Wiederherstellung eines Servers unter Windows 2000, der nicht mehr gestartet werden kann

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 301645 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D301645
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
301645 How To Use Recovery Console on a Computer That Does Not Start in Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Diese schrittweise Anleitung enthält eine Beschreibung eines Verfahrens zur Wiederherstellung eines Servers unter Windows 2000, der nicht mehr gestartet werden kann.

Ausführen der Wiederherstellungskonsole auf einem Computer, der nicht ordnungsgemäß gestartet werden kann

Hinweis: Sie müssen bei dem Computer entweder als Administrator oder als Mitglied der Gruppe "Administratoren" angemeldet sein, um das folgende Verfahren ausführen zu können. Ist der Computer mit dem Netzwerk verbunden, verhindern möglicherweise Einstellungen in den Netzwerkrichtlinien, dass Sie diese Anweisungen durchführen können.

So führen Sie die Wiederherstellungskonsole auf einem Computer aus, der nicht ordnungsgemäß gestartet werden kann
  1. Legen Sie die Setup-Diskette 1 von Windows 2000 Server in das Diskettenlaufwerk ein. Wenn Sie über ein CD-ROM-Laufwerk verfügen, über das der Computer gestartet werden kann, können Sie auch stattdessen die Windows 2000 Server-CD in dieses CD-ROM-Laufwerk einlegen.
  2. Starten Sie den Computer neu.
  3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn Sie die Setup-Disketten, werden Sie jeweils dazu aufgefordert, die nächste Setup-Diskette in das Diskettenlaufwerk einzulegen. Es kann einige Minuten dauern, bis alle Dateien eingelesen sind. Wählen Sie die geeigneten Optionen zur Wiederherstellung der Windows 2000-Installation und zum Starten der Wiederherstellungskonsole.
  4. Geben Sie, nachdem Sie zur Wiederherstellungskonsole gewechselt sind, HELP ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE], um eine Liste der Befehle anzuzeigen.

    Hinweis: Sie können die Wiederherstellungskonsole auch auf dem Computer installieren, damit diese stets verfügbar ist. Informationen zur Installation der Wiederherstellungskonsole auf einem betriebsbereiten Computer erhalten Sie im Abschnitt "Vorsichtsmaßnahmen" in diesem Artikel.

Entfernen der Wiederherstellungskonsole

Die Wiederherstellungskonsole sollte vorsichtshalber nicht entfernt werden. Wenn Sie die Wiederherstellungskonsole dennoch entfernen möchten, muss dies manuell durchgeführt werden.

So entfernen Sie die Wiederherstellungskonsole
  1. Führen Sie einen Neustart durch, doppelklicken Sie auf Arbeitsplatz, und doppelklicken Sie dann auf die Festplatte, auf der die Wiederherstellungskonsole installiert wurde. Klicken Sie im Menü Extras auf Ordneroptionen und anschließend auf die Registerkarte Ansicht.
  2. Klicken Sie ggf. auf Alle Dateien und Ordner ausblenden, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Geschützte Systemdateien ausblenden, und klicken Sie dann auf OK.
  3. Löschen Sie den Ordner "Cmdcons" aus dem Stammordner und löschen Sie anschließend die Datei "Cmldr".
  4. Klicken Sie im Stammordner mit der rechten Maustaste auf die Datei Boot.ini, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Schreibgeschützt, und klicken Sie auf OK.
  5. Hinweis: Wenn Sie eine unerlaubte Änderung an der Datei Boot.ini vornehmen, kann der Computer möglicherweise nicht mehr ordnungsgemäß gestartet werden. Aus diesem Grund sollte aus der Datei Boot.ini lediglich der Eintrag für die Wiederherstellungskonsole entfernt werden.

    Verwenden Sie einen Texteditor, wie z. B. Editor, um die Datei Boot.ini zu öffnen, und entfernen Sie anschließend den Eintrag für die Wiederherstellungskonsole. Der Eintrag sollte wie folgt lauten:
    C:\cmdcons\bootsect.dat="Microsoft Windows 2000 Wiederherstellungskonsole" /cmdcons
    Speichern und schließen Sie die Datei.

