SO WIRD'S GEMACHT: Verwenden des Seriendrucks zur Erstellung von Faxnachrichten in Word 2002

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 294695 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
294695 HOW TO: Use Mail Merge to Create Faxes in Word 2002
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie den Seriendruck in Microsoft Word 2002 zur Erstellung von Faxnachrichten verwenden. Sie können diese Funktion dazu nutzen, dieselbe Faxnachricht an mehrere Empfänger zu senden.

In vielen Fällen ist die Schaltfläche Seriendruck an Fax auf der Symbolleiste Seriendruck nicht verfügbar (wird abgeblendet angezeigt), und Faxe wird nicht als einer der verfügbaren Dokumenttypen für den Seriendruck im Aufgabenbereich Seriendruck oder im Dialogfeld Hauptdokumenttyp aufgeführt.

In früheren Versionen von Word verwendet die Option Seriendruck an Fax Microsoft Fax (auch als At Work Fax bekannt), das mit Microsoft Windows 95 und als separate Installation mit Verkaufsversionen von Microsoft Windows 98 und Windows 98 Second Edition (SE) installiert wird. Microsoft Outlook 2002, das Messaging-Programm in Microsoft Office XP, unterstützt Microsoft Fax jedoch nicht.

Wenn Sie mit Microsoft Windows 2000 arbeiten, lesen Sie den Abschnitt "Seriendruck an den Windows 2000-Faxdienst" in diesem Artikel.

Verwenden der Funktion "Seriendruck an Fax"

Wenn Ihre Faxsoftware die Verwendung der Option Seriendruck an Fax unterstützt, gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Funktion in Word 2003 auszuführen:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Briefe und Sendungen und anschließend auf Seriendruck-Assistent.
  2. Aktivieren Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Dokumenttyp wählen die Option Faxe.
  3. Klicken Sie auf Weiter: Dokument wird gestartet.
  4. Wählen Sie unter Startdokument wählen eine der drei folgenden Optionen aus:
    • Wählen Sie Aktuelles Dokument verwenden, wenn der Text der Faxnachricht das aktuelle geöffnete Dokument sein soll.
    • Wählen Sie Mit Vorlage beginnen, und klicken Sie anschließend auf Vorlage auswählen, wenn der Text der Faxnachricht aus einer vorhandenen Vorlage erstellt werden soll.
    • Wählen Sie Mit vorhandenem Dokument beginnen und wählen Sie dann eine Datei aus der Liste aus oder klicken Sie auf Öffnen, wenn ein vorhandenes Dokument als Text der Faxnachricht verwendet werden soll.
  5. Klicken Sie auf Weiter: Empfänger wählen.
  6. Wählen Sie unter Empfänger wählen eine der drei folgenden Optionen aus:
    • Wählen Sie Vorhandene Liste verwenden, und klicken Sie auf Durchsuchen, wenn die Empfängerdaten einer vorhandenen Datendatei entnommen werden sollen.
    • Wählen Sie Von Outlook-Kontakten wählen, und klicken Sie auf Wählen Sie einen Kontakteordner, wenn die Empfängernamen einem Outlook-Kontakteordner entnommen werden sollen.
    • Wählen Sie Neue Liste eingeben, und klicken Sie dann auf Erstellen, um die Empfängernamen im Dialogfeld Neue Adressenliste anzugeben.
  7. Nehmen Sie im Dialogfeld Seriendruckempfänger die gewünschten Änderungen vor, und klicken Sie auf OK.
  8. Klicken Sie auf Weiter: Erstellen Sie Ihr Fax.
  9. Fügen Sie beliebige Elemente aus der Liste in den Text der Faxnachricht ein, indem Sie sie anklicken, oder klicken Sie auf Weitere Elemente, um Elemente aus der kompletten Liste der Seriendruckfelder im Dialogfeld Seriendruckfeld einfügen einzufügen.
  10. Klicken Sie auf Weiter: Vorschau auf Ihre Faxe.
  11. Zeigen Sie eine Vorschau der Faxnachricht an, indem Sie auf die Pfeilschaltflächen nach links und rechts klicken, und nehmen Sie bei Bedarf letzte Änderungen an der Empfängerliste vor.
  12. Klicken Sie auf Weiter: Seriendruck beenden.
  13. Klicken Sie auf Fax.
  14. Wählen Sie im Dialogfeld Seriendruck an Fax das Seriendruckfeld aus, das die Faxnummer aus der Liste Faxnummer enthält.
  15. Wählen Sie die Sätze aus, die Sie zusammenführen möchten, und klicken Sie auf OK, um den Seriendruck abzuschließen.

Seriendruck an Windows 2000-Faxdienst

Zwar aktiviert der Windows 2000-Faxdienst die Option Seriendruck an Fax in Word nicht automatisch, jedoch unterstützt er einen Seriendruck aus Word mit Microsoft Outlook 2002.

Sie müssen den Windows 2000-Faxdienst installieren und Outlook für das Senden und Empfangen von Faxnachrichten konfigurieren, damit diese Vorgehensweise funktioniert.

