SO WIRD'S GEMACHT: Planen eines Serverprozesses in Windows 2000

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 300160 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D300160
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
300160 HOW TO: Schedule a Server Process in Windows 2000
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser schrittweise Beitrag beschreibt das Planen des automatischen Starts eines Programms in zuvor festgelegten Abständen.

Planen des Tasks

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und doppelklicken Sie dann auf Geplante Vorgänge.
  2. Doppelklicken Sie auf Geplanten Task hinzufügen, und klicken Sie anschließend auf Weiter+.
  3. Es wird eine Liste der auf Ihrem Computer verfügbaren Programme angezeigt. Wenn das Programm, für das Sie einen Zeitplan festlegen möchten, in der Liste aufgeführt ist, klicken Sie auf das Programm, und klicken Sie dann auf Weiter. Wenn das auszuführende Programm nicht in der Liste aufgeführt ist, klicken Sie auf Durchsuchen, um das Programm zu finden. Klicken Sie auf das Programm, und klicken Sie dann auf Öffnen.
  4. Wenn ein Name für den Task vorgeschlagen wird, können Sie entweder den Standardnamen übernehmen oder einen anderen Namen eingeben. Klicken Sie auf das für diesen Task zu verwendende Intervall (täglich, wöchentlich, monatlich, nur einmalig usw.). Klicken Sie auf Weiter.
  5. Wenn Sie entscheiden, den Task täglich, wöchentlich, monatlich oder nur einmalig auszuführen, wird eine Option für Datum und Uhrzeit angezeigt. Wählen Sie das Datum oder die Daten und die Uhrzeit oder Uhrzeiten, an denen Sie die Ausführung des Programms planen möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.
  6. Geben Sie Benutzernamen und Kennwort ein. Stellen Sie sicher, dass der Benutzername im Format Domäne \ BenutzerDomäne\Benutzer eingegeben wird, wobei Domäne der NetBIOS-Domänenname ist und Benutzer das Benutzerkonto, für das der Task geplant werden soll. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Klicken Sie auf Weiter, um den Task zu planen, und überprüfen Sie dann, ob der Task im Fenster Geplante Vorgänge angezeigt wird.

Fehler

  • Standardmäßig meldet sich der Taskplaner als lokales Systemkonto an. In einigen Fällen verfügt dieses Konto möglicherweise nicht über die erforderlichen Berechtigungen, um den geplanten Vorgang auszuführen. Aus diesem Grund müssen Sie im Assistenten für geplante Tasks ein Konto angeben. Überprüfen Sie, ob das im Assistenten angegebene Konto über ausreichende Rechte verfügt, um den geplanten Task auszuführen, indem Sie sich als dieser Benutzer anmelden und den Task manuell ausführen.
  • Darüber hinaus können Sie Tasks auch mit Hilfe des Befehls AT planen. Beide Verfahren können zum Planen automatisch ausgeführter Vorgänge verwendet werden. Jedoch ist jedem dieser Programme die Liste der geplanten Programme des jeweils anderen Programms unbekannt. Wenn Sie z. B. die Ausführung eines Stapelverarbeitungsprogramms täglich um Mitternacht im Assistenten für geplante Tasks und außerdem mit dem Befehl AT planen, wird der Befehl zweimal ausgeführt.
  • Wenn Sie die Ausführung des Tasks für ein anderes Intervall als "nur einmalig" planen, wird die Ausführung des Tasks stets fortgesetzt. Sie müssen den Task manuell löschen, um seine weitere Ausführung zu verhindern.
  • Der Assistent für geplante Tasks überprüft nicht das Kennwort des Benutzerkontos, unter dem der Prozess ausgeführt wird. Stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Kennwort eingeben.


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 300160 - Geändert am: Dienstag, 19. August 2003 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 1
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 2
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 1
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 2
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB300160
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com