Verwenden des Programmkompatibilitäts-Assistenten in Windows XP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 301911 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

Dieser Artikel beschreibt die Verwendung des Programmkompatibilitäts-Assistenten. Der Programmkompatibilitäts-Assistent fordert Sie auf, Ihr Programm in verschiedenen Modi (Umgebungen) und mit diversen Einstellungen zu testen.

Wurde das Programm zum Beispiel ursprünglich für die Ausführung unter Windows 95 konzipiert, stellen Sie den Kompatibilitätsmodus auf Windows 95 ein, und versuchen Sie, das Programm erneut auszuführen. Wenn das Programm ausgeführt wird, wird das Programm jedes Mal in diesem Modus gestartet. Sie können auch verschiedene Einstellungen testen. Sie können einen Test mit einem Bildschirm mit 256 Farben und einer Bildschirmauflösung von 640 x 480 Pixel durchführen.

Die meisten Programme werden auf Windows XP korrekt ausgeführt, bis auf einige ältere Spiele und andere Programme, die speziell für eine frühere Version von Windows geschrieben wurden.

Wenn bei einem Programm, das unter früheren Windows-Versionen einwandfrei funktioniert hat, Probleme auftreten, hilft der Programmkompatibilitäts-Assistent Ihnen dabei, Kompatibilitätseinstellungen auszuwählen und zu testen, mit denen das Problem behoben werden könnte. Wenn ein Programm nicht wie erwartet funktioniert, führen Sie das Programm in einer der Kompatibilitätsumgebungen aus.

Warnung Vorsicht ist geboten, wenn Sie den Kompatibilitätsmodus verwenden, um Versionswarnungen in Installationsprogrammen zu umgehen. Einige Programme wurden speziell für ein bestimmtes Betriebssystem konzipiert. Derartige Programme verhindern standardmäßig die Verwendung späterer Versionen. In den meisten Fällen handelt es sich bei diesen Programmen um Systemprogramme (wie zum Beispiel Antivirensoftware, Firewalls, Software zum CD-Brennen sowie Software für die Datenträgerverwaltung oder das Erstellen von Sicherungskopien), die in einem sehr niedrigen Kernelmodus ausgeführt werden, Diese Programme können bei der Installation schwerwiegende Probleme verursachen.



Weitere Informationen

Starten des Programmkompatibilitäts-Assistenten

Um den Programmkompatibilitäts-Assistenten zu starten, klicken Sie auf Start, dann auf Ausführen, geben Sie hcp://system/compatctr/compatmode.htm ein, und klicken Sie auf OK.

Testen von Programmen im Kompatibilitätsmodus

So testen Sie Programme im Kompatibilitätsmodus:
  1. Starten Sie den Assistenten, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  2. Wenn die folgende Frage angezeigt wird, klicken Sie auf eine der Auswahlmöglichkeiten:
    Wie soll nach Programmen, auf denen die Kompatibilitätseinstellungen ausgeführt werden sollen, gesucht werden?

    A. Ein Programm aus einer Liste wählen
    B. Das Programm im CD-ROM-Laufwerk verwenden
    C. Manuell nach dem Programm suchen
  3. Klicken Sie auf das gewünschte Programm und dann auf Weiter.
  4. Wenn die folgende Frage angezeigt wird, klicken Sie auf einen Kompatibilitätsmodus und anschließend auf Weiter.
    Wählen Sie das Betriebssystem aus, das für das jeweilige Programm empfohlen wird oder aber das Programm zuvor korrekt unterstützt hat:

    Microsoft Windows 95
    Microsoft Windows NT 4.0 (Service Pack 5)
    Microsoft Windows 98 / Windows Me
    Microsoft Windows 2000
    Kompatibilitätsmodus nicht anwenden
  5. Wenn die folgende Frage angezeigt wird, klicken Sie auf eine der Bildschirmeinstellungen und anschließend auf Weiter.
    Wählen Sie die Einstellungen aus, die für das jeweilige Programm empfohlen werden oder aber das Programm zuvor korrekt unterstützt haben:

    256 Farben
    Bildschirmauflösung 640 x 480
    Visuelle Designs deaktivieren
    Windows XP verwendet standardmäßig visuelle Designs, die das Erscheinungsbild oder Verhalten anderer Programme verändern können.

    Hinweis Diese Optionen sind häufig auf Spiele oder Lernprogramme anzuwenden. Wenn es sich bei Ihrem Programm nicht um ein Spiel oder ein Lernprogramm handelt, müssen Sie auf dieser Seite keine Auswahl vornehmen.
  6. Wenn die Frage "Wurde das Programm ordnungsgemäß ausgeführt?" angezeigt wird, klicken Sie auf eine der folgenden Optionen und anschließend auf Weiter:
    Ja, das Programm immer mit diesen Kompatibilitätseinstellungen ausführen

    Nein, andere Kompatibilitätseinstellungen verwenden

    Nein, Testen der Kompatibilitätseinstellungen beenden
  7. Wenn Sie auf Nein, Testen der Kompatibilitätseinstellungen beenden klicken, wird die folgende Meldung angezeigt:
    Programmkompatibilitätsdaten

    Es wurden temporäre Dateien erstellt, die Informationen über die ausgewählten Einstellungen und über die Problembehebung enthalten. Durch Einsenden dieser Informationen an Microsoft kann die Programmkompatibilität gesteigert werden.

