SO WIRD'S GEMACHT: Herstellen einer direkten Kabelverbindung zwischen zwei Computern in Windows XP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 305621 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D305621
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
305621 HOW TO: Set Up a Direct Cable Connection Between Two Computers in Windows XP
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Bei einer direkten Kabelverbindung werden die E/A-Anschlüsse zweier Computer über ein einziges Kabel miteinander verbunden, und nicht über ein Modem oder ein anderes Schnittstellengerät. In den meisten Fällen stellen Sie eine solche direkte Kabelverbindung mit einem Null-Modem-Kabel her. Über eine direkte Kabelverbindung können Sie auch Informationen zwischen den Computern übertragen, um Dateien auszutauschen, auf Ressourcen zuzugreifen, und so weiter.

Herstellen einer direkten Kabelverbindung

  1. Klicken Sie auf Start, auf Systemsteuerung und dann doppelt auf Netzwerkverbindungen.
  2. Unter Netzwerkaufgaben klicken Sie bitte auf Neue Verbindung erstellen. Klicken Sie dann auf Weiter.
  3. Klicken Sie auf Eine erweiterte Verbindung einrichten und danach auf Weiter.
  4. Klicken Sie auf Verbindung direkt mit anderem Computer herstellen und danach auf Weiter.
  5. Wählen Sie die Rolle, die dieser Computer bei der Kommunikation spielen soll. Falls die Informationen, auf die Sie zugreifen möchten, auf diesem Computer gespeichert sind, klicken Sie bitte auf Host. Soll dieser Computer auf Informationen zugreifen, die auf dem anderen Computer gespeichert sind, klicken Sie bitte auf Gast.

Einrichten des Hostcomputers

  1. Klicken Sie auf das Verbindungsgerät, das Sie für diese Verbindung einsetzen möchten (einen paralellen, seriellen oder Infrarotanschluss), und klicken Sie dann auf Weiter.
  2. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die Benutzer, die berechtigt sind, die Verbindung herzustellen, und klicken Sie dann auf Weiter.
  3. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Konfigurationsprozess abzuschließen.

Einrichten des Gastcomputers

  1. Geben Sie einen Namen zur Identifizierung der Verbindung ein und klicken Sie danach auf Weiter.
  2. Klicken Sie auf das Verbindungsgerät, das Sie für diese Verbindung einsetzen möchten (einen paralellen, seriellen oder Infrarotanschluss), und klicken Sie dann auf Weiter.
  3. Entscheiden Sie, ob diese Verbindung für alle Benutzer verfügbar sein soll (klicken Sie in diesem Fall auf Alle Benutzer), oder ob sie nur für Sie offen sein soll (in diesem Fall klicken Sie bitte auf Eigene Verwendung), und klicken Sie danach auf Weiter.
  4. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Konfigurationsprozess abzuschließen.

Anmerkungen

  • Um eine direkte Netzwerkverbindung zu erstellen, die als Host fungiert, müssen Sie als Administrator oder als Mitglied der Gruppe "Administratoren" angemeldet sein. Für direkte Gast-Netzwerkverbindungen sind keine Administratorrechte erforderlich.
  • Falls Sie Ihre Verbindung bei der Erstellung als "Host" definieren, wird diese im Ordner "Netzwerkverbindungen" unter Eingehende Verbindungen geführt.
  • Sie können mehrere direkte Verbindungen erstellen, indem Sie sie im Ordner "Netzwerkverbindungen" kopieren. Danach können Sie die kopierten Verbindungen dann umbenennen und die Verbindungseinstellungen ändern. So können Sie auf einfache Weise mehrere Verbindungen für verschiedene Anschlüsse, Hostcomputer, etc. erstellen.
  • Mit direkten Verbindungen können Sie Authentifizierungsanforderungen umgehen. Dies ist zum Beispiel bei Handcomputern nützlich. Diese Einstellung müssen Sie in der eingehenden Verbindung des Hosts konfigurieren.
  • Wenn Sie eine direkte Verbindung mit einem seriellen Kabel (RS-232C) herstellen, wird der Anschluss, den Sie im Assistenten für neue Verbindungen auswählen, für Verbindungen mit einem Null-Modem aktiviert.
  • Wenn Sie während der Erstellung einer direkten Verbindung als Administrator oder als Mitglied der Gruppe "Administratoren" bei Ihrem Computer angemeldet sind, sehen Sie eine Liste mit Verbindungsgeräten, aus denen Sie wählen können. Dazu zählen alle parallelen Anschlüsse des Computers, installierte und aktivierte Infrarotanschlüsse sowie COM-Anschlüsse. Wenn Sie während der Erstellung einer direkten Verbindung als Benutzer angemeldet sind, der nicht Mitglied der Gruppe "Administratoren" ist, umfasst die Liste die parallelen Anschlüsse des Computers, installierte und aktivierte Infrarotanschlüsse sowie nur die COM-Anschlüsse, die mit Null-Modems konfiguriert sind. Wenn Sie für die direkte Verbindung einen COM-Anschluss verwenden müssen, bitten Sie Ihren Systemadministrator, einen der COM-Anschlüsse Ihres Computers mit dem Dienstprogramm "Telefon- und Modemoptionen" in der Systemsteuerung auf ein Null-Modem zu konfigurieren.

Verweise

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
295940 Beim Einrichten einer direkten Kabelverbindung ist Option zum Auswählen eines COM-Anschlusses nicht vorhanden

Eigenschaften

Artikel-ID: 305621 - Geändert am: Dienstag, 16. September 2003 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB305621
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com