Verbindung für Remoteunterstützungssitzung kann nicht hergestellt werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 306045 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D306045
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
306045 Remote Assistance Session Cannot Connect
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn ein Benutzer in der Rolle eines Anfängers versucht, eine Remoteunterstützungssitzung mit Ihnen (dem Experten) einzurichten, kann eines der folgenden Probleme auftreten:
  • Ihnen wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Die Remoteunterstützungsverbindung konnte nicht hergestellt werden, weil die Einladung entweder abgelaufen ist oder abgebrochen wurde.
  • Die Remoteunterstützung meldet Sie nicht automatisch an, sondern Ihnen wird das Dialogfeld Windows-Anmeldung angezeigt.

Ursache

Diese Probleme können in den folgenden Szenarien auftreten:
  • Die TweakUI-Version 1.33 für Microsoft Windows 2000, Microsoft Windows NT, Microsoft Windows Millennium Edition (Me), Microsoft Windows 98 oder Microsoft Windows 95 ist installiert. Falls der Anfänger diese Version von TweakUI auf seinem Computer installiert hat und die Option Letzten Benutzer bei Anmeldung löschen in der Registerkarte Paranoia ausgewählt ist, wird der folgende Registrierungsschlüsselwert festgelegt:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon
    Wertname: DontDisplayLastUserName
    Datentyp: REG_SZ
    Wert: 1
    Wenn der Terminaldienste-Protokollstapel diesen Schlüssel überprüft und ermittelt, dass dessen Wert auf 1 gesetzt ist, deaktiviert er die automatische Anmeldung, was zur Folge hat, dass das Konto "HelpAssistant" keine Remoteunterstützungssitzung einrichten kann. Ist auf dem Computer des Anfängers der Remotedesktop aktiviert, während Sie versuchen, die Remoteunterstützung zu starten und eine Verbindung herzustellen, wird ein Anmeldedialogfeld angezeigt. Ist der Remotedesktop nicht aktiviert, schlägt die Remoteunterstützung völlig fehl.
  • Die Benutzer sind einer Windows NT 4.0-Domäne angeschlossen, in der die folgende Gruppenrichtlinie angewendet wird:
    Standardcomputer\Windows NT-System\Anmeldung\Namen des zuletzt angemeldeten Benutzers nicht anzeigen

Lösung

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu vermeiden:
  • Falls der Benutzer TweakUI 1.33 installiert und so konfiguriert hat, wie in dem Szenario im Abschnitt "Ursache" beschrieben, muss er die Option Letzten Benutzer bei Anmeldung löschen in der Registerkarte Paranoia deaktivieren.

    -oder-
  • Wenn Sie einer Windows NT 4.0-Domäne angeschlossen sind und die im Abschnitt "Ursache" beschriebene Gruppenrichtlinie aktiviert ist, bitten Sie den Administrator der Windows NT 4.0-Domäne, diese Richtlinie zu deaktivieren.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

In Windows 2000 und Windows XP gibt es zwar ähnliche Gruppenrichtlinien, diese haben jedoch nicht dieselben Auswirkungen wie die Windows NT 4.0-Richtlinie. Falls Sie diese Richtlinien in einer Windows 2000-Domäne oder auf einem Windows XP-Computer anwenden, funktioniert die Remoteunterstützung wie erwartet und ohne Probleme.

In Windows 2000 gibt es die folgende Richtlinie:
Computerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Sicherheitseinstellungen\Lokale Richtlinien\Sicherheitsoptionen\Letzten Benutzernamen nicht anzeigen
In Windows XP gibt es die folgende Richtlinie:
Computerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Sicherheitseinstellungen\Lokale Richtlinien\Sicherheitsoptionen\Interaktive Anmeldung: Letzten Benutzernamen nicht anzeigen


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 306045 - Geändert am: Montag, 27. Oktober 2003 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kberrmsg kbtool kbenv kbprb KB306045
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com