SO WIRD'S GEMACHT: Diagnose von Systemproblemen mit der Ereignisanzeige unter Microsoft Windows 2000

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 302542 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D302542
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
302542 HOW TO: Diagnose System Problems with Event Viewer in Microsoft Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Diese schrittweise Anleitung beschreibt die Verwendung der Ereignisanzeige als Tool zur Fehlerbehebung. Die Ereignisanzeige zeigt detaillierte Informationen über Systemereignisse an. Diese Informationen umfassen den Ereignistyp, Datum und Uhrzeit des Auftretens des Ereignisses, die Quelle des Ereignisses, die Kategorie für das Ereignis, die Ereignis-ID, den Benutzer, der beim Auftreten des Ereignisses angemeldet war, und den Computer, auf dem das Ereignis aufgetreten ist.

Problembehandlung mit Hilfe der Ereignisanzeige

Starten der Ereignisanzeige

Das Verfahren zum Starten der Ereignisanzeige hängt vom Ausgangspunkt ab.

Zum Starten der Ereignisanzeige in Windows 2000 klicken Sie auf Start, zeigen auf Programme, dann auf Verwaltung und klicken dann auf Ereignisanzeige.

Auswählen von Computern

Mit den entsprechenden Administratorberechtigungen können Sie jeden beliebigen Computer im Netzwerk auswählen, um die Ereignisprotokolle des betreffenden Computers anzuzeigen.

So wählen Sie Computer in der Ereignisanzeige aus:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme und dann auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Ereignisanzeige.
  2. Klicken Sie oben in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Ereignisanzeige (lokal), und klicken Sie dann auf Mit anderem Computer verbinden.
  3. Führen Sie entweder eine Suche nach dem Computernamen durch, oder geben Sie den Computernamen im Dialogfeld ein, um das Ereignisprotokoll auf dem betreffenden Computer anzuzeigen.
  4. Klicken Sie auf OK.

Anpassen der Einstellungen der Ereignisanzeige

In Windows 2000 können Sie die Einstellungen der Ereignisanzeige für eine bestimmte Protokolldatei anpassen.

So passen Sie die Einstellungen für eine Protokolldatei an:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme und dann auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Ereignisanzeige.
  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Protokolldatei, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein.

Speichern von Ereignisprotokollen

Ereignisprotokolle können für die spätere Analyse oder für die Verwendung als Verlaufsdaten gespeichert werden. Die Protokolldateien werden unter dem von Ihnen gewählten Dateinamen und Speicherort gespeichert, wobei die Dateinamenerweiterung vom Format der gespeicherten Protokolldatei bestimmt wird.

So speichern Sie Ereignisprotokolle:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme und dann auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Ereignisanzeige.
  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Protokolldatei, und klicken Sie dann auf Protokolldatei speichern unter.
  3. Navigieren Sie zum Unterordner, in dem Sie die Datei speichern möchten, geben Sie einen Namen für die Datei ein, klicken Sie auf den Dateityp, und klicken Sie dann auf Speichern.

Leeren von Ereignisprotokollen

Gegebenenfalls können alle Ereignisse manuell aus einer Protokolldatei entfernt werden. Auf Servern mit hoher Auslastung ist es sinnvoll, die Daten aus den Ereignisprotokollen für die spätere Verwendung zur Verwaltung vor dem Entfernen aller Ereignisse zu speichern.

So leeren Sie Ereignisprotokolle:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme und dann auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Ereignisanzeige.
  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Protokolldatei, und klicken Sie dann auf Alle Ereignisse löschen.
  3. Sie werden zur Angabe aufgefordert, ob Sie das Protokoll vor dem Leeren in einer Datei speichern möchten.
  4. Klicken Sie auf Ja, um ein Protokoll zu speichern und alle Ereignisse zu entfernen. Wenn Sie auf Nein klicken, wird das Protokoll nicht gespeichert, jedoch werden alle Ereignisse aus dem ausgewählten Ereignisprotokoll entfernt. Wenn Sie auf Abbrechen klicken, wird die Aufforderung zum Leeren des Protokolls verworfen.

Anzeigen von Details zu Ereignissen

Nach dem Auswählen eines Protokolls in der Ereignisanzeige kann dieses durchsucht, gefiltert und sortiert werden, und es können Detailinformationen zu Ereignissen angezeigt werden.

So zeigen Sie Ereignisse an:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme und dann auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Ereignisanzeige.
  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Protokolldatei. Es wird eine Liste der Ereignisse in der Protokolldatei im Detailbereich der Ereignisanzeige angezeigt.
  3. Klicken Sie auf ein bestimmtes Ereignis im Detailbereich, um das Dialogfeld Eigenschaften von Ereignis und Details zum Ereignis anzuzeigen.

Filtern von Ereignissen

Sie können einen Filter angeben, der den Typ der in der Ereignisanzeige angezeigten Informationen einschränkt. Diese Filter wirken sich nur auf die Anzeige der Ereignisse in der Ereignisanzeige aus.

So filtern Sie Ereignisse:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme und dann auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Ereignisanzeige.
  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Protokolldatei, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Filter.
  4. Geben Sie die Informationen ein, die Sie filtern möchten.
  5. Klicken Sie auf OK.

Suchen von Ereignissen

Die Ereignisanzeige bietet die Option, nach Ereignissen zu suchen. Diese Suche kann beim Anzeigen umfangreicher Protokolle sinnvoll sein.

So suchen Sie ein Ereignis:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme und dann auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Ereignisanzeige.
  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Protokolldatei.
  3. Klicken Sie im Menü Ansicht auf Suchen.
  4. Geben Sie die Informationen, nach denen Sie suchen möchten, im Dialogfeld ein, und klicken Sie dann auf Weitersuchen.
  5. Klicken Sie auf Schließen, wenn Sie die Aufgabe durchgeführt haben.

Eigenschaften

Artikel-ID: 302542 - Geändert am: Freitag, 25. April 2003 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 1
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 2
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 1
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 2
Keywords: 
kbhowtomaster KB302542
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com