Beschreibung der Änderungen an den Sicherheitseinstellungen der Webinhaltszonen in Internet Explorer 6

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 300443 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D300443
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
300443 A Description of the Changes to the Security Settings of the Web Content Zones in Internet Explorer 6
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die Änderungen an den Sicherheitseinstellungen für die Webinhaltszonen in Internet Explorer 6.

Weitere Informationen

Sofern in den folgenden Abschnitten keine Ausnahme aufgeführt ist, werden Ihre aktuellen Sicherheitseinstellungen beibehalten, wenn Sie auf Internet Explorer 6 aktualisieren. Die Sicherheitsstufe für alle Zonen wird jedoch auf Benutzerdefiniert eingestellt.

Weitere Informationen zur Einstellung Ihrer Sicherheitsstufe auf Benutzerdefiniert finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
300891 Für alle Webinhaltszonen ist die Option "Benutzerdefiniert" festgelegt, nachdem Sie auf Internet Explorer 6 aktualisiert haben.
Wenn Sie für eine Zone auf der Registerkarte Sicherheit im Dialogfeld Internetoptionen auf Standardstufe klicken, können Sie die neuen Standardeinstellungen anwenden.

Geänderte Einstellungen für alle Zonen

Wenn Sie in Internet Explorer 6 im Dialogfeld Internetoptionen auf der Registerkarte Sicherheit auf Stufe anpassen klicken, wurden die folgenden Einstellungen aus dem Abschnitt Sicherheitseinstellungen entfernt:
  • Die Cookie-Einstellungen wurden von der Registerkarte Sicherheit auf die Registerkarte Datenschutz verschoben. Diese Einstellungen werden bei einem Update auf Internet Explorer 6 nicht beibehalten.Weitere Informationen zu Cookie-Einstellungen finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
    296363 Cookie-Einstellungen werden nach Aktualisierung auf Internet Explorer 6 nicht beibehalten
    283185 Verwalten von Cookies in Internet Explorer 6
  • Die Einstellungen, die sich unter der Überschrift "Microsoft VM" befinden, die die Unterüberschrift "Java-Einstellungen" aufweist, sind nicht vorhanden, wenn die Microsoft Virtual Machine (Microsoft VM) nicht installiert ist. Wenn die Microsoft VM als eigenständiges Paket oder mittels "Installation bei Bedarf" installiert wird, werden diese Einstellungen wieder hinzugefügt.
Wenn Sie in Internet Explorer 6 im Dialogfeld Internetoptionen auf der Registerkarte Sicherheit auf Stufe anpassen klicken, wurden die folgenden Einstellungen zum Abschnitt Sicherheitseinstellungen hinzugefügt:
  • Unter der Überschrift "Verschiedenes" wird die Einstellung "Keine Aufforderung zur Clientzertifikatsauswahl, wenn kein oder nur ein Zertifikat vorhanden ist" bei allen Sicherheitsstufen auf Deaktivieren gesetzt, außer bei der Sicherheitsstufe Niedrig (standardmäßig weist nur die Zone "Vertrauenswürdige Sites" die Sicherheitsstufe "Niedrig" auf).

    Die oben genannte Einstellung wude zu Internet Explorer 5.5 Service Pack 1 (SP1) hinzugefügt. Wenn diese Einstellung auf Deaktivieren gesetzt ist, zeigt Internet Explorer keine Meldung bezüglich "Clientauthentifizierung" an, wenn Sie die Verbindung zu einer Website herstellen, die kein oder nur ein Zertifikat aufweist. Die Versionen von Internet Explorer vor Version 5.5 SP1 zeigen die folgende Meldung zur "Clientauthentifizierung" an, auch wenn die Website kein oder nur ein Zertifikat aufweist:
    Identifikation

    Die Website, die Sie sich anzeigen lassen möchten, fordert eine Identifikation. Wählen Sie das Zertifikat aus, das für die Verbindung verwendet werden soll.
  • Unter der Überschrift "Verschiedenes" wird die Einstellung "Meta Refresh zulassen" für alle Sicherheitsstufen (außer für die Sicherheitsstufe Hoch) auf Aktivieren gesetzt, sodass die Meta Refresh-Einstellung weiterhin so funktioniert wie in früheren Versionen von Internet Explorer. Auf der Sicherheitsstufe "Hoch" (standardmäßig weist nur die Zone "Eingeschränkte Sites" die Sicherheitsstufe "Hoch" auf) wird die Einstellung "Meta Refresh zulassen" auf Deaktivieren gesetzt, sodass die Meta Refresh-Einstellung nicht funktioniert.

