SO WIRD´S GEMACHT: Unter Windows 2000 Probleme mit dem Webserver behandeln

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 297954 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D297954
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
297954 HOW TO: Troubleshoot the Web Server in Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt Schritt für Schritt, wie Sie Probleme, die bei einem Webserver auf Windows 2000 Server-Basis auftreten können, behandeln können.

Der Webserver reagiert nicht

Überprüfen Sie, ob die Netzwerkverbindungen aktiviert sind

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Zeigen Sie auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen.
  4. Klicken Sie auf LAN-Verbindung.
  5. Stellen Sie sicher, dass in dem anschließend angezeigten Dialogfeld unter Verbindung die Option Status als Verbindung hergestellt angegeben ist.

Stellen Sie sicher, dass das Programm "IIssrv.exe" ausgeführt wird

  1. Drücken Sie [Strg] + [Alt] + [Entf].
  2. Klicken Sie auf Task-Manager.
  3. Überprüfen Sie, ob auf der Registerkarte Prozesse in der Spalte Name das Programm "Iissrv.exe" aufgelistet wird.

Starten Sie die Internet-Informationsdienste neu

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Klicken Sie auf Programme.
  3. Klicken Sie auf Verwaltung.
  4. Klicken Sie auf Internetdienste-Manager.
  5. Klicken Sie im Internetdienste-Manager mit der rechten Maustaste auf den Webserver, und klicken Sie anschließend auf IIS erneut starten, um die Internet-Informationsdienste erneut zu starten.

Überprüfen Sie, ob der Autostarttyp auf "Automatisch" gesetzt ist

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Dienste.
  4. Doppelklicken Sie auf Internetdienste-Manager.
  5. Stellen Sie sicher, dass in dem anschließend angezeigten Dialogfeld den Internet-Informationsdiensten dem Feld Starttyp der Wert Automatisch zugeordnet ist.

Benutzer können nicht auf den Webserver zugreifen, obwohl der Server aktiv ist und die Netzwerk- und die Internetverbindung aktiviert sind

Überprüfen Sie, ob der WINS-Server installiert ist

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Zeigen Sie auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie auf Software.
  5. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen.
  6. Klicken Sie auf Netzwerkdienste.
  7. Klicken Sie auf Details.
  8. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen WINS Server aktiviert ist und das Netzwerk ordnungsgemäß konfiguriert ist. Vergewissern Sie sich außerdem, dass die Konfiguration funktioniert.

Überprüfen Sie, ob der DNS-Server installiert ist.

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Zeigen Sie auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie auf Software.
  5. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen.
  6. Klicken Sie auf Netzwerkdienste.
  7. Klicken Sie auf Details.
  8. Überprüfen Sie, ob DNS installiert ist und dass der (die) DNS-Server an das Netzwerk angeschlossen und funktionsfähig ist (sind).

Testen Sie die Netzwerkverbindung

Verwenden Sie einen Webbrowser wie z. B. Internet Explorer, um die Netzwerkverbindung von verschiedenen Clientcomputern und Standorten aus zu testen. Auf diese Weise können Sie bestimmen, ob das Problem am Standort eines Netzwerksegments, an der Internetverbindung oder an einem bestimmten Client liegt, dem kein Zugriff auf den Server Verfügung steht.

Die Benutzer können zwar eine Verbindung zum Webserver herstellen, jedoch nicht auf die Inhalte des Webservers zugreifen

Überprüfen Sie die Authentifizierungs- und Verschlüsselungsebenen für den Webserver

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Website, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Verzeichnissicherheit unter Steuerung des anonymen Zugriffs und der Authentifizierung auf Bearbeiten.
  6. Stellen Sie sicher, dass die korrekten Authentifizierungs- und Verschlüsselungseinstellungen auf dem Server gesetzt sind.

Überprüfen Sie die Web-Freigabeberechtigungen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standardwebsite und anschließend mit der linken Maustaste auf Eigenschaften.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Verzeichnissicherheit unter Steuerung des anonymen Zugriffs und der Authentifizierung auf Bearbeiten.
  6. Überprüfen Sie, dass entsprechende Clientzugriffsberechtigungen, wie z. B. die nachfolgend aufgeführten Berechtigungen, festgelegt sind:
    • Dateien lesen
    • Schreiben
    • Durchsuchen von Verzeichnissen
    • Skripts Ausführen

Überprüfen Sie, ob keine Zugriffsbeschränkung für die IP-Adresse und den Domänennamen vorliegt

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standardwebsite und anschließend mit der linken Maustaste auf Eigenschaften.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Verzeichnissicherheit unter Beschränkungen für IP-Adressen und Domänennamen auf Bearbeiten.
  6. Überprüfen Sie, dass die Zugriffsbeschränkungsoptionen für IP-Adresse und Domänenname nicht auf Verweigern eingestellt sind.

