Update für falschen Microsoft-Zertifikat von VeriSign ausgestellte Sperren

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 293811 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Im März 2001 angekündigt VeriSign, Inc., dass es zwei digitale Zertifikate an Einzelperson ausgegeben hatte, die unbefugt einen Microsoft-Mitarbeiter werden angefordert. Dieses Problem wird ausführlich im Microsoft Security Bulletin MS01-017 erläutert. VeriSign hat dieser Zertifikate widerrufen, und Sie werden in der aktuellen VeriSign Zertifikatwiderrufsliste (CRL) aufgeführt. Jedoch, da der VeriSign Codesignaturzertifikate keine CRL Distribution Point (CDP) angeben, ist es nicht möglich für alle Browser CRL-Überprüfung Mechanismus zum Suchen und verwenden Sie die VeriSign-CRL. Microsoft stellt ein Update zur Verfügung, mit dem dieses Problem behoben werden kann. Das Updatepaket enthält eine ZERTIFIKATSPERRLISTE, die zwei Zertifikate enthält und eine installierbare Revocation-Handler, der die CRL auf dem lokalen Computer, statt zu versuchen den CDP-Mechanismus verwenden, konsultiert.

Wichtige Anmerkungen

  • Wenn Sie aktualisieren oder eine beliebige Version von Internet Explorer oder Windows neu installieren, müssen Sie dieses Update erneut installieren. Sie müssen dieses Update auch neu installieren, wenn Sie alle IEAK-Paket, einschließlich einer Single Disk branding installieren.

    Hinweis : Sie brauchen dieses Update installieren neu, wenn Sie auf Windows XP, Windows 2000 SP2 oder Internet Explorer 6 aktualisieren.
  • Wenn Sie die VeriSign-CRL manuell eine lokale Kopie verwenden, anstatt die ZERTIFIKATSSPERRLISTE, die mit dem Update angegeben ist, müssen Sie beachten, dass die vollständige VeriSign-CRL kurzlebig sind und aktualisiert wöchentlich werden muss.
  • Wenn Sie die vollständige VeriSign-CRL manuell vor der Installation dieses Updates installieren, sollten Sie eine neue Version der SPERRLISTE später installieren.
Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
293818Irrtümlich von VeriSign ausgestellte digitale Zertifikate stellen eine Sicherheitsanfälligkeit dar
Weitere Informationen zum Erkennen dieser betrügerischen Zertifikate folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
293817Wie erkennt falsch ausgestellte Zertifikate VeriSign-Codesignatur
Weitere Informationen dazu, wie Sie den vertrauenswürdigen Status dieser Zertifikate widerrufen können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
293816Wie Sie feststellen, ob Sie vertrauen für betrügerische von VeriSign ausgestellte Zertifikate akzeptiert haben
Weitere Informationen zum Entfernen von VeriSign Commercial Software Publishers ZERTIFIZIERUNGSSTELLE aus der vertrauenswürdigen Speicher finden folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
293819So entfernen Sie ein Stammzertifikat aus dem vertrauenswürdigen Stammspeicher

Weitere Informationen

Die folgende Datei steht im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Download Crlupd.exe now
Weitere Informationen zum Download von Microsoft Support-Dateien finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591So erhalten Sie Dateien vom Microsoft Support im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei befindet sich auf Servern mit verstärkter Sicherheit, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei weitestgehend verhindert werden. Dieses Update wurde auf der folgenden Betriebssysteme mit Internet Explorer 4.01 Service Pack 2, Internet Explorer 5.01 Service Pack 1 oder Service Pack 2 und Internet Explorer 5.5 Service Pack 1 getestet:
  • Windows 95
  • Windows 98
  • Windows 98 Zweite Ausgabe
  • Windows Millennium Edition (Me)
  • Windows NT 4.0 Workstation SP4, SP5 oder SP6a
  • Windows NT 4.0 Server und Server, Enterprise Edition, SP4, SP5 oder SP6a
  • Windows NT 4.0 Server, Terminal Server Edition, SP4, SP5 oder SP6
  • Windows 2000 Professional, Server, Advanced Server oder Datacenter Server (Version oder SP1)
Hinweis : Obwohl Sie dieses Update auf eine beliebige Version von Internet Explorer installieren können, ist es nur in Verbindung mit der oben aufgelisteten Versionen getestet worden. Das Update funktioniert nicht, wenn Sie eine Version von Internet Explorer als Internet Explorer 4.0 verwenden. Microsoft empfiehlt dringend, dass in Internet Explorer 5 oder höher, aktualisieren bevor Sie dieses Update installieren.

Zum Beziehen der neuesten Version von Internet Explorer die folgende Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/windows/ie

Eigenschaften

Artikel-ID: 293811 - Geändert am: Montag, 24. Februar 2014 - Version: 3.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0, Terminal Server Edition Service Pack 4
  • Microsoft Windows NT Server 4.0, Terminal Server Edition Service Pack 5
  • Microsoft Windows NT Server 4.0, Terminal Server Edition Service Pack 6
  • Microsoft Windows 2000 Server SP1
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server SP1
  • Microsoft Windows 2000 Professional SP1
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 1
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 2
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 3
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 4
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 5
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 6a
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Enterprise Edition
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 4
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 5
  • Microsoft Windows NT 4.0 Service Pack 6a
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows 98 Second Edition
  • Microsoft Windows 98 Standard Edition
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kb3rdparty kbgraphxlinkcritical kbinfo KB293811 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 293811
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com