    Die Meta Refresh-Einstellung (Tag) ermöglicht dem Autor einer Webseite, Ihren Browser nach einer bestimmten Zeitdauer zu einer anderen Webseite umzuleiten. Weitere Informationen zur Meta Refresh-Einstellung finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
    http://msdn.microsoft.com/workshop/browser/mshtml/reference/ifaces/metaelement/content.asp
    Hinweis: Diese Einstellung funktioniert in der Public Preview-Version von Internet Explorer 6 (Version 6.00.2462.0000) nicht. Dieses Problem wurde erstmals in der aktualisierten Public Preview-Version von Internet Explorer 6 (Version 6.00.2479.0006) behoben.
  • Unter der Überschrift "Verschiedenes" wird die Einstellung "Gemischten Inhalt anzeigen" für alle Sicherheitsstufen auf Nachfragen gesetzt (dies ist das gleiche Verhalten wie in früheren Versionen von Internet Explorer), und wenn Sie Webseiten besuchen, die sowohl sichere (https://) als auch nicht sichere (http://) Inhalte enthalten, wird möglicherweise die folgende "Sicherheitsinformation"-Meldung angezeigt:
    Diese Seite enthält sowohl sichere als auch nicht sichere Objekte.

    Möchten Sie die nicht sicheren Objekte anzeigen?
    Wenn die Einstellung "Gemischten Inhalt anzeigen" auf Aktivieren gesetzt ist, erscheint die oben genannte Meldung nicht, und nicht sichere Inhalte können angezeigt werden. Wenn die Einstellung "Gemischten Inhalt anzeigen" auf Deaktivieren gesetzt ist, erscheint die oben genannte Meldung nicht, und nicht sichere Inhalte können nicht angezeigt werden.

Geänderte Einstellungen für die Zone "Eingeschränkte Sites"

Die folgenden Einstellungen für die Zone "Eingeschränkte Sites" wurden geändert:
  • Die Einstellung für "Active Scripting" ist auf Deaktivieren gesetzt, und Ihre frühere Einstellung wird nicht beibehalten.
  • Die Einstellung für "Java-Einstellungen" unter der Überschrift "Microsoft VM" ist auf Java deaktivieren gesetzt, und Ihre frühere Einstellung wird nicht beibehalten.
  • Die Einstellung für "ActiveX-Steuerelemente ausführen, die für Scripting sicher sind" ist auf Deaktivieren gesetzt, aber Ihre frühere Einstellung wird beibehalten.
  • Die Einstellung für "Meta Refresh zulassen" ist auf Deaktivieren gesetzt.
Hinweis: Die Zone "Eingeschränkte Sites" wird standardmäßig von Microsoft Outlook Express 6 verwendet und kann von Microsoft Outlook verwendet werden, um aktive Inhalte in HTML-E-Mail-Nachrichten einzuschränken.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
182569 Beschreibung der Registrierungseinträge für Internet Explorer-Sicherheitszonen

Eigenschaften

Artikel-ID: 300443 - Geändert am: Freitag, 15. September 2006 - Version: 3.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Explorer 6.0, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows XP Home Edition
    • Microsoft Windows XP Professional
    • Microsoft Windows XP Media Center Edition
    • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
    • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
    • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
    • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
    • Microsoft Windows 2000 Server
    • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
    • Microsoft Windows NT Server 4.0, Terminal Server Edition
    • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
    • Microsoft Windows Millennium Edition
    • Microsoft Windows 98 Second Edition
    • Microsoft Windows 98 Standard Edition
Keywords: 
kbinfo kbenv KB300443
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com