SO WIRD´S GEMACHT: Komprimieren einer Microsoft Access-Datenbank mit Visual Basic .NET

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 306287 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D306287
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
306287 HOW TO: Compact a Microsoft Access Database Using Visual Basic .NET
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Weder ActiveX Data Objects (ADO) noch ADO .NET bieten die Möglichkeit, Microsoft Access-Datenbanken zu komprimieren oder zu reparieren. Sie können dies jedoch mit den "Microsoft Jet OLE DB Provider and Replication Objects" (JRO) tun, die in der Version 2.1 der "Microsoft Data Access Components" (MDAC) eingeführt wurden. ADO .NET ermöglicht die Verwendung COM-basierter Objektbibliotheken über die Schicht Interop.

Dieser Artikel beschreibt das Komprimieren einer Access-Datenbank unter Verwendung von Visual Basic .NET.

Voraussetzungen

  • Microsoft Visual Basic .NET
  • Microsoft Jet and Replication Objects-Bibliothek 2.1, 2.5 oder 2.6

Schritte zum Erstellen des Beispiels

  1. Öffnen Sie eine neue Visual Basic .NET-Konsolenanwendung.
  2. Klicken Sie im Fenster Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Knoten Verweise, und klicken Sie danach auf Verweis hinzufügen.
  3. Im Dialogfeld Verweis hinzufügen klicken Sie auf die Registerkarte COM. Wählen Sie dann die Option Microsoft Jet and Replication Objects 2.1-Bibliothek. Klicken Sie auf Auswählen, um diese Bibliothek den "Ausgewählten Komponenten" hinzuzufügen. Klicken Sie auf OK.
  4. Falls für die ausgewählte Bibliothek kein Wrapper gefunden werden kann, wird eine entsprechende Warnung angezeigt. Klicken Sie auf Ja, um einen Wrapper generieren zu lassen. Verweise auf die Microsoft ActiveX Data Objects-Bibliothek (ADODB) und JRO werden den Verweisen des Projekts hinzugefügt.
  5. Klicken Sie im Fenster Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf die Datei "Module1.vb", und klicken Sie danach auf Code anzeigen.
  6. Löschen Sie den gesamten Code aus dem Codefenster.
  7. Kopieren Sie den folgenden Code und fügen Sie ihn in das Codefenster ein:
    Module Module1
    
        Sub Main()
    
            Dim jro As JRO.JetEngine
    
            jro = New JRO.JetEngine()
    
            jro.CompactDatabase("Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;Data Source=C:\nwind.mdb", _
            "Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;Data Source=C:\NewNwind.mdb;Jet OLEDB:Engine Type=5")
    
            MsgBox("Finished Compacting Database!")
        End Sub
    
    End Module
  8. Ändern Sie den Pfad zu den Quell- und Ziel- MDB-Dateien nach Bedarf. Drücken Sie die Taste [F5], um das Projekt erstellen und ausführen zu lassen.

    Die komprimierte Datenbank hat jetzt das Format von Access 2000 (Jet 4.0). Für andere Jet-Formate siehe den nachstehenden Abschnitt "Verweise".

Spezielle Hinweise

Um eine Datenbank komprimieren zu können, muss das Jet-Datenbankmodul exklusiven Zugriff auf die Datenbankdatei haben. Wenn Sie versuchen, eine Datenbankdatei zu komprimieren, die aktuell in Gebrauch ist, kommt es zu einem Ausnahmefehler. Dieser Ausnahmefehler kann mit einer Struktur des Typs "Try...Catch" aufgefangen werden.

Verweise

Für weitere Details zu .NET Framework und der COM Interop-Ebene lesen Sie bitte:
Exposing COM Components to the .NET Framework
http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/library/en-us/cpguide/html/cpconexposingcomcomponentstonetframework.asp
Weitere Informationen zur Verwendung von ADO und JRO zum Komprimieren von Access-Datenbanken finden Sie in folgendem Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
230501 HOWTO: Compact Microsoft Access Database Through ADO

Eigenschaften

Artikel-ID: 306287 - Geändert am: Dienstag, 16. September 2003 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Visual Basic .NET 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB306287
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com