    Sollen diese Informationen an Microsoft gesendet werden?
    Ja
    Nein

    Die Informationen werden anonym und vertraulich behandelt. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datensammlungsrichtlinie im Web.

    Die zu sendenden temporären Dateien anzeigen
    Hinweis: Wenn Sie durch Kompatibilitätsprobleme daran gehindert werden, ein Programm unter Windows XP zu installieren, führen Sie den Programmkompatibilitäts-Assistenten für die Setupdatei dieses Programms aus. Diese Datei heißt vermutlich "Setup.exe" oder ähnlich und ist wahrscheinlich auf der Installations-CD oder -diskette für das Programm enthalten.

Manuelles Konfigurieren der Kompatibilitätseigenschaften

Sie können die Kompatibilitätseigenschaften für ein Programm manuell konfigurieren, wenn Sie nicht den Assistenten verwenden möchten. Die Einstellungen entsprechen dabei den Optionen im Programmkompatibilitäts-Assistenten.

So konfigurieren Sie die Kompatibilitätseigenschaften manuell:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung des zu konfigurierenden Programms, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Kompatibilität auf Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für, und klicken Sie auf eine der folgenden Optionen:
    • Windows 95
    • Windows 98
    • Windows NT 4
    • Windows 2000
  3. Klicken Sie unter Anzeigeeinstellungen auf den entsprechenden Anzeigemodus für das Programm:
    • Mit 256 Farben ausführen
    • In Bildschirmauflösung 640 x 480 ausführen
    • Visuelle Designs deaktivieren
  4. Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK.
  5. Starten Sie das Programm.
Hinweis Die Registerkarte Kompatibilität ist nur für Programme verfügbar, die auf der Festplatte installiert sind. Sie können zwar den Programmkompatibilitäts-Assistenten für Programme oder Setup-Dateien auf einer CD-ROM oder einer Diskette ausführen, jedoch bleiben Ihre Änderungen nach dem Schließen des Programms nicht wirksam. Weitere Informationen zu den Optionen auf der Registerkarte Kompatibilität erhalten Sie, wenn Sie mit der rechten Maustaste zunächst auf die Option und anschließend auf Direkthilfe klicken.

Das Programm funktioniert nach dem Testen mit dem Programmkompatibilitäts-Assistenten nicht einwandfrei

Wenn Ihr Programm nach dem Testen mit dem Programmkompatibilitäts-Assistenten nicht einwandfrei funktioniert, suchen Sie im Internet nach Updates:
  1. Sehen Sie auf der Website des Programmherstellers nach, ob dort ein Update verfügbar ist.
  2. Besuchen Sie die Windows Update-Website, um festzustellen, ob ein Update für das Programm zur Verfügung steht. Klicken Sie hierzu in der Menüleiste des Hilfe- und Supportcenters auf Start und anschließend auf Windows Update.
  3. Falls es sich bei dem Programm um ein Spiel handelt, das DirectX verwendet, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die neueste Version von DirectX verwenden.
  4. Sehen Sie auf der Website des Herstellers der Grafikkarte oder der Soundkarte nach, um festzustellen, ob neuere Treiber zur Verfügung stehen.

Problembehandlung

Wenn Sie versuchen, ein Programm im Kompatibilitätsmodus zu testen, können die folgenden Probleme auftreten:
  • Die Optionen auf der Registerkarte Kompatibilität sind nicht verfügbar, wenn Sie kein Administrator sind oder das Programm sich auf einer Netzwerkfreigabe oder einem zugeordneten Netzlaufwerk befindet.

    Führen Sie den Programmkompatibilitäts-Assistenten aus, und wählen Sie die Option zur manuellen Suche nach dem Programm aus, um dieses Problem zu umgehen. Wenn Sie dies tun, können Sie den UNC-Pfad der ausführbaren Datei für das Programm eingeben oder ein zugeordnetes Netzlaufwerk nach dem Programm durchsuchen.
  • Sie können den Kompatibilitätsmodus nicht mit Windows XP-Komponenten verwenden, die durch den Windows-Dateischutz geschützt sind.

    Der Windows-Dateischutz verhindert die Ersetzung wichtiger Systemdateien als Teil von Windows. Programme dürfen diese Dateien nicht überschreiben, weil sie vom Betriebssystem und von anderen Programmen verwendet werden. Durch den Schutz dieser Dateien werden Probleme mit dem Betriebssystem und anderen Programmen verhindert.

Informationsquellen

Weitere Informationen zu verwandten Themen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
294895 So erhalten Sie das Windows Application Compatibility Toolkit
285909 Behebung von Programmkompatibilitätsproblemen in Windows XP

Weitere Informationen zum Verwenden des Windows-Anwendungskompatibilitätsmodus finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
292533 Verwendung des Windows-Programmkompatibilitätsmodus in Windows XP
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 301911 - Geändert am: Mittwoch, 8. Januar 2014 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 Update Rollup 2
  • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
Keywords: 
kbtshoot kbenv kbhowtomaster KB301911
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com