Drucker, die Anschlüsse verwenden und nicht mit COM, LPT oder USB beginnen, werden nicht in Remotedesktop- oder Terminaldienstesitzungen umgeleitet

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 302361 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
302361 Printers That Use Ports That Do Not Begin With COM, LPT, or USB Are Not Redirected in a Remote Desktop or Terminal Services Session
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie Remotedesktopverbindung oder Terminaldiensteclient Version 4.0 oder 5.0 verwenden, um eine Verbdinung zu einem anderen Computer mit Windows 2000 von einem Computer aus herzustellen, auf dem Windows Server 2003 nicht ausgeführt wird, werden Ihre lokalen Drucker möglicherweise nicht umgeleitet. Daher sind die lokalen Drucker nicht in der Remotedesktop- bzw. der Terminaldienstesitzung verfügbar.

Wenn der Windows XP-Computer beispielsweise ein Multifunktionsdruckgerät über einen DOT4-Anschluss verwendet, kann dieser möglicherweise in einer Remotedesktopsitzung nicht auf einen Windows 2000-Computer oder einen Computer mit Windows Server 2003 umgeleitet werden.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, da der Druckeranschluss nicht mit COM, LPT oder USB beginnt. Druckeranschlussnamen, die nicht mit COM, LPT oder USB beginnen werden standardmäßig nur bei Windows Server 2003 umgeleitet. Multifunktionsdruckgeräte werden standardmäßig nicht umgeleitet, da sie DOT4-Anschlüsse verwenden, außer Sie führen Windows Server 2003 auf einem lokalen Computer aus.

Lösung

Um dieses Problem auf einem Computer zu beheben, auf dem nicht Windows Server 2003 ausgeführt wird, müssen Sie erzwingen, dass alle Anschlüsse auf dem Clientcomputer (einschließlich DOT4) für eine Umleitung gefiltert werden. Fügen Sie hierzu einen DWORD-Wert mit dem Namen "FilterQueueType" zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Terminal Server Client\Default\AddIns\RDPDR hinzu, und legen Sie als Wertedaten "FFFFFFFF" fest.

Führen Sie folgende Schritte aus, und beenden Sie anschließend den Registrierungseditor:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Suchen Sie den folgenden Schlüssel in der Registrierung, und klicken Sie darauf:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Terminal Server Client\Default\AddIns\RDPDR
  3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf DWORD-Wert.
  4. Geben Sie FilterQueueType ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  5. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Ändern.
  6. Geben Sie FFFFFFFF ein, und klicken Sie danach auf OK.
Dadurch können alle Anschlüsse auf dem Client umgeleitet werden.

Um dieses Problem auf einem Clientcomputer zu beheben, der über ein Multifunktionsdruckgerät verfügt, ändern Sie den Anschluss, den das Multifunktionsdruckgerät verwendet, von DOT4 auf einen LPT-Anschluss.

Um beispielsweise ein Multifunktionsdruckgerät so zu konfigurieren, dass es einen LPT-Anschluss auf einem Windows XP-Computer verwendet, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Drucker und Faxgeräte.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den lokalen Drucker, der nicht umgeleitet wird, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Anschlüsse, und klicken Sie auf einen LPT-Anschluss und anschließend auf Übernehmen.

    Der Drucker wird nun neben dem Anschluss angezeigt.
  4. Schließen Sie das Fenster mit den Druckereigenschaften, und stellen Sie über Remotedesktop erneut eine Verbindung her.
Wichtig: Wenn ein Multifunktionsdrucker einen Standard-LPT-Anschluss anstelle des DOT4-Anschlusses verwendet, verliert dieser seine Multifunktionseigenschaften, z. B. Scannen, Faxen oder Kopieren. Um diese Funktionen wiederherzustellen, muss der Drucker den DOT4-Anschluss verwenden.

Status

Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten.

Weitere Informationen

Um den Anschlussnamen Ihres Druckers anzuzeigen oder um festzustellen, ob das Gerät den DOT4-Anschluss verwendet, sehen Sie sich die Eigenschaften des Druckers an, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Anschlüsse oder Erweitert.

Eigenschaften

Artikel-ID: 302361 - Geändert am: Donnerstag, 6. Juni 2013 - Version: 5.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 Update Rollup 2
  • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 95
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Enterprise Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
  • Windows Vista Enterprise 64-bit edition
  • Windows Vista Home Basic 64-bit edition
  • Windows Vista Home Premium 64-bit edition
  • Windows Vista Ultimate 64-bit edition
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Business 64-bit edition
  • Windows Vista Enterprise
  • Windows Vista Home Basic
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Starter
  • Windows Vista Ultimate
Keywords: 
kbenv kbnofix kbprb kbprint KB302361
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com