Ein Update so konfigurieren Sie das clientseitige Zwischenspeichern auf einem Windows 2000-Servercluster ist verfügbar

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 285369 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

Dieser Artikel beschreibt ein Update für Microsoft-Clusterdienst in Microsoft Windows 2000 in dem Sie das clientseitige Zwischenspeichern für eine Ressource für Dateifreigaben auf einem Windows 2000-Servercluster konfigurieren können. Nachdem Sie dieses Update installiert haben, können Sie das clientseitige Zwischenspeichern für eine Ressource für Dateifreigaben mithilfe des Befehlszeilenprogramms Clusterressource (Cluster.exe) konfigurieren.

Hinweis: Installieren Sie dieses Update auf dem passiven Knoten des Serverclusters, bevor Sie das Update auf dem aktiven Knoten des Serverclusters installieren.

Weitere Informationen

Update-Informationen

Ein unterstütztes Feature, das ändert das Standardverhalten des Produkts ist über Microsoft verfügbar. Dieses Feature dient jedoch nur das Verhalten ändern, das in diesem Artikel wird beschrieben. Gelten Sie diese Funktion nur für Systeme, die es speziell erforderlich.

Wenn das Feature zum Download verfügbar ist, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" am oberen Rand dieser Knowledge Base-Artikel. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an technischen Kundendienst und Support, um das Feature zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Die normalen Supportkosten gelten die für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für dieses spezielle Feature nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen die folgende Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen für die das Feature verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist es, da die Funktion nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Voraussetzungen

Dieses Update erfordert Windows 2000 Service Pack 4 (SP4).

Neustartanforderung

Sie müssen Ihren Computer nach der Anwendung dieses Updates neu starten.

Informationen zur Ersetzung von Updates

Dieses Update ersetzt keine anderen Updates nicht.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Updates weist die Dateiattribute (oder höher Dateiattribute), die in der folgenden Tabelle aufgelistet werden. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in Coordinated Universal Time (UTC) angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone des Tools ? Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung.
Date         Time   Version           Size    File name
----------------------------------------------------------
22-Jan-2004  23:59  5.0.2195.6868    474,896  Netshell.dll     
22-Jan-2004  23:59  5.0.2195.6824     99,600  Netman.dll       
21-Sep-2003  01:17  5.0.2195.6824    683,280  Clussvc.exe      
22-Jan-2004  23:59  5.0.2195.6892    247,056  Clusres.dll      
09-Jan-2004  01:41  5.0.2195.6888  5,854,720  Sp3res.dll       
22-Jan-2004  23:59  5.0.2195.6824     55,568  Clusapi.dll      
21-Sep-2003  01:17  5.0.2195.6824     67,760  Clusnet.sys
21-Sep-2003  01:17  5.0.2195.6824     54,544  Resrcmon.exe     
22-Jan-2004  23:59  5.0.2195.6824    136,464  Dnsapi.dll       
22-Jan-2004  23:59  5.0.2195.6876     96,528  Dnsrslvr.dll   
Die CSCCache -Eigenschaft steuert das clientseitige Zwischenspeichern für Dateifreigaben auf einem Servercluster. Das clientseitige Zwischenspeichern ermöglicht Netzwerkbenutzern das auf Dateien auf Dateifreigaben, zugreifen, selbst wenn der Client-Computer vom Netzwerk getrennt wird. Dieses Verhalten, weil die Dateien auf dem Clientcomputer zwischengespeichert werden.

Konfigurieren Sie das clientseitige Zwischenspeichern mithilfe der Clusterressource Befehlszeilenprogramms (Cluster.exe)

Führen Sie den Befehl Cluster.exe mit der privaten CscCache -Eigenschaft, um das Befehlszeilenprogramm Cluster.exe aus so konfigurieren Sie das clientseitige Zwischenspeichern für eine Ressource für Dateifreigaben verwenden. Geben Sie eine der folgenden Werte für die private CscCache -Eigenschaft die clientseitige Zwischenspeicherung Einstellung festlegen:
  • 0 : Wenn Sie CscCache auf 0 festlegen, die Änderungen in nur die Dateien, die speziell auf der Dateifreigabe identifiziert werden zwischen dem Client und dem Servercluster abgestimmt sind.
  • 16 : Wenn Sie CscCache auf 16 festgelegt, die Änderungen in allen Dateien, die auf dem Client geöffnet werden zwischen dem Client und dem Servercluster abgestimmt sind.
  • 32 : Wenn Sie CscCache auf 32 festgelegt, das clientseitige Zwischenspeichern ist für die Dateien, die geöffnet werden, jedoch nicht geändert werden deaktiviert.
  • 48 : Wenn Sie CscCache auf 48 festgelegt, das clientseitige Zwischenspeichern ist für alle Dateien, die auf der Dateifreigabe sind deaktiviert.
Beispielsweise automatisch die Änderungen für alle Dateien auf eine Dateifreigabe-Ressource abstimmen, mit dem Namen UserShare, geben Sie an der Eingabeaufforderung die folgende Zeile, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]:
cluster.exe Ressource "Usershare" / Priv Csccache 16 =
Weitere Informationen zur Benennung von Hotfix-Paketen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
816915Neues Schema für die Dateibenennung in Microsoft Windows-Softwareaktualisierungspaketen
Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Eigenschaften

Artikel-ID: 285369 - Geändert am: Mittwoch, 12. Februar 2014 - Version: 8.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbautohotfix kbhotfixserver kbwin2000presp5fix kbqfe kbfix kbbug kbclustering KB285369 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 285369
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com