Ändern von Abfrageeigenschaften in Microsoft Access

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 304356 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D45276
Anfänger: Erfordert Kenntnisse der Benutzeroberfläche auf Einzelplatzrechnern.

Dieser Artikel gilt nur für Microsoft Access-Datenbank (ACCDB und MDB-Datei).Eine Microsoft Access 2000-Version dieses Artikels finden Sie unter304357.
Eine Microsoft Access 97-Version dieses Artikels finden Sie unter304451.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie Abfrageeigenschaften in Microsoft Access ändern können. Diese Informationen sind besonders bei der Ausführung der folgenden Aufgaben hilfreich:
  • Beim Ändern der Art und Weise, in der Felder angezeigt werden.
  • Beim Erstellen von Spitzenwertabfragen.
  • Beim Hinzufügen eines Alias für eine Tabelle.
  • Beim Ändern der Beschriftung und Formatierung von Feldern.

Weitere Informationen

Abfrageeigenschaften

Zum Anzeigen der Abfrage Eigenschaften in der Entwurfsansicht einer Abfrage mit der rechten Maustaste in einen leeren Bereich im Abfragefenster entwerfen, und klicken Sie aufEigenschaftenKlicken Sie im Kontextmenü. In einigen Versionen von Access wird die Eigenschaftenseite öffnen und die standardmäßig auf die "Field List-Eigenschaften". Klicken Sie zum Anzeigen von Eigenschaften für die Abfrage in einen leeren Bereich im Abfragefenster entwerfen.


In der folgenden Tabelle sind alle Eigenschaften mit ihren jeweiligen Verwendungsmöglichkeiten aufgelistet.

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
EigenschaftennameBeschreibung
BeschreibungSie können den BefehlBeschreibung-Eigenschaft, um Informationen über im Datenbankfenster enthaltene Objekte sowie über einzelne Felder der Tabelle oder Abfrage bereitstellen.
StandardansichtSie können den BefehlStandardansichtDie Eigenschaft zur Angabe der Startansicht einer Abfrage.
Alle Felder ausgebenSie können den BefehlAlle Felder ausgeben-Eigenschaft, um alle Felder in der zugrunde liegenden Datenquelle in der Abfrage und in der Feldliste eines Formulars oder Berichts anzuzeigen. Das Festlegen dieser Eigenschaft ist eine einfache Möglichkeit, alle Felder anzeigen, ohne dass auf dieAnzeigenFeld im Abfrageentwurfsbereich für jedes Feld in der Abfrage.
SpitzenwerteSie können den BefehlSpitzenwerteDie Eigenschaft um eine angegebene Anzahl von Datensätzen oder einen Prozentsatz von Datensätzen, die den Kriterien entsprechen, die Sie angeben. Sie könnten zum Beispiel die 10 höchsten Werte oder die obersten 25 Prozent aller Werte in einem Feld zurückgeben lassen.
Eindeutige WerteSie können den BefehlKeine DuplikateEigenschaft, wenn Sie Datensätze ausschließen, die doppelten in die Felder in der Datenblattansicht angezeigt Daten. Besteht die Ausgabe einer Abfrage beispielsweise aus mehr als einem Feld, muss die Kombination von Werten aus allen Feldern für einen bestimmten Datensatz einmalig sein, damit dieser in den Ergebnissen enthalten ist.
Eindeutige DatensätzeSie können den BefehlEindeutige Datensätze-Eigenschaft, um anzugeben, ob nur eindeutige Datensätze auf alle Felder in der zugrunde liegenden Datenquelle basieren nicht zurückgeben, die nur die Felder in der Abfrage selbst darstellen.
Ausführen von BerechtigungenSie können den BefehlAusführungsberechtigungenDiese Eigenschaft in einer Mehrbenutzerumgebung mit einer sicheren Arbeitsgruppe aus, um die bestehenden Benutzerberechtigungen zu überschreiben. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, eine Abfrage einzusehen oder eine Anfügeabfrage, Löschabfrage, Tabellenerstellungsabfrage oder Aktualisierungsabfrage auszuführen, die Sie andernfalls wegen fehlender Berechtigungen nicht ausführen könnten. Als normaler Benutzer verfügen Sie eventuell nur über Leseberechtigungen für eine Abfrage, während der Besitzer einer Abfrage über Lese- und Schreibberechtigungen verfügt. Wenn der Besitzer legt dieAusführungsberechtigungen-Eigenschaft geben Sie die Berechtigungen des Besitzers, können dann ausführen, wenn Sie eine Anfügeabfrage, um einer Tabelle Datensätze hinzuzufügen.
QuelldatenbankDieSourceDatabase-Eigenschaft gibt die externe Datenbank, in der sich die Eingabetabellen oder-Abfragen für eine Abfrage befinden.
QuellverbindungDieSourceConnectStr-Eigenschaft gibt den Namen der Anwendung, um eine externe Datenbank zu erstellen.
Datensätze sperrenSie können den BefehlRecordLocksDiese Eigenschaft bestimmt, wie Datensätze gesperrt werden und was passiert, wenn zwei Benutzer versuchen, gleichzeitig denselben Datensatz zu bearbeiten.
RecordsettypSie können den BefehlRecordsetTypeproperty to specify what kind of recordset is available.
ODBC TimeoutYou can use theODBCTimeoutproperty to specify the number of seconds Microsoft Access waits before a time-out error occurs when a query is run on an Open Database Connectivity (ODBC) database. By setting this property to zero (0), no time-out will occur.
FilterYou can use theFilterproperty to specify a subset of records to be displayed when a filter is applied to a form, report, query, or table.
Order ByYou can use theOrderByproperty to specify how you want to sort records in a form, query, report, or table.
Max RecordsSpecifies the maximum number of records that will be returned by an ODBC database to an Microsoft Access database (.mdb).
OrientationYou can use theOrientationproperty to specify or determine the view orientation.
Subdatasheet NameYou can use theSubdatasheetNameproperty to specify or determine the table or query that is bound to the subdatasheet.
Link Child FieldsYou can use theLinkChildFieldsundLinkMasterFieldsproperties together to specify how Microsoft Access links records in a form or report to records in a subform, subreport, or embedded object, such as a chart. If these properties are set, Microsoft Access automatically updates the related record in the subform when you change to a new record in a main form.
Link Master FieldsYou can use theLinkChildFieldsundLinkMasterFieldsproperties together to specify how Microsoft Access links records in a form or report to records in a subform, subreport, or embedded object, such as a chart. If these properties are set, Microsoft Access automatically updates the related record in the subform when you change to a new record in a main form.
Subdatasheet HeightYou can use theSubdatasheetHeightproperty to specify or determine the display height of a subdatasheet when expanded.
Subdatasheet ExpandedYou can use theSubdatasheetExpandedproperty to specify or determine the saved state of all subdatasheets within a table or query.

