Update: Verwendung von den Datenbankkopierassistenten zum Kopieren einer Datenbank deaktiviert Volltextindizierung in der Source-Datenbank

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 303224 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
# FEHLER: 352038 (SHILOH_BUGS)
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Verwenden des kopieren Datenbank-Assistenten (CDW) kopieren eine aktivierte Full-Text-Datenbank deaktiviert die Volltextsuche für die Quelldatenbank. Tritt auf, die folgenden Fehlermeldung, wenn Sie versuchen, eine Volltext-Abfrage ausführen und die Volltextsuche ist deaktiviert:
Server: Msg 7616, Ebene 16, Status 1, 1-Volltextsuche ist für die aktuelle Datenbank nicht aktiviert. Verwenden Sie Sp_fulltext_database, um die Volltextsuche für die Datenbank zu aktivieren.

Ursache

CDW führt eine trennen und attach-Prozess für die Quelldatenbank um die Dateien an das Ziel kopieren, um die Datenbank zu kopieren. Wenn die Datenbank wieder auf den Quellserver angefügt ist, werden nicht die Systemkataloge in der master -Datenbank aktualisiert entsprechend die Tatsache, dass die Volltextsuche für die Datenbank aktiviert ist.

Lösung

Beziehen Sie das neueste Service Pack für SQL Server 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
290211Info: Wie Sie das neueste SQL Server 2000 Service Pack erhalten


Hinweis : Sie müssen SQL Server 2000 Service Pack 1 auf dem Ziel-Server für das Update funktioniert anzuwenden.

Abhilfe

Dieses Problem zu umgehen Sie ausführen können:
sp_fulltext_database enable
jedoch die vorangegangene Prozedur löscht und Neuerstellen aller vorhandenen Katalogen. Also möglicherweise verwendet die Sp_fulltext_database gespeicherte Prozedur keine realisierbare Problemumgehung in allen Situationen aufgrund der Zeit werden möglicherweise an, dauert Daten auffüllen.

Um die Fehlermeldung zu vermeiden, die Sie können:
  • Verwenden Sie Data Transformation Services (DTS), um die Datenbank von der Quelle zum Ziel-Server kopieren.

    -oder-

  • Stellen Sie eine Sicherungskopie der Quelldatenbank auf dem Zielserver wieder her.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in SQL Server 2000 ist. Dieses Problem wurde erstmals im SQL Server 2000 Service Pack 1.

Weitere Informationen

SQL Server 2000 Service Pack 1 behebt das Problem durch Aktualisieren der Systemkataloge für die Quelldatenbank während der Phase anfügen. Die Schritte für die Aufgabe Datenbankkopierassistenten zeigen eine neue Aufgabe mit der folgenden Beschreibung im Fenster Details protokollieren:
Volltextkataloge für die '<dbname>'-Quelldatenbank wurden erfolgreich aktiviert.
Die Systemkataloge anfügen, nur, wenn die Dbid in -MasterSysdatabases für diese Datenbank unverändert bleiben, bevor und nachdem die Kataloge anfügen. Wenn die Dbid nicht identisch ist, müssen Sie die Kataloge für die Datenbank neu erstellen.

Wie weit die Ziel-Datenbank betrifft, ist es nicht volltextfähig nach dem Kopieren. Sie müssen Aktivieren der Volltextindizierung in der Datenbank und erstellen und Auffüllen der Volltextkataloge der Datenbank.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
240867Info: How to Move, Copy, und Sichern Sie Volltextkataloge Ordner und Dateien
274463Verstehen und Behandeln der Copy-Datenbankassistent in SQLServer 2000

Eigenschaften

Artikel-ID: 303224 - Geändert am: Freitag, 17. Oktober 2003 - Version: 3.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbbug kbfix kbsqlserv2000sp1fix KB303224 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 303224
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com