Verhalten der Systemwiederherstellung bei geringem Festplattenspeicher

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 300044 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D300044
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
300044 How the System Restore Tool Handles Hard-Disk Space Usage
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie die Systemwiederherstellung mit dem Festplattenspeicher umgeht, insbesondere wenn nur wenig Festplattenspeicher zur Verfügung steht.

Weitere Informationen

Standardmäßig ist die Systemwiederherstellung nach der Installation von Microsoft Windows XP Home Edition und Microsoft Windows XP Professional auf allen Festplattenpartitionen aktiviert. Steht jedoch nach der Installation des Betriebssystems auf der Systemfestplatte weniger als 200 MB freier Festplattenspeicher zur Verfügung, wird die Systemwiederherstellung automatisch deaktiviert. Sobald über 200 MB Festplattenspeicher zur Verfügung stehen, nimmt der Dienst bei der nächsten Systemleerlaufzeit automatisch seine Überwachungsaktivitäten wieder auf. Das selbe Verhalten ist nach einer Windows XP-Installation zu erwarten, falls irgendeine Partition nicht über ausreichen Speicherkapazität verfügt.

Des Weiteren überlässt die Systemwiederherstellung immer ihren Daten-Speicherplatz dem System, falls die Festplattenspeicherverwendung den Daten-Speicherplatz über Gebühr in Anspruch nimmt, wie zum Beispiel bei nicht-überwachten Dateien. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass es sich bei dem Daten-Speicherplatz nicht um einen reservierten Speicherplatz handelt, und dass er immer als effektive Größe berechnet wird. Ist beispielsweise der Daten-Speicherplatz auf 500 MB konfiguriert, von denen bereits 200 MB verwendet werden, und aktuell stehen auf der Festplatte nur 150 MB freier Speicherplatz zur Verfügung, beträgt die effektive Größe nur 350 MB (200 MB + 150 MB) und nicht 500 MB. Kurz gesagt, der Datei-Speicherplatz hängt immer von dem tatsächlich zur Verfügung stehenden freien Speicherplatz ab. Bitte beachten Sie besonders folgende Bedingungen:
  • Wenn eine Festplatte über weniger als 80 MB freien Festplattenspeicher verfügt, bereinigt die Systemwiederherstellung den Datenspeicher auf bis zu 75 % seiner Größe, und entfernt mindestens einen Wiederherstellungspunkt (dies ist der Fall, wenn der Datenspeicher bereits unter 75 % gefallen ist). Die Erstellung von Wiederherstellungspunkten wird nicht unterbrochen. Die Systemwiederherstellung erstellt nach zeitlichen Gesichtspunkten zu Leerlaufzeiten weiterhin Prüfpunkte und bereinigt weiterhin nach Speicherplatz-Gesichtspunkten; dabei wird nach dem "First in, first out"-Verfahren (FIFO) vorgegangen.
  • Unterschreitet der freie Festplatten-Speicherplatz eine Größe von 50 MB, bereinigt die Systemwiederherstellung die Daten vollständig und deaktiviert die Systemwiederherstellung auf allen Laufwerken (konsequentes Einfrieren), bis mindestens wieder 200 MB freier Speicherplatz zur Verfügung stehen. Danach nimmt die Systemwiederherstellung die Überwachung wieder auf.

    Anmerkung: Es müssen nur auf dem Systemlaufwerk 200 MB freier Speicherplatz zur Verfügung stehen.
Wird eine Festplatte angehalten, wird die Systemwiederherstellung auf allen Festplatten angehalten. Wenn Sie die Eigenschaften der Systemwiederherstellung prüfen, werden die Laufwerke als angehalten angezeigt. Der Grund für dieses Verhalten ist, dass Sie beim Ausführen einer Wiederherstellung nur einige Laufwerke wiederherstellen würden und andere nicht, wenn die Systemwiederherstellung Laufwerke unabhängig anhalten (einfrieren) würde (sofern der Benutzer diese Laufwerke nicht explizit deaktiviert hat). Eine solche Situation würde das System Gefahr laufen, inkonsistent zu werden, insbesondere wenn Sie Programme auf einer Festplatte installieren, die nicht die Systemfestplatte ist. Wenn Sie versuchen, die Systemwiederherstellung zu starten, während sie angehalten ist, wird Ihnen folgende Warnung angezeigt:
Der Systemwiederherstellungsdienst wurde angehalten, weil auf Laufwerk Laufwerksbuchstabe nicht ausreichend Speicherplatz verfügbar ist. Die Systemwiederherstellung wird automatisch fortgesetzt, sobald mindestens 200 MB freier Speicherplatz auf dem Systemlaufwerk verfügbar ist. Soll die Datenträgerbereinigung zum Schaffen von freiem Speicherplatz gestartet werden?
Wenn auf dem Computer nurmehr wenig Festplatten-Speicherplatz zur Verfügung steht, wird Ihnen in der Taskleiste eine Sprechblase angezeigt, die Sie darauf aufmerksam macht, dass Ihr Computer nur noch über wenig oder gar keinen Festplatten-Speicherplatz mehr verfügt. Diese Meldung wird Ihnen bei Unterschreiten der Grenzwerte von 200 MB, 80 MB und 50 MB angezeigt. Wenn Sie die Sprechblase anklicken, wird automatisch das Tool für die Datenträgerbereinigung gestartet, um zusätzlichen Speicherplatz freizumachen. Konnte nicht genügend zusätzlicher Speicherplatz bereit gestellt werden, wird eine weitere Warnung angezeigt. Diese Warnungen sind in den folgenden Abschnitten dieses Artikels aufgeführt. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie die Gelegenheit, mithilfe des Tools Software in der Systemsteuerung Programme zu deinstallieren und auf diese Weise weiteren Festplattenspeicher bereit zu stellen.

