Bereitstellen von Windows XP-Images von Windows 2000-RIS-Servern aus

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 304314 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
304314 How to Deploy Windows XP Images from Windows 2000 RIS Servers
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Sie können Windows 2000 Remote Installation Services (RIS) verwenden, um Windows XP-Images auf Client-Desktopcomputern bereitzustellen. Dies gilt auch für Images, die Sie mithilfe der Datei "Risetup.exe" oder "Riprep.exe" erstellt haben. Dieser Artikel beschreibt die Änderungen und Aktualisierungen, die zu diesem Zweck am Windows 2000 RIS-Server vorgenommen werden müssen.

Weitere Informationen

Mit "Risetup.exe" erstellte Images

Wenn Sie Windows XP von einem Windows 2000 RIS-Server installieren, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung sinngemäß angezeigt:
Die Datei 'asms' von der Windows XP Professional CD-ROM wird benötigt.
Installieren Sie das in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base beschriebene Update, bevor Sie ein Windows XP-Image erstellen, um mithilfe der Datei "Risetup.exe" erstellte Images bereitzustellen:
308508 Kann Windows 2000 Server Image auf RIS-Server nicht erstellen
Wenn Sie vor der Installation des genannten Updates eine ältere Version der Datei "Risetup.exe" zum Erstellen von Windows XP-Images verwendet haben, müssen Sie diese Images neu erstellen.

Hinweise

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Medien verwenden, da die Windows-Produktaktivierung weiterhin für Windows XP erforderlich ist. Wenn Sie Einzelhandelsmedien verwenden, ist für jedes bereitgestellte Image eine eindeutige Product ID erforderlich. Weitere Informationen über die Windows-Produktaktivierung finden Sie in den Versionsinformationen zu Windows XP auf der Windows XP-CD-ROM.
  2. Das Update ermöglicht die Bereitstellung von Images von Windows 2000 Server, Advanced Server und Windows XP Professional.
  3. Für Windows 2000-RIS-Server ist zum Bereitstellen dieser Images zusätzlich zur aktualisierten Datei "Risetup.exe" Windows 2000 Service Pack 1 erforderlich. Gemäß den im Januar 2002 verfügbaren Informationen soll dieses Update in Windows 2000 Service Pack 3 enthalten sein.

Mit "Riprep.exe" erstellte Images

Gehen Sie folgendermaßen vor, um mit Riprep.exe erstellte Images bereitzustellen:
  1. Beziehen und installieren Sie die in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base aufgelisteten aktualisierten Binärdateien:
    313069 Update für das Dienstprogramm "Riprep"
  2. Sofern noch nicht geschehen, führen Sie die in Q313069 beschriebene Datei "Riprep.exe" aus, und erstellen Sie mithilfe dieses Updates ein Image. Jedes Riprep.exe-Image erfordert eine Sicherungskopie des Basisabbilds, das dem neu erstellten Riprep.exe-Image entspricht, um das Riprep.exe-Image auf den RIS-Server zu kopieren.
  3. Bevor Sie den Hotfix installieren, sichern Sie die folgenden Dateien im Ordner "RemoteInstall\Admin\I386", indem Sie diese in einen Unterordner kopieren, und installieren Sie dann den Hotfix:
    Imirror.dll
    Riprep.exe
    Riprep.inf
    Setupcl.exe
  4. Wenn Sie beim Installieren des Hotfixes zum Eingeben eines Speicherortes für die Kopien der Dateien aufgefordert werden, geben Sie den Ordner "RemoteInstall\Admin\I386" an.
Nach Ausführen dieser Schritte können Sie Riprep.exe-Images von Windows XP von einem Windows 2000 RIS-Server aus bereitstellen.

Hinweise

  1. Wenn Sie die falsche Version von "Riprep.exe" zum Erstellen des Images verwenden, wird folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Riprep.exe - Einsprungpunkt nicht gefunden
    Der Prozedureinsprungpunkt "EnablePrivilege" wurde in der DLL "Setupapi.dll" nicht gefunden
  2. Mit den aktualisierten in "Riprep.exe" enthaltenen Binärdateien werden dieselben unterstützten Richtlinien für Images erzwungen. Nur Images von Windows 2000 Professional und Windows XP Professional können auf Windows 2000 RIS-Servern erstellt werden.
  3. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Medien verwenden, da die Windows-Produktaktivierung weiterhin für Windows XP erforderlich ist. Wenn Sie Einzelhandelsmedien verwenden, ist für jedes bereitgestellte Image eine eindeutige Product ID erforderlich. Weitere Informationen über die Windows-Produktaktivierung finden Sie in den Versionsinformationen zu Windows XP auf der Windows XP-CD-ROM.

Eigenschaften

Artikel-ID: 304314 - Geändert am: Freitag, 12. August 2005 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kbenv kbhowto kbsetup KB304314
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com