Fehler: DBO-Benutzer wird nicht in Enterprise Manager angezeigt.

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 305711 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Der Datenbankbesitzer ( Dbo ) in einer Benutzerdatenbank ist nicht im Ordner Benutzer im Enterprise Manager aufgeführt. Wenn Sie die Eigenschaften jeder Benutzername in den Ordner Benutzernamen in Enterprise Manager anzeigen, kann darüber hinaus die folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
Fehler 21776: [SQL-DMO] der Name 'Dbo' nicht in der Users-Auflistung gefunden. Wenn der Name eines gekennzeichneten Namens ist, Namensteile trennen die verschiedenen Teile des Namens und versuchen Sie es erneut.
Dieses Problem tritt nur auf, nachdem Sie SQL Server 2000 Service Pack 1 (SP1) auf dem Server angewendet. Vor um Service Pack 1 zeigt der Benutzer Dbo mit leerer Benutzername.

Ursache

Enterprise Manager falsch herausfiltern aller Benutzer, die nicht übereinstimmende Benutzernamen verfügen, und der Benutzer Dbo hat keine entsprechende Anmeldung. Zwei mögliche Ursachen für dieses Verhalten auftreten, sind:
  • Wenn eine Datenbank durch einen Microsoft Windows NT authentifizierten Benutzernamen erstellt wird, der Zugriff auf den Computer gewährt wird, auf dem SQL Server über eine Gruppenmitgliedschaft (z. B. BUILTIN\Administrators) ausgeführt wird, hat die Sicherheits-ID (SID) in der Tabelle Sysusers System in der Datenbank gespeicherten übereinstimmende SID in der Syslogins -Systemtabelle keinen.
  • Wenn eine Datenbank wiederhergestellt wird, in denen die Dbo SID des Benutzers in der Systemtabelle Sysusers nicht die SID in der Syslogins -Systemtabelle zugeordnet ist.

Abhilfe

Wenn der Benutzer Dbo keine explizite Anmeldung verfügt, Ändern des Besitzers der Datenbank an einen Benutzer, der eine explizite Anmeldung verfügt. Z. B. Ändern des Besitzers der Datenbank an den Systemadministrator ( sa ), und führen Sie den folgenden Code:
exec sp_changedbowner 'sa'
					

Status

Microsoft hat ein Problem in SQL Server 2000 Service Pack 1 (SP1) dazu bestätigt.

Weitere Informationen

Um festzustellen, ob der Benutzer Dbo in einer Benutzerdatenbank nicht übereinstimmende ist, führen Sie die folgende Abfrage:

Use <User_Database>

GO

SELECT u.name AS "Name", ISNULL(l.name, 'dbo is unmatched') AS "Matched Login"

FROM sysusers u

     LEFT JOIN master.dbo.syslogins l ON u.sid = l.sid

WHERE u.name = 'dbo'

GO

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
218172PRB: Kann nicht SA-Kennwort in Enterprise Manager geändert.
274188PRB: Thema "Problembehandlung verwaister Benutzer" in der Onlinedokumentation ist unvollständig
168001PRB: Benutzer Anmeldung und/oder Berechtigung Fehler nach dem Wiederherstellen sichern
246133Übertragung von Benutzernamen und Kennwörtern zwischen Instanzen von SQL Server
298758PRB: Verwenden die Option Auto_Fix mit Sp_change_users_login Sicherheitsanfälligkeiten lassen

Eigenschaften

Artikel-ID: 305711 - Geändert am: Montag, 6. Juni 2005 - Version: 5.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbbug kbpending KB305711 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 305711
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com