SO WIRD'S GEMACHT: Konvertieren eines IEEE 1394-Festplattenlaufwerks in ein dynamisches Festplattenlaufwerk in Windows XP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 299598 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D299598
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
299598 HOW TO: Convert an IEEE 1394 Disk Drive to a Dynamic Disk Drive in Windows XP
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Beitrag enthält eine schrittweise Anleitung für das Konvertieren eines IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers, Inc.) 1394-Festplattenlaufwerks (FireWire) in ein dynamisches Festplattenlaufwerk.

HINWEIS: Konvertieren Sie keine IEEE 1394-Festplattenlaufwerke in dynamische Festplattenlaufwerke, wenn diese auf andere Hosts verlagert werden sollen. Die Registrierungsänderung, die in diesem Beitrag beschrieben wird, darf nur für Laufwerke verwendet werden, die bei einem einzelnen Host verbleiben.

HINWEIS: Dynamische Festplatten werden auf tragbaren Computern oder in Microsoft Windows XP Home Edition nicht unterstützt.

Konvertieren eines IEEE 1394-Festplattenlaufwerks in ein dynamisches Festplattenlaufwerk

So konvertieren Sie ein IEEE 1394-Festplattenlaufwerk in ein dynamisches Festplattenlaufwerk:
  1. Starten Sie den Registrierungs-Editor (Regedit.exe).
  2. Suchen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel, und klicken Sie darauf:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\Dmadmin\Parameters\EnableDynamicConversionFor1394
  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Ändern, und ändern Sie dann das Feld Daten des Wertes in den Wert 1.
  4. Schließen Sie den Registrierungs-Editor.
Zum einfachen Aktualisieren der Registrierung erstellen Sie eine Textdatei mit beliebigem Namen und der Dateierweiterung .reg auf dem Desktop. Geben Sie die folgenden Textzeilen exakt so ein, wie sie angezeigt werden, und fügen Sie dann eine Leerzeile am Ende der Datei ein. Speichern Sie die Datei, und doppelklicken Sie anschließend auf die Datei, um die Einträge in die Registrierung einzutragen. Zur Überprüfung, dass die Werte ordnungsgemäß in die Registrierung eingegeben wurden, können Sie auf Start und dann auf Ausführen klicken und dann Folgendes eingeben: regedit .
REGEDIT4

[HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Service\dmadmin\Parameters\]

"EnableDynamicConversionFor1394"="Y"

Problembehandlung

  • Sie dürfen eine dynamische Festplatte nicht für ein mobiles Laufwerk verwenden. Wenn ein dynamisches Festplattenlaufwerk von einer Umgebung in eine andere verlagert wird, kann der Computer Änderungen an der LDM-Datenbank (Logical Disk Manager) vornehmen. Wenn das Laufwerk wieder in den ursprünglichen Computer integriert wird, können diese Änderungen in seine LDM-Datenbank übernommen werden.


Eigenschaften

Artikel-ID: 299598 - Geändert am: Montag, 24. Februar 2014 - Version: 1.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbhowto kbhowtomaster kbenv KB299598
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com