Patch für Anfälligkeit gegen ungültige RDP-Daten verfügbar

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 286132 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D44374
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
286132 Patch Available for Invalid RDP Data Vulnerability
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Microsoft stellt einen Patch zur Verfügung, der eine Sicherheitsanfälligkeit in Computern mit Windows 2000 behebt, die die Terminaldienste ausführen. Diese Anfälligkeit könnte es einem böswilligen Benutzer erlauben, einen betroffenen Server dazu zu veranlassen, in einem blauen Bildschirm eine Fehlermeldung anzuzeigen, oder dafür zu sorgen, dass der Server nicht mehr reagiert (hängt).
Die Implementierung des Remote Data-Protokolls (RDP) verarbeitet in Windows 2000 eine bestimmte Folge von Datenpaketen nicht korrekt. Der Server zeigt möglicherweise eine Fehlermeldung in einem blauen Bildschirm an oder reagiert nicht mehr, falls er eine Paketfolge dieser Art von einem betroffenen Server empfängt. Sie können dieses Problem durch einen Neustart des Servers beheben, jedoch geht dabei alles, der Server zum Zeitpunkt des Angriffs gerade bearbeitete, verloren.

Der böswillige Benutzer muss keine Sitzung mit einem Server starten, um diese Anfälligkeit auszunutzen. Der Benutzer muss lediglich die richtige Folge von Paketen an den RDP-Anschluss des Servers senden. Diese Folge von Datenpaketen, die für diese Anfälligkeit notwendig ist, kann nicht innerhalb einer legitimen Terminaldienste-Sitzung erzeugt werden.

Computer mit Microsoft Windows NT Server 4.0, Terminal Services Edition, sind von dieser Anfälligkeit nicht betroffen.

Lösung

Ein Update zur Behebung dieses Problems ist inzwischen von Microsoft erhältlich; dieses Update wurde jedoch ausschließlich zur Behebung des in diesem Artikel beschriebenen Problems entwickelt und sollte nur auf Systeme angewendet werden, die von einem Angriff dieser Art betroffen sein könnten. Bitte überprüfen Sie Ihren Computer hinsichtlich physischer Verfügbarkeit, Netzwerk- und Internetverbindungen sowie weiterer Faktoren, um herauszufinden, inwieweit Ihr Computer von diesem Problem bedroht ist. Das Microsoft Security Buletin zu diesem Problem (http://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/MS01-006.asp) kann Sie dabei unterstützen, das Risiko für Ihr System einzuschätzen. Dieses Update wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen, um eine optimale Produktqualität zu gewährleisten. Microsoft empfiehlt, dieses Update sofort anzuwenden, falls Ihr System von diesem Problem betroffen sein könnte. Andernfalls warten Sie bitte auf das nächste Service Pack für Windows 2000, das dieses Update enthalten wird.

Wenn Sie das Problem sofort beheben wollen, laden Sie das Update wie im folgenden beschrieben herunter oder wenden Sie sich an den Microsoft Produktsupport, um das Update zu erhalten. Eine vollständige Liste mit Telefonnummern des Microsoft Produktsupports finden Sie unter der folgenden Adresse im World Wide Web:
   http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=fh;DE;PHONENUMBERS
Die folgende Datei steht im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
   Q286132_w2k_sp2_x86_de.exe
   http://www.microsoft.com/downloads/release.asp?releaseid=27587
Weitere Informationen über das Downloaden von Microsoft Support-Dateien finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
D36154 Wie erhalte ich Dateien vom Microsoft Support im Internet?

Microsoft hat die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war, um diese Datei auf Viren zu prüfen. Nach der Bereitstellung befindet sich die Datei auf sicheren Servern, wodurch nicht autorisierte Änderungen an den Dateien verhindert werden.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich dabei um ein Problem bei den Microsoft-Produkten handelt, die zu Beginn dieses Artikels aufgeführt sind.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Microsoft Security Bulletin-Website:
   http://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/ms01-006.asp
Weitere Informationen über die gleichzeitige Installation von Windows 2000 und Windows 2000-Updates finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
D42122 Installation von Microsoft Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes

Weitere Suchbegriffe: terminal ts dos packet hack sicherheit

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 286132 - Geändert am: Donnerstag, 13. Februar 2014 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 1
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbenv KB286132
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com