So ändern Sie das Verhalten des Outlook-Dialogfelds "Anforderung abbrechen" in Outlook 2002

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 293650 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
293650 How to change the Cancel Request dialog box behavior in Outlook 2002
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In Outlook 2002 wurde eine Funktion hinzugefügt, die Benutzer informiert, dass die Verbindung zum Microsoft Exchange-Computer aufgrund der Netzwerkauslastung oder der Serververfügbarkeit länger dauert als erwartet. Diese Verbindung kann Verbindungen zum Postfach des Benutzers, zum Frei/Gebucht-Server oder zu einem anderen Server umfassen, mit dem Outlook möglicherweise kommunizieren muss, um eine Anforderung für Informationen vollständig zu bearbeiten. Wenn eine derartige Verzögerung auftritt, wird das folgende Anforderung abbrechen-Dialogfeld angezeigt:
Es werden Daten vom Microsoft Exchange Server Servername abgerufen. Sie können die Anforderung abbrechen oder das Fenster minimieren, bis es von Outlook automatisch geschlossen wird.

Weitere Informationen

Sie möchten diese Funktion möglicherweise deaktivieren oder das Zeitlimit erhöhen, wenn Sie häufig Netzwerkauslastung oder andere damit verbundene Probleme feststellen. Bearbeiten Sie die Registrierung manuell oder verwenden Sie eine Richtlinie zum Konfigurieren der Einstellung, um das Dialogfeld Anforderung abbrechen zu unterdrücken oder das Zeitlimit zu verändern.

Manuelles Bearbeiten der Registrierung

Unterdrücken des Dialogfelds "Anforderung abbrechen"

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Registrierung so zu bearbeiten, dass das Dialogfeld Anforderung abbrechen manuell unterdrückt wird:
  1. Starten Sie den Registrierungseditor (Regedt32.exe).
  2. Suchen Sie den entsprechenden unten aufgeführten Registrierungsschlüssel, der auf der Methode basiert, mit der Microsoft Outlook installiert wurde, und klicken Sie darauf.
    Wenn Outlook mithilfe des Installationsassistenten installiert wurde:

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\10.0\Outlook\CancelRPC
    Wenn Outlook mithilfe des Custom Installation Wizard installiert wurde:

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\10.0\Outlook\CancelRPC
  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Wert hinzufügen, und fügen Sie den folgenden Registrierungswert hinzu:
    Name:Disable
    Datentyp: DWORD
    Wert: 1
  4. Beenden Sie den Registrierungseditor.

Das Zeitlimit des Dialogfelds "Anforderung abbrechen" ändern

Sie können die Zeitspanne, die Outlook auf eine Verbindung zum Server wartet, bevor das Dialogfeld Anforderung abbrechen angezeigt wird, auch manuell festlegen. Diese Einstellung der Richtlinien überschreibt die Exchange-Diensteinstellung Sek. bis zum Serververbindungstimeout, obwohl dadurch diese Einstellung in der Benutzeroberfläche (UI) nicht deaktiviert wird. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Registrierung zu bearbeiten und somit die Einstellung der Richtlinien zu ändern:
  1. Starten Sie den Registrierungseditor (Regedt32.exe).
  2. Suchen Sie den entsprechenden unten aufgeführten Registrierungsschlüssel, der auf der Methode basiert, mit der Microsoft Outlook installiert wurde, und klicken Sie darauf.
    Wenn Outlook mithilfe des Installationsassistenten installiert wurde:

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\10.0\Outlook\CancelRPC
    Wenn Outlook mithilfe des Custom Installation Wizard installiert wurde:

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\10.0\Outlook\CancelRPC
  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Wert hinzufügen, und fügen Sie danach den folgenden Wert der Registrierung hinzu (in diesem Beispiel ist der Wert auf 50 Sekunden gesetzt):
    Name: TimeToShowCancelDialog
    Datentyp: DWORD
    Wert: 50000 (die Zeitspanne in Millisekunden)
    HINWEIS: Geben Sie die Verzögerungsdauer der Verbindung, die Sie zulassen möchten, als Dezimalzahl in Millisekunden ein.
  4. Beenden Sie den Registrierungseditor.

Die Werte der Registrierung mithilfe von Richtlinien einstellen

Sie können die im Abschnitt "Manuelles Bearbeiten der Registrierung" beschriebenen Werte auch mithilfe von Gruppenrichtlinien einstellen; Sie können entweder den Systemrichtlinien-Editor des Microsoft Office Resource Kit (ORK) oder den Gruppenrichtlinien-Editor für Microsoft Windows 2000 und Microsoft Windows XP verwenden.

Weitere Informationen zur Verwendung des Systemrichtlinien-Editors von Microsoft Office 2002 Resource Kit finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/office/ork/xp/two/admb00.htm
Weitere Informationen zur Verwendung von Gruppenrichtlinien in einer Windows 2000-Umgebung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
307882 Verwenden des Gruppenrichtlinien-Editors zum Verwalten von Richtlinien für den lokalen Computer in Windows XP


Weitere Informationen zur Verwendung von Gruppenrichtlinien in einer Windows XP-Umgebung finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/resources/documentation/windows/xp/all/proddocs/en-us/sag_sptopnode.mspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 293650 - Geändert am: Montag, 27. März 2006 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Outlook 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbregistry kbnetwork kbinfo KB293650
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com