SO WIRD'S GEMACHT: Einstellen, Anzeigen, Ändern oder Entfernen der Überwachung für einen Ordner oder eine Datei

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 301640 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D301640
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
301640 HOW TO: Set, View, Change, or Remove Auditing for a File or Folder
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Die vorliegende schrittweise Anleitung enthält Informationen zum Einstellen, Anzeigen, Ändern und Entfernen der Überwachung für eine Datei oder einen Ordner in Microsoft Windows 2000.

Einstellen, Anzeigen oder Entfernen der Überwachung für einen Ordner oder eine Datei

Um Dateien oder Ordner zu überwachen, ist es erforderlich, als Mitglied der Gruppe "Administratoren" angemeldet zu sein, oder die erforderlichen Berechtigungen zur Verwaltung des Überwachungs- und Sicherheitsprotokolls müssen in den Gruppenrichtlinien festgelegt sein. Die Überwachung für Dateien und Ordner kann nur für Laufwerke festgelegt werden, die mit NTFS formatiert sind. Da das Sicherheitsprotokoll einen bestimmten Umfang nicht überschreiten kann, wählen Sie die zu überwachenden Dateien und Ordner genau aus. Berücksichtigen Sie dabei auch die Menge an Speicherplatz, die Sie für das Sicherheitsprotokoll bereitstellen möchten. Der maximale Dateiumfang ist in der Ereignisanzeige festgelegt.

So stellen Sie die Überwachung für einen Ordner oder eine Datei ein, zeigen sie an und ändern oder entfernen sie
  1. Klicken Sie auf das Menü Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Zubehör, und klicken Sie dann auf Windows Explorer. Geben Sie den Speicherort der zu überwachenden Datei an.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei bzw. den Ordner, klicken Sie auf Eigenschaften, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Sicherheitseinstellungen.
  3. Klicken Sie auf Erweitert, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Überwachung.
  4. Wählen Sie eines der folgenden Verfahren:
    • Um die Überwachung für eine neue Gruppe bzw. einen neuen Benutzer einzurichten, klicken Sie auf Hinzufügen. Geben Sie in das Feld Name den Namen des gewünschten Benutzers ein, und klicken Sie dann auf OK.
    • Um die Überwachung für eine bestimmte Gruppe bzw. einen bestimmten Benutzer anzuzeigen oder zu ändern, klicken Sie auf den Namen, und klicken Sie dann auf Anzeigen/Bearbeiten.
    • Um die Überwachung für eine bestimmte Gruppe bzw. einen bestimmten Benutzer aufzuheben, klicken Sie auf den Namen, klicken Sie dann auf Entfernen, und überspringen Sie die Schritte 5 bis 7.
  5. Wählen Sie ggf. im Dialogfeld Überwachungseintrag im Feld Übernehmen für aus, an welcher Stelle die Überwachung stattfinden soll. Das Feld Übernehmen für ist nur für Ordner verfügbar.
  6. Klicken Sie unter Zugriff für alle zu überwachenden Zugriffe auf Erfolgreich, Fehlgeschlagen oder beides.
  7. Wenn Sie verhindern möchten, dass Dateien und Unterordner des aktuellen Ordners die festgelegten Überwachungseinträge ererben, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Überwachungseinträge nur für Objekte und/oder Container dieses Containers übernehmen.
HINWEIS: Wenn im Dialogfeld Überwachungseintrag die Kontrollkästchen unter Zugriff oder im Dialogfeld Zugriffseinstellungen die Schaltfläche Entfernen nicht verfügbar ist, ist die Überwachung von einem übergeordneten Ordner ererbt.

Mögliche Probleme

Im Gruppenrichtlinien-Snap-In muss unter Überwachungsrichtlinien die Einstellung Objektzugriffsversuche überwachen aktiviert sein, damit Windows 2000 den Zugriff auf Dateien und Ordner überwachen kann. Ist diese Einstellung nicht aktiviert, wird bei dem Versuch, die Überwachung für Dateien und Ordner einzurichten, eine Fehlermeldung angezeigt, und es findet keine Überwachung statt. Nach dem Aktivieren der Überwachung in Gruppenrichtlinien kann das Sicherheitsprotokoll in der Ereignisanzeige angezeigt werden, um die erfolgreichen bzw. fehlgeschlagenen Versuche, auf überwachte Dateien und Ordner zuzugreifen, einzusehen.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 301640 - Geändert am: Donnerstag, 19. Juli 2001 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB301640
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com