Festlegen der WMI-Namespacesicherheit in Windows XP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 295292 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D295292
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
295292 How To Set WMI Namespace Security in Windows XP
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Beitrag beschreibt das Festlegen von Namespacesicherheit in der Windows-Verwaltungsinstrumentation (Windows Management Instrumentation, WMI). WMI-Sicherheit basiert auf Namespaces. Das Schema ist logisch in Namespaces für Organisations- und Sicherheitszwecke aufgeteilt. Sie sollten das MMC-Snap-In (Microsoft Management Console) "Wmimgmt.msc" verwenden, um die Sicherheit für WMI-Namespaces zu ändern. In diesem Tool können Sie Sicherheit einstellen, die nicht vom Stamm ererbt wird, oder einzelne Namespaces auswählen. Darüber hinaus können Sie auch Vererbung verwenden, die auf der Namespace-Hierarchie basiert.


Festlegen der WMI-Namespacesicherheit

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie dsa.msc ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf WMI-Steuerung, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Sicherheit auf Sicherheit, um die folgenden zulässigen Berechtigungen anzuzeigen:
    Aktivieren Sie Zum Erteilen der Leseberechtigung für Objekte innerhalb des Namespaces.
    Methoden ausführen: Erlaubt die Ausführung von Methoden, die aus dem CIM-Objekt-Manager exportiert wurden.
    Vollzugriff: Zum Erteilen des vollen Lese-/Schreib-/Löschzugriffs auf alle CIM-Objekte, Klassen und Instanzen.
    Eingeschränkter Schreibzugriff: Zum Erteilen von Schreibzugriff auf statische Objekte im Repository.
    Anbieterschreibzugriff: Zum Erteilen von Schreibzugriff auf Objekte, die vom Anbieter angeboten werden.
    Sicherheit lesen: Zum Erteilen des schreibgeschützten Zugriffs auf WMI-Sicherheitsinformationen.
    Sicherheit bearbeiten: Zum Erteilen des Lese-/Schreibzugriffs auf WMI-Sicherheitsinformationen.
    RAS: Zum Erteilen der gleichen Rechte an einen Remotecomputer, die beim Herstellen einer Verbindung von einem lokalen Computer gewährt werden.
  4. Festlegen der Vererbung für den Namespace:
    1. Klicken Sie auf Erweitert, dann auf den angegebenen Benutzer, dessen Zugangskontrollliste Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie anschließend auf Bearbeiten.
    2. Wählen Sie die Berechtigungen aus, die Sie erteilen oder verweigern möchten. Schließlich werden unter Übernehmen für die folgenden Optionen angezeigt:
      Nur dieser Namespace
      Dieser und untergeordnete Namespaces
      Nur untergeordnete Namespaces

Eigenschaften

Artikel-ID: 295292 - Geändert am: Freitag, 17. Februar 2006 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kbenv kbhowto kbhowtomaster KB295292
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com