Die Datenträgerbereinigung warnt Sie vor geringem Speicherplatz, wenn Ihre Festplatten nicht mehr über ausreichend freien Speicherplatz verfügen und damit der Schutz, den Ihnen die Systemwiederherstellung bietet, gefährdet ist. Wenn Sie diese Warnungen bei der 20 MB-Grenze ignorieren und der Speicherplatz kritisch abnimmt, werden Ihnen bei Unterschreiten der 80 MB- und 50 MB-Grenzwerte erneut Warnmeldungen angezeigt.

Auf Laufwerken, die nicht das Betriebssystem enthalten, wird Ihnen nur eine Warnung nach dem Start der Datenträgerbereinigung angezeigt.

Meldungen in Sprechblasen

Bei geringem freien Festplatten-Speicherplatz können unterschiedliche Meldungen in Sprechblasen angezeigt werden. Zu ihnen zählen:

Bei 200 MB freiem Speicherplatz:
Wenig freier Speicherplatz.

Es steht kein Speicherplatz auf Laufwerksbuchstabe zur Verfügung. Klicken Sie hier, um Speicherplatz durch Löschen älterer oder nicht benötigter Dateien zur Verfügung zu stellen...
Bei 80 MB und 50 MB freiem Speicherplatz auf der Festplatte:
Wenig freier Speicherplatz.

Es steht kein Speicherplatz auf Laufwerksbuchstabe zur Verfügung. Klicken Sie hier, um Speicherplatz durch Löschen älterer oder nicht benötigter Dateien zur Verfügung zu stellen...

Warnmeldungen

Bei geringem freien Festplatten-Speicherplatz können unterschiedliche Warnmeldungen angezeigt werden. Zu ihnen zählen:

Bei 200 MB freiem Speicherplatz:
Auf dem Windows-Laufwerk stehen nur Menge MB freier Speicherplatz zur Verfügung.
Es wird empfohlen, dass auf dem Windows-Laufwerk mindestens 200 MB freier Speicherplatz vorhanden ist, um die Systemstabilität zu gewährleisten. Sie können Speicherplatz freigeben, indem Sie nicht mehr verwendete Programme entfernen.

Möchten Sie dies jetzt tun?
Bei 80 MB freiem Speicherplatz:
Auf dem Windows-Laufwerk stehen nur Menge MB freier Speicherplatz zur Verfügung. Dieser Wert liegt unterhalb des kritischen Minimums. Wenn Sie nicht mindestens 200 MB freigeben, kann die Systemwiederherstellung keine eventuell schädlichen Änderungen am Computer nachverfolgen und rückgängig machen. Sie können Speicherplatz freigeben, indem Sie nicht mehr verwendete Programme entfernen. Möchten Sie dies jetzt tun?
Anmerkung: Wenn auf Ihrem System weniger als 80 MB freier Festplattenspeicher zur Verfügung stehen, und Sie starten die Systemwiederherstellung, wird Ihnen folgende Meldung angezeigt:
Systemwiederherstellung

Es ist nicht genügend freier Speicherplatz auf dem Systemlaufwerk (Laufwerksbuchstabe) vorhanden, um eine Wiederherstellung durchzuführen. Geben Sie mindestens 80 MB Speicherplatz auf diesem Laufwerk frei.
Soll die Datenträgerbereinigung zum Schaffen von freiem Speicherplatz gestartet werden?
Bei 50 MB freiem Speicherplatz:
Auf dem Windows-Laufwerk stehen nur Menge MB freier Speicherplatz zur Verfügung. Dieser Wert liegt unterhalb des kritischen Minimums. Die Nachverfolgung der am Computer durchgeführten Änderungen durch die Systemwiederherstellung wurde ausgesetzt, da nicht genügend Speicherplatz vorhanden ist. Dies bedeutet, dass keine eventuell schädlichen Änderungen am Computer rückgängig gemacht werden können. Geben Sie mindestens 200 MB Speicherplatz frei, um die Systemwiederherstellung zu reaktivieren. Sie können Speicherplatz freigeben, indem Sie nicht mehr verwendete Programme entfernen.
Möchten Sie dies jetzt tun?
Anmerkung: Wenn Sie diese Warnung ignorieren, wird beim nächsten Aufruf der Systemwiederherstellung folgende Meldung angezeigt:
Der Systemwiederherstellungsdienst wurde angehalten, weil auf Laufwerk Laufwerksbuchstabe nicht ausreichend Speicherplatz verfügbar ist. Vergewissern Sie sich, dass mindestens 200 MB Speicherplatz auf diesem Laufwerk verfügbar ist.
Soll die Datenträgerbereinigung zum Schaffen von freiem Speicherplatz gestartet werden?


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 300044 - Geändert am: Montag, 9. Februar 2004 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kbinfo kbtool KB300044
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com