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
227194 SO WIRD'S GEMACHT: Konfigurieren von Windows 2000 zum Senden und Empfangen von Faxnachrichten
Wenn Sie den Windows 2000-Faxdienst richtig installiert und konfiguriert haben, können Sie aus Word einen Seriendruck an diesen Faxdienst durchführen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Briefe und Sendungen und anschließend auf Seriendruck-Assistent.
  2. Aktivieren Sie im Aufgabenbereich Seriendruck unter Dokumenttyp wählen die Option E-Mail-Nachrichten.
  3. Klicken Sie auf Weiter: Dokument wird gestartet.
  4. Wählen Sie unter Startdokument wählen eine der drei folgenden Optionen aus:
    • Wählen Sie Aktuelles Dokument verwenden, wenn der Text der Nachricht das aktuelle geöffnete Dokument sein soll.
    • Wählen Sie Mit Vorlage beginnen, und klicken Sie anschließend auf Vorlage auswählen, wenn der Text der Nachricht aus einer vorhandenen Vorlage erstellt werden soll.
    • Wählen Sie Mit vorhandenem Dokument beginnen und wählen Sie dann eine Datei aus der Liste aus oder klicken Sie auf Öffnen, wenn ein vorhandenes Dokument als Text der Nachricht verwendet werden soll.
  5. Klicken Sie auf Weiter: Empfänger wählen.
  6. Wählen Sie unter Empfänger wählen eine der zwei folgenden Optionen aus:
    • Wählen Sie Vorhandene Liste verwenden, und klicken Sie auf Durchsuchen, wenn die Empfängerdaten einer vorhandenen Datendatei entnommen werden sollen.
    • Wählen Sie Neue Liste eingeben, und klicken Sie dann auf Erstellen, um die Empfängernamen im Dialogfeld Neue Adressenliste anzugeben.
    Vergewissern Sie sich, dass die Faxnummern in Ihrer Datenquelle folgendes Format haben:
    [Fax:xxx]
    Dabei steht xxx für die Faxnummer des Empfängers. Verwenden Sie keine Klammern oder Bindestriche, um Vorwahl oder Präfix zu trennen.

  7. Nehmen Sie im Dialogfeld Seriendruckempfänger die gewünschten Änderungen vor, und klicken Sie auf OK.
  8. Klicken Sie auf Weiter: Schreiben Sie Ihr E-Mail.
  9. Fügen Sie beliebige Elemente aus der Liste in den Text der Nachricht ein, indem Sie sie anklicken, oder klicken Sie auf Weitere Elemente, um Elemente aus der kompletten Liste der Seriendruckfelder im Dialogfeld Seriendruckfeld einfügen einzufügen.
  10. Klicken Sie auf Weiter: Vorschau auf Ihre E-Mail-Nachrichten.
  11. Zeigen Sie eine Vorschau der Nachricht an, indem Sie auf die Pfeilschaltflächen nach links und rechts klicken, und nehmen Sie bei Bedarf letzte Änderungen an der Empfängerliste vor.
  12. Klicken Sie auf Weiter: Seriendruck beenden.
  13. Klicken Sie auf E-Mail.
  14. Wählen Sie im Dialogfeld Seriendruck an E-Mail das Seriendruckfeld aus, das die Faxnummer in der Liste An enthält.
  15. Geben Sie einen Betreff ein und wählen Sie ein Mail-Format aus.
  16. Wählen Sie die Sätze aus, die Sie zusammenführen möchten, und klicken Sie auf OK, um den Seriendruck abzuschließen.
Hinweis: Die Verwendung von Outlook-Kontakten in einem Seriendruck in Verbindung mit dem Windows 2000-Faxdienst erfordert zusätzliche Schritte, da die in Outlook integrierten Faxfelder nicht das in Schritt 6 beschriebene spezielle Format verwenden.

Informationsquellen

Weitere Informationen bei Problemen mit dem Zugriff auf die Option Seriendruck an Fax in Word 2002 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
282550 WD2002: Befehl "Seriendruck an Fax" steht in Seriendruck-Symbolleiste nicht zur Verfügung
Weitere Informationen zur Verwendung von Outlook-Kontakten in einem Seriendruck an den Windows 2000-Faxdienst finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
289532 OL2002: How to Use Windows 2000 Fax Service to Initiate a Mail Merge in Outlook 2002
290408 WD2002: Frequently Asked Questions About Mail Merge
294684 HOW TO: Use Mail Merge to Create Mailing Labels in Word 2002
294686 HOW TO: Use Mail Merge to Create a List Sorted by Category in Word 2002
294683 HOW TO: Use Mail Merge to Create Form Letters in Word 2002
294697 HOW TO: Use Outlook Contacts with Mail Merge in Word 2002
294685 WD2002: How to Use Mail Merge to Create Envelopes
294688 SO WIRD'S GEMACHT: Entwerfen und Einrichten einer Seriendruck-Adressliste in Word 2002
294693 WD2002: How to Use Mail Merge to Create a Directory
294694 WD2002: How to Use Mail Merge to Create E-mail Messages
Weitere Informationen zum Faxen mit Microsoft Windows XP finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
306661 Faxen eines Dokuments von einem Windows-Programm in Windows XP

Eigenschaften

Artikel-ID: 294695 - Geändert am: Montag, 25. September 2006 - Version: 1.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster kbmerge KB294695
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com