Fehler: SQL Desktop Edition: freigegebenen Speicher fehlschlägt, nach der Installation von MDAC 2.6

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 290820 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
# FEHLER: 101341 (SQLBUG_70)
# FEHLER: 225640 (SHILOH_BUGS)
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Ein eigenständigen Computer (ohne keinerlei Netzwerkprotokolle installiert) nicht lokal Verbindung mit SQL Server 7.0 Desktop Edition. Wenn Sie versuchen, mithilfe von Query Analyzer oder SQL Enterprise Manager eine Verbindung herstellen, wird die folgende Fehlermeldung:
Keine Verbindung zum Server \\SRVNAME:

Server: Meldung 17, Ebene 16, Status 1
[Microsoft][ODBC SQL Server-Treiber][Shared Memory]SQL-Server existiert nicht oder Zugriff verweigert.
Verbindungsversuch mit ODBCPING führt diese Fehlermeldung auftreten:
KONNTE KEINE VERBINDUNG MIT HERSTELLEN SQL SERVER

SQLState: 08001 systemeigener Fehler: 17
Info. Nachricht: [Microsoft] [ODBC SQL Server Driver] [freigegebener Speicher] SQL
Server ist nicht vorhanden oder Zugriff verweigert.

SQLState: 01000 systemeigener Fehler: 53
Info. Nachricht: [Microsoft] [ODBC SQL Server Driver] [freigegebene
Memory]ConnectionOpen(Connect()).
ISQL kann die Verbindung trotzdem herstellen Wenn Sie den SQL Server-Computer-Namen angeben. ISQL stellt eine Verbindung DB­Library und verwendet freigegebenen Speicher.

Ursache

Die Unfähigkeit, lokal, Verbindung über den Namen des Computers tritt auf, nachdem Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.6 auf dem Desktopcomputer angewendet wurde und die Verbindungsversuche zum Herstellen die Verbindung mit das Shared Memory-Protokoll. Shared Memory wird verwendet, wenn Geben Sie den Computernamen herstellen und keine Netzwerkprotokolle werden auf dem Desktopcomputer installiert.

Abhilfe

Sie können um dieses Problem zu umgehen, indem Sie entweder:
  • Richten Sie die Multiprotocol Network-Bibliothek für den Client und der SQL Server-Server. Gehen Sie folgendermaßen vor um die Verwendung der Client Network Utility und die Server Network Utility Multiprotocol Network Bibliothek zu aktivieren,
    1. Starten der Clientkonfiguration unterhalb des Microsoft SQL Server 7.0-Programms Gruppe.
    2. Klicken Sie auf Hinzufügen , klicken Sie auf Multiprotokoll , geben Sie server alias und klicken Sie dann auf OK .

      Server-Alias wird in der Konfigurationen -Liste angezeigt.
    3. Klicken Sie auf OK .
    4. Starten Sie die Server-Netzwerkkonfiguration unter Microsoft SQL Server 7.0-Programmgruppe. Klicken Sie auf Hinzufügen , und wählen Sie die Multiprotokoll -Optionsschaltfläche aus. Klicken Sie auf OK . Im Dialogfeld SQL Server-Netzwerkkonfiguration mit Multiprotokoll und dem Computernamen sollte eine Zeile angezeigt. Speichern und beenden, klicken Sie auf OK .
    5. Beenden und starten Sie den SQL Server die Multiprotokoll-Netzwerkbibliothek geladen werden neu.
  • Herunterstufen von den SQL Server-ODBC-Treiber von der Version 2.6 (Version 3.80.0194 Sqlsrv32.dll) auf die 2.5 Version von der ODBC-Treiber (Version 3.70.0820) oder herabstufen auf die frühere Version von MDAC. Verwenden Sie MDAC Component Checker, die Sie vom downloaden können, um eine frühere Version von MDAC zu downloaden:
    http://msdn2.microsoft.com/en-us/data/aa937730.aspx

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem in SQL Server 7.0.

Eigenschaften

Artikel-ID: 290820 - Geändert am: Mittwoch, 25. April 2007 - Version: 2.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 7.0 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbbug kbpending KB290820 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 290820
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com