Die neuen Befehlszeilenprogramme für Active Directory in Windows Server 2003

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 298882 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die neuen Befehlszeilenprogramme für Active Directory, die in Microsoft Windows Server 2003 verfügbar sind.

Weitere Informationen

Windows Server 2003 bietet eine Reihe von neuen Verzeichnisdienst-Befehlszeilenprogramme, die verschiedenen Typen von Objekten in Active Directory zu verwalten und Abfragen gegen Verzeichnis laut den angegebenen Kriterien. Diese Tools befinden sich im Ordner "% SystemRoot%\System32".

Die Befehlszeilenprogramme sind im Lieferumfang von Windows Server 2003 und werden mit der-Verwaltungsprogramme und das Windows Server 2003-Setup-Programm installiert. Die Befehlszeilentools können installiert und auf Computern mit Windows XP Service Pack 1 und Windows Server 2003 ausgeführt werden. Microsoft empfiehlt nicht, dass diese Tools auf einem Windows 2000-basierten Computer installieren.

Die Befehlszeilentools können Windows Server 2003 und Windows 2000-Domänencontroller Ziel. Windows 2000-Domänencontrollern, die von der Befehlszeilenprogramme verwaltet werden müssen Service Pack 3 oder höher, um Fehler in LDAP-Signierung zu verhindern.

Alle Befehlszeilenprogramme können auf einer Vielzahl von Objekten im Verzeichnis verwendet werden. Diese Tools können Objekte bearbeiten lokal wie des angemeldete Benutzers, oder Sie können angeben, die Server, Domäne, Benutzername und Kennwort, das Sie beim Ausführen des Befehls entweder Remote oder lokal verwenden möchten. Einige dieser Tools sind:
  • Dsadd.exe
    Dieses Tool Fügt einen Computer, Kontakt, Gruppe, Organisationseinheit oder Benutzer ein Verzeichnis hinzu.
  • Dsget.exe
    Dieses Tool zeigt die ausgewählten Attribute der einen Computer, Kontakt, Gruppe, Organisationseinheit, Server oder Benutzer in einem Verzeichnis.
  • Dsadd.exe
    Dieses Tool ändert einen vorhandenen Benutzer, Computer, Kontakt, Gruppe oder Organisationseinheiten in einem Verzeichnis.
  • Dsmove.exe
    Dieses Tool Verschiebt ein Objekt von seinem aktuellen Speicherort im Verzeichnis an einen neuen Speicherort ein, (vorausgesetzt, dass das Verschieben in einem einzelnen Domänencontroller verwendet werden kann) und benennt ein Objekt ohne es in der Verzeichnisstruktur zu verschieben.
  • Dsquery.exe
    Dieses Tool Abfragen und findet eine Liste von Computern, Gruppen, Organisationseinheiten, Servern oder Benutzern im Verzeichnis mithilfe des angegebenen Suchkriterium.
  • Dsrm.exe
    Dieses Tool Löscht ein Objekt eines bestimmten Typs oder jedes allgemeine Objekt aus dem Verzeichnis.
Zusätzlich zu den vorhergehenden neuen Tools können auch die folgenden Dienstprogramme zum Verwalten von Objekten in Active Directory verwendet werden:
  • "Csvde.exe"
    Dieses Dienstprogramm kann importieren und Exportieren von Active Directory-Daten mithilfe einer Trennzeichen getrennten Format.
  • LDIFDE.exe
    Dieses Dienstprogramm kann erstellen, ändern und Löschen von Verzeichnisobjekten. Dieses Dienstprogramm kann auch das Schema erweitern, Active Directory-Benutzer und Gruppeninformationen in andere Programme oder Dienste exportieren und Auffüllen von Active Directory mit Daten aus anderen Verzeichnisdiensten verwendet werden.
Detailinformationen und Beispiele finden Sie in Hilfe und Support auf dem Startmenü. Weitere Befehlszeilenprogramme stehen in den Supporttools Ordner, der im der-CD des Produkts und von der Ressource Kit.

Eigenschaften

Artikel-ID: 298882 - Geändert am: Montag, 3. Dezember 2007 - Version: 7.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Advanced Server, Limited Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbinfo KB298882 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 298882
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com