Stellen Sie sicher, dass der Stammordner und alle Dateien vorhanden und intakt sind

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standardwebsite, und klicken Sie anschließend auf Öffnen.
  5. Vergewissern Sie sich, dass der Ordner "\Inetpub\wwwroot\" nicht beschädigt ist und dass alle für die Website erforderlichen HTML-Dateien darin enthalten sind.

Benutzer können nicht über FTP (File Transfer Protocol) auf den Webserver zugreifen

Überprüfen Sie, ob der FTP-Serverdienst installiert ist

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Zeigen Sie auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie auf Software.
  5. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen.
  6. Klicken Sie auf Internet-Informationsdienste (IIS).
  7. Klicken Sie auf Details.
  8. Überprüfen Sie, ob das Kontrollkästchen FTP-Server aktiviert ist. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, falls es deaktiviert ist.

Überprüfen Sie die FTP-Berechtigungen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standard-FTP-Site, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  5. Legen Sie auf der Registerkarte Basisverzeichnis die Berechtigungen für die für FTP verwendeten Ordner fest, einschließlich der Schreibberechtigung für Personen, die Dokumente auf den Server uploaden.

Stellen Sie sicher, dass der Standarddienst für FTP-Publishing gestartet wurde

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standard-FTP-Site.
  5. Überprüfen Sie, ob der Standarddienst für FTP Publishing ausgeführt wird

Benutzer können über den Webserver keine E-Mail-Nachrichten senden oder empfangen

Überprüfen Sie, ob der SMTP-Dienst installiert ist

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Zeigen Sie auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie auf Software.
  5. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen.
  6. Klicken Sie auf Internet-Informationsdienste (IIS).
  7. Klicken Sie auf Details.
  8. Überprüfen Sie, ob das Kontrollkästchen SMTP-Server aktiviert ist. Sollte das Kontrollkästchen deaktiviert sein, aktivieren Sie es, indem Sie darauf klicken.

Stellen Sie sicher, dass der SMTP-Dienst gestartet wurde

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Überprüfen Sie, ob der Option Standard-SMTP-Dienst in der Spalte Status der Wert Gestartet zugeordnet ist.

Der Webserver unterstützt keine Newsgroups

Überprüfen Sie, ob der NNTP-Dienst installiert ist

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Zeigen Sie auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie auf Software.
  5. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen.
  6. Klicken Sie auf Internet-Informationsdienste (IIS).
  7. Klicken Sie auf Details.
  8. Überprüfen Sie, ob das Kontrollkästchen NNTP aktiviert ist. Sollte das Kontrollkästchen deaktiviert sein, aktivieren Sie es, indem Sie darauf klicken.

Stellen Sie sicher, dass virtuelle Verzeichnisse für die Newsgroup eingerichtet sind

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Erweitern Sie die Option Virtueller Standardserver für NNTP.
  5. Klicken Sie auf Virtuelle Verzeichnisse.
  6. Stellen Sie sicher, dass virtuelle Verzeichnisse für die Newsgroup eingerichtet sind.

Überprüfen Sie die Sicherheits- und Größeneinstellungen für Benutzer

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Virtueller Standardserver für NNTP.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Zugriff auf die Schaltfläche Authentifizierung.
  6. Konfigurieren Sie auf der Registerkarte Einstellungen die entsprechenden Einstellungen für Größe und Veröffentlichung.
  7. Vergeben Sie auf der Registerkarte Sicherheit entsprechende Berechtigungen für das Windows-Benutzerkonto.

Überprüfen Sie, ob Benutzer mit dem Dienst verbunden sind

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie anschließend auf Verwalten.
  2. Erweitern Sie im Dialogfeld Computerverwaltung die Option Dienste und Anwendungen.
  3. Doppelklicken Sie auf Internet-Informationsdienste.
  4. Erweitern Sie die Option Virtueller Standardserver für NNTP.
  5. Klicken Sie auf Aktuelle Sitzungen, und überprüfen Sie, dass aktive Benutzerverbindungen zum Dienst vorhanden sind.

Dem Benutzer ist es nicht möglich, unter Verwendung von Microsoft FrontPage Internetseiten auf diesem Webserver zu veröffentlichen

Überprüfen Sie, ob FrontPage 2000-Servererweiterungen installiert sind

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Zeigen Sie auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie auf Software.
  5. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen.
  6. Klicken Sie auf Internet-Informationsdienste (IIS).
  7. Klicken Sie auf Details.
  8. Überprüfen Sie, ob FrontPage 2000-Servererweiterungen installiert sind

Stellen Sie sicher, dass FrontPage 2000-Servererweiterungen konfiguriert sind

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Zeigen Sie auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  4. Klicken Sie auf Software.
  5. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen.
  6. Klicken Sie auf Internet-Informationsdienste (IIS).
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Website.
  8. Klicken Sie auf Alle Tasks.
  9. Klicken Sie auf Servererweiterungen konfigurieren.




Eigenschaften

Artikel-ID: 297954 - Geändert am: Donnerstag, 24. April 2003 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB297954
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com