    Hinweis: Sie sollten für die Datei Boot.ini das Attribut "Schreibgeschützt" wieder aktivieren.

Vorsichtsmaßnahmen

Verfahren zur Installation der Wiederherstellungskonsole als Startkonsole

Es kann sich als nützlich erweisen, die Wiederherstellungskonsole auch auf einem Computer zu installieren, der ordnungsgemäß ausgeführt werden kann, so dass sie verfügbar ist, wenn ein Systemfehler auftritt. Mit Hilfe dieser Vorsichtsmaßnahme kann der Zeitaufwand verringert werden, wenn die Wiederherstellungskonsole benötigt wird.

Hinweis: Sie müssen bei dem Computer entweder als Administrator oder als Mitglied der Gruppe "Administratoren" angemeldet sein, um das folgende Verfahren ausführen zu können. Ist der Computer mit dem Netzwerk verbunden, verhindern möglicherweise Einstellungen in den Netzwerkrichtlinien, dass Sie diese Anweisungen durchführen können.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Wiederherstellungskonsole als Startoption zu installieren:
  1. Legen Sie die Windows 2000 Professional-CD in das CD-ROM-Laufwerk ein, während Windows ausgeführt wird.
  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, ein Upgrade auf Windows 2000 durchzuführen, klicken Sie auf Nein.
  3. Wechseln Sie an der Eingabeaufforderung zu dem entsprechenden CD-ROM-Laufwerk, geben Sie \i386\winnt32.exe /cmdcons ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE].
  4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Um die Windows 2000-Wiederherstellungskonsole zu verwenden, führen Sie einen Neustart durch, und wählen Sie dann aus den Startoptionen die Option Windows 2000-Wiederherstellungskonsole.

Verfahren zur Erstellung einer Notfalldiskette

Sie können auch eine Windows 2000-Notfalldiskette erstellen, um Probleme zu behandeln, auf Grund derer der Computer nicht gestartet werden kann. Es kann sich als nützlich erweisen, eine Notfalldiskette zu erstellen, wenn der Computer ordnungsgemäß ausgeführt wird, so dass die Diskette bereits verfügbar ist, wenn Systemdateien repariert werden müssen. Sie können einen Computer, der repariert werden muss, starten, indem Sie die Windows 2000-Setup-CD bzw. -Disketten, die Sie von der CD erstellt haben, verwenden und die Reparaturmethode auswählen, um die Notfalldiskette zu verwenden. Die über dieses Verfahren verfügbaren Wiederherstellungsoptionen sind auf grundlegende Systemdateien, den Bootsektor der Partition und die Startumgebung beschränkt. Der Reparaturvorgang kann keine Beschädigungen der Registrierung reparieren.

Hinweis: Die Notfalldiskette enthält keine Sicherungskopien von Daten oder Programmen, und ist insbesondere kein Ersatz für das regelmäßige Erstellen von Sicherungskopien für den Computer. Verwenden Sie die Wiederherstellungskonsole, um Registrierungsdateien zu ersetzen.

Beachten Sie, dass der Reparaturvorgang auf die Daten zugreift, die im Ordner "SystemRoot\Repair" gespeichert sind. Dieser Ordner darf weder gelöscht noch geändert werden. Wenn Sie im Ordner Repair auch Sicherungskopien der Registrierung speichern möchten, können Sie die aktuellen Registrierungsdateien in einem Unterordner von "SystemRoot\Repair" speichern. Dies kann sich als nützlich erweisen, wenn das System nach einem Festplattenfehler wiederhergestellt werden muss.

So erstellen Sie eine Notfalldiskette
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Zubehör, zeigen Sie auf Systemprogramme, und klicken Sie dann auf Sicherung.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Notfalldiskette erstellen.
  3. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Eigenschaften

Artikel-ID: 301645 - Geändert am: Dienstag, 24. Mai 2005 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbenv kbhowto kbhowtomaster KB301645
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com