Field List Properties

To view the field list properties, in Design view of any query, right-click in any cell in the query design grid, and then clickEigenschaftenon the shortcut menu.

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Property NameBeschreibung
AliasYou can use theAliasproperty to specify a custom name for a source table or query when you use the same table or query more than once in the same query.
SourceYou can use theSourceproperty to specify the source connection string and source database for a query's source table or query.


Hinweis:The following two properties are not available in Access 2000:
  • Default
  • View Orientation
Hinweis:The following two new properties were added in Access 2007 for queries:
  • Filter On Load
  • Order By On Load
For additional information about lookup field properties, click the article number below to view the article in the Microsoft Knowledge Base:
304462ACC2002: How to Add Lookup Fields in a Microsoft Access Table

Informationsquellen

For more information about modifying query properties, clickMicrosoft Access Helpim MenüHelpmenu, typechange query propertiesin the Office Assistant or the Answer Wizard, and then clickSearchto view the topics returned.

You can also view this information on the World Wide Web at the following Microsoft Web site:For additional information about creating select queries, click the article number below to view the article in the Microsoft Knowledge Base:
304325ACC2002: How to Create a Select Query in Microsoft Access
Weitere Informationen zum Erstellen von Parameterabfragen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
304352ACC2002: Wie erstellen Sie eine Parameterabfrage in Microsoft Access
Weitere Informationen zum Erstellen von Kreuztabellenabfragen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
304349ACC2002: Wie erstellen Sie eine Kreuztabellenabfrage in Microsoft Access
Weitere Informationen zum Umwandeln einer Auswahlabfrage in eine Aktionsabfrage finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
304354ACC2002: Wie eine Auswahlabfrage in eine Aktionsabfrage umwandeln
Sie können auch Abfragen für den Großteil, die beschriebenen Techniken in diesen Artikeln in der Beispieldatei QrySmp00.exe anzeigen, die im folgenden Artikel:
207626Access 2000-Beispiel für Abfragen verfügbar im Download Center

Eigenschaften

Artikel-ID: 304356 - Geändert am: Dienstag, 2. November 2010 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Access 2007
  • Microsoft Office Access 2003
  • Microsoft Access 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbquery kbhowto kbmt KB304356 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 304356
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com