Beschreibung des Platform for Privacy Preferences (P3P)-Projekts

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 290333 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D290333
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
290333 Description of the Platform for Privacy Preferences (P3P) Project
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt das Platform for Privacy Preferences (P3P)-Projekt. P3P ist eine Protokoll/Architektur-Kombination, die entwickelt wurde, um Webbenutzer über die Verfahrensweisen der Datensammlung von Websites zu informieren. Internet Explorer 6 unterstützt die Verwendung der P3Pv1-Datenschutzrichtlinien durch Websites, um über die vorgesehene Verwendung von Cookie-Daten zu informieren. Die Datenschutzrichtlinien-Informationen werden zusammen mit Benutzereinstellungen verwendet, um zu bestimmen, ob Internet Explorer 6 Cookies von einer Website annimmt oder sperrt. Die P3P-Spezifikation und dazugehörige Dokumente befinden sich auf der folgenden World Wide Web Consortium (W3C)-Website:
http://www.w3c.org
Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen werden von Microsoft ohne Gewähr weitergegeben und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern.

Weitere Informationen

Die P3P-Spezifikation

Die P3P-Spezifikation definiert folgendes:
  • Ein Standardschema für Daten, die möglicherweise durch eine Website gesammelt werden.
  • Ein Standardregelwerk für die Verwendung vertraulicher Informationen.
  • Eine Methode, um Datenschutzrichtlinien mit Webseiten und Cookies zu vereinbaren.
  • Ein XML-Format zur Darlegung von Datenschutzrichtlinien.
  • Einen Mechanismus zur Weitergabe von P3P-Richtlinien über HTTP.

Ziele von P3P

Die beiden Hauptziele von P3P sind:
  • Websites in die Lage zu versetzen, ihre Verfahrensweisen zur Datensammlung in einer standardisierten, computerlesbaren und einfach abrufbaren Weise zu präsentieren.
  • Webbenutzer so zu informieren, dass sie verstehen, welche Daten durch Websites gesammelt werden, wie diese Daten verwendet werden und inwieweit die Benutzer über die Sammlung und Verwendung ihrer Daten mitentscheiden können.

P3P-Richtlinien

Eine P3P-kompatible Website codiert ihre Verfahren der Datensammlung und -verwendung in einem computerlesbaren XML-Format, das als P3P-Richtlinie bezeichnet wird.

Datenschutzrichtlinien

Eine Datenschutzrichtlinie ist eine zusammengefasste Version einer vollständigen P3P-Richtlinie. Datenschutzrichtlinien stellen eine Leistungserweiterung dar, die es dem Benutzer-Agenten ermöglicht, rasche synchrone Entscheidungen über die Richtlinienanwendung zu treffen. P3Pv1-Datenschutzrichtlinien enthalten Richtlinieninformationen, die sich nur auf Cookies beziehen. Die vollständige P3P-Richtlinie, die in der P3P-Datenschutzrichtlinie zusammengefasst ist, bezieht sich sowohl auf die in dem Cookie gespeicherten Daten als auch auf die von dem Cookie referenzierten Daten auf der Website. Die Datenschutzrichtlinie muss alle Cookies repräsentieren, auf die in der vollständigen P3P-Richtlinie verwiesen wird.

Beachten Sie, dass P3P-Datenschutzrichtlinien sowohl für Benutzer-Agenten als auch für Server optional sind. Benutzer-Agenten, die nicht in der Lage sind, genügend Informationen von einer Datenschutzrichtlinie abzurufen, um die Datenschutzeinstellungen des Benutzers anzuwenden, sollten die vollständige Richtlinie laden.

Geltungsbereich und Lebensdauer von Datenschutzrichtlinien

Wenn eine P3P-Datenschutzrichtlinie in einem HTTP-Antwortheader enthalten ist, betrifft sie Cookies, die von der aktuellen Antwort gesetzt werden. Dies schließt Cookies ein, die durch die Verwendung eines Headers "HTTP SET-COOKIE" oder durch ein Skript gesetzt werden. Da Datenschutzrichtlinien die Richtlinie nur auf Cookies anwenden können, die in der aktuellen Antwort gesetzt werden, kann die Richtlinie nicht auf Cookies von einem anderen Namespace angewendet werden.

Die in der Datenschutzrichtlinie zusammengefasste P3P-Richtlinie muss die Lebensdauer des Cookies umfassen. Wenn ein Server eine Datenschutzrichtlinie sendet, ist davon auszugehen, dass die Datenschutzrichtlinie und die entsprechende vollständige P3P-Richtlinie mindestens für die Lebensdauer des betroffenen Cookies gelten.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 290333 - Geändert am: Dienstag, 1. Juni 2004 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Explorer 6.0, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows XP Home Edition
    • Microsoft Windows XP Professional
    • Microsoft Windows XP Media Center Edition
    • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
    • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
    • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
    • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
    • Microsoft Windows 2000 Server
    • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
    • Microsoft Windows NT Server 4.0, Terminal Server Edition
    • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
    • Microsoft Windows Millennium Edition
    • Microsoft Windows 98 Second Edition
    • Microsoft Windows 98 Standard Edition
Keywords: 
kbinfo msient kbenv msiew98 KB290333
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com