139|            3|        54
    9 | April   |          196|            3|        83
    10| Mai     |           77|            2|        62
				
Bei den in den Zellen F5:H5 angezeigten Werten handelt es sich um Zahlenformate. Gehen Sie wie folgt vor, um diese Werte zu duplizieren:
  1. Markieren Sie die Zelle F5.
  2. Klicken Sie im Menü Format auf Zellen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Zahlen.
  4. Klicken Sie in der Liste Kategorie auf Benutzerdefiniert.
  5. Geben Sie im Feld Typ als Bezeichnung "Gesamt" (mit Anführungszeichen) ein.
  6. Klicken Sie auf OK.
  7. Wiederholen Sie die Schritte 1-5 für die Zellen G5 und H5. Bei Schritt 5 geben Sie als Bezeichnung jeweils "Einträge" und "Maximal" (mit Anführungszeichen) ein.

Tabelle mit zwei Eingabefeldern

Wenn Sie die Anzahl der verkauften Artikel je Produktnummer und Monat ermitteln möchten, erstellen Sie eine Tabelle mit zwei Eingabefeldern unter Verwendung der angegebenen Daten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Geben Sie in Spalte E: in die Zellen E13:E17 die folgenden Daten ein:
          |     E     
       ---|-----------
       13 |   01.01.04
       14 |   01.02.04
       15 |   01.03.04
       16 |   01.04.04
       17 |   01.05.04
    						
    Hinweis: Wenn in der Tabelle nur der Monatsname angezeigt werden soll (wie im folgenden Beispiel), ändern Sie das Zahlenformat der Zellen E13:E17 auf MMMM. Klicken Sie hierzu im Menü Format auf Zellen, klicken Sie auf Benutzerdefiniert, und geben Sie MMMM im Feld Typ ein. Mit diesem Format wird in der Zelle E13 Januar angezeigt, in E14 Februar usw.
  2. Geben Sie in Zeile 12 in den Zellen F12:I12 die folgenden Produktnummern ein:
          |  F  |  G  |  H  |  I
       ---|-----|-----|-----|-----
       12 | 9865| 9870| 9875| 9880
       13 |
    					
  3. Geben Sie in Zelle E12 die folgende Formel ein:
    =DBSUMME(Datenbank;"Verkauft";Kriterien)
  4. Markieren Sie die Zellen E12:I17.
  5. Klicken Sie im Menü Daten auf Tabelle.
  6. Geben Sie E2 im Feld Werte aus Zeile und H3 im Feld Werte aus Spalte ein.

    Hinweis: Nachdem Sie pro Produkt die Gesamtzahl der verkauften Artikel nach Monaten ermitteln möchten, lassen Sie die Zelle E2 im definierten Kriterienbereich leer. E2 ist die Zelle im Kriterienbereich, in der Sie normalerweise eine bestimmte Produktnummer eingeben würden. Die Tabelle setzt dann automatisch (intern) die einzelnen in der Tabelle genannten Produktnummern (F12:I12) in Zelle E2 ein und berechnet die Formel für das jeweilige Produkt.

    Die Zelle H2 enthält die Formel "=MONAT(B2)=MONAT($H$3)". Mit dieser Formel wird überprüft, ob der Monat im ersten Datensatz des Datumsfelds (B2) dem Monat in Zelle H3 entspricht (bei H3 handelt es sich um die Spalteneingabezelle). Wie schon oben erläutert, setzt die Tabelle automatisch (intern) die einzelnen in der Tabelle genannten Monate (E13:E17) in Zelle H3 ein und berechnet die Formeln für den jeweiligen Monat.
Tabelle mit zwei Eingabefeldern mit Berechnungskriterien (mit Anzeige der Formeln)
==================================================================================

Aufgrund von Beschränkungen bei der Anzeige wird die folgende fünfspaltige 
Tabelle in zwei Teilen wiedergegeben.

(Linke zwei Spalten der fünfspaltigen Tabelle)

      |                    E                     |      F
   ---|------------------------------------------|-------------
    12| =DBSUMME(Datenbank;"Verkauft";Kriterien) |9865
    13| 01.01.04                                 |=TABELLE(E2;H3)
    14| 01.02.04                                 |=TABELLE(E2;H3)
    15| 01.03.04                                 |=TABELLE(E2;H3)
    16| 01.04.04                                 |=TABELLE(E2;H3)
    17| 01.05.04                                 |=TABELLE(E2;H3)

(Rechte drei Spalten der fünfspaltigen Tabelle

      |       G         |      H         |      I
   ---|-----------------|----------------|-------------
    12|             9870|            9875|           9880
    13| =TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3)
    14| =TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3)
    15| =TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3)
    16| =TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3)
    17| =TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3) |=TABELLE(E2;H3)


Tabelle mit zwei Eingabefeldern mit Berechnungskriterien (mit Anzeige der Werte)
==================================================================================

      |     E    |  F  |  G  |  H  |  I
   ---|----------|-----|-----|-----|----
    12|          | 9865| 9870| 9875|9880
    13| Januar   |   91|   94|   76|   0
    14| Februar  |   82|   71|    0|  22
    15| März     |   35|   50|    0|  54
    16| April    |   33|    0|   80|  83
    17| Mai      |    0|   15|   62|   0
				

Informationsquellen

Weitere Informationen zur Verwendung von Datentabellen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
282852 XL2000: Überblick über Datentabellen in Microsoft Excel
282855 Wie Erstellen und Verwenden von one-input Datentabellen in Microsoft Excel
282856 XL2000: Erstellen und Verwenden von Datentabellen mit zwei Eingabefeldern in Microsoft Excel

Eigenschaften

Artikel-ID: 282851 - Geändert am: Montag, 25. Juni 2007 - Version: 6.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Excel 2003
  • Microsoft Excel 2002 Standard Edition
  • Microsoft Excel 2001 für Mac
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
  • Microsoft Excel 98 für Macintosh
  • Microsoft Excel 97 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto KB282851
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com