SO WIRD'S GEMACHT: Bieten von Remoteunterstützung in Windows XP auf eine Windows Messenger-Einladung hin

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 306800 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D306800
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
306800 HOW TO: Provide Remote Assistance in Response to a Windows Messenger Invitation in Windows XP
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser schrittweise aufgebaute Artikel beschreibt, wie Sie in Windows XP auf eine Windows Messenger-Einladung hin Hilfe über die Remoteunterstützungsfunktion bieten. Die Remoteunterstützung ermöglicht Ihnen, eine Verbindung zu einem Remotecomputer über das Internet einzurichten. Diese Verbindung kann verwendet werden, um den Computerbildschirm einzusehen, an einem Echtzeit-Chat teilzunehmen oder die Remotesteuerung dieses Computers zu übernehmen (wenn Sie die Genehmigung dazu erhalten).

Bieten von Hilfe mittels Remoteunterstützung

Bevor Sie Remoteunterstützung verwenden können, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt sein:
  • Sowohl der lokale als auch der Remotecomputer müssen entweder Windows Messenger oder ein MAPI-kompatibles E-Mail-Programm wie Microsoft Outlook oder Outlook Express verwenden.
  • Beide Computer müssen während der Verwendung von Remoteunterstützung mit dem Internet verbunden sein.

    Hinweis: Wenn Ihr Computer durch einen Firewall geschützt ist, müssen Sie möglicherweise den Firewall neu konfigurieren, um Remoteunterstützung zuzulassen. Wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator, bevor Sie Remoteunterstützung verwenden.
Um Hilfe mittels Remoteunterstützung zu bieten:
  1. Melden Sie sich bei Windows Messenger an. Wenn Sie aufgefordert wurden, Remoteunterstützung zu bieten, wird die folgende sinngemäße Windows Messenger-Einladung angezeigt, wobei Benutzername der Aliasname der Person ist, die um Remoteunterstützung nachsucht:
    Benutzername lädt Sie ein, die Remoteunterstützung zu starten. Möchten Sie die Einladung Annehmen ([Alt]+[T]) oder Ablehnen ([Alt]+[D])?
    (User_name is inviting you to start using Remote Assistance. Do you want to Accept (ALT+T) or Decline (ALT+D) the invitation?)
  2. Klicken Sie auf Annehmen oder drücken Sie [Alt]+[T]. Es wird die folgende sinngemäße Windows Messenger-Meldung angezeigt:
    Sie haben die Einladung von Benutzername angenommen, die Remoteunterstützung zu starten.
    (You have accepted the invitation from User_name to start using Remote Assistance.)
Der Remotebenutzer wird gefragt, ob er Ihre Verbindung zu seinem Computer akzeptiert. Wenn der Remotebenutzer diese Verbindung akzeptiert, ist die Remotesitzung eingerichtet.

Verwenden der Remoteunterstützung

Wenn das Fenster Remoteunterstützung erscheint, wird der Remotedesktop im rechten Fenster angezeigt. Sie können den Bildschirm des Remotecomputers sehen und mit dem Benutzer in Echtzeit chatten. Wenn Sie die Genehmigung erhalten, können Sie die Steuerung des Remotecomputers übernehmen.

Hinweis: Während Sie den Computer steuern, sollte der Remotebenutzer nicht die Maus verwenden.

Die folgenden Remoteunterstützungsfunktionen sind verfügbar, damit Sie Remoteunterstützung bieten können:
  • Die Zeile Status:
    Diese Zeile zeigt den Status Ihrer Verbindung mit dem Remotecomputer an, zum Beispiel:
    • Verbunden mit Remotebenutzername.

      -oder-
    • Verbindung wurde getrennt von Remotebenutzername.
  • Die Schaltfläche Steuerung übernehmen.
    Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, wird der Remotebenutzer gefragt, ob er Ihnen die Genehmigung zur Übernahme der Steuerung des Remotecomputers erteilt.

    Hinweis: Die Remotesteuerung muss auf dem Remotecomputer aktiviert werden. Die Genehmigung für die Remotesteuerung muss während der Sitzung vom Remotebenutzer erteilt werden.
  • Die Schaltfläche Eine Datei senden:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um Dateien zwischen dem lokalen und dem Remotecomputer zu übertragen.
  • Die Schaltfläche Sprechen:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um per Voice-Chat mit dem Remotebenutzer zu kommunizieren.
  • Die Schaltfläche Einstellungen:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Qualitätseinstellungen an die bestehende Verbindungsgeschwindigkeit anzupassen.
  • Die Schaltfläche Trennen:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Remoteunterstützungssitzung zu beenden.
  • Die Schaltfläche Hilfe:
    Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Hilfe zur Remoteunterstützung aufzurufen.
  • Das Feld Nachrichteneingabe:
    Verwenden Sie dieses Feld, um Echtzeit-Nachrichten an den Remotebenutzer einzugeben. Klicken Sie auf die Schaltfläche Senden oder drücken Sie die Eingabetaste, um die Nachricht zu senden.
  • Das Fenster Chatverlauf:
    Dieses Fenster zeichnet die Textnachrichten, die zwischen Ihnen und dem Remotebenutzer gesendet wurden, sowie den Verbindungsstatus auf, zum Beispiel Bildschirm nur anzeigen.

Problembehandlung

  • Problem: Die Fähigkeit zur Steuerung des Remotecomputers ist standardmäßig deaktiviert.
    Wenn Sie versuchen, die Steuerung des Computer zu übernehmen, wird die folgende Meldung angezeigt:
    Das Remotesteuern dieses Computers ist nicht zugelassen.
    Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Remotecomputer für Remotesteuerung zu konfigurieren:

    Hinweis: Sie müssen ein Mitglied der Gruppe Lokale Administratoren sein, um diese Schritte durchzuführen.
    1. Klicken Sie auf Start und klicken Sie anschließend auf Systemsteuerung.
    2. Klicken Sie unter Wählen Sie eine Kategorie auf Leistung und Wartung.
    3. Klicken Sie unter oder ein Systemsteuerungssymbol auf System.
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Remote und klicken Sie anschließend auf Erweitert.
    5. Aktivieren Sie unter Remotesteuerung das Kontrollkästchen Remotesteuern dieses Computers zulassen und klicken Sie anschließend auf OK.
    6. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeigenschaften auf OK.

      Die Remotesteuerung ist nun aktiviert. Beachten Sie, dass der Remotebenutzer die Remotesteuerung des Computers immer noch in jeder Remoteunterstützungssitzung ausdrücklich genehmigen muss.
  • Problem: Der Computer scheint nicht mehr zu reagieren.
    Wenn Sie Remoteunterstützung über eine DFÜ-Verbindung verwenden, kann der Computer scheinbar nicht mehr reagieren (hängen) oder langsam reagieren. Dieses Verhalten kann durch eine langsame Internetverbindung verursacht werden. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie Remoteunterstützung über eine Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung verwenden.

Informationsquellen

Weitere Informationen zum Bieten von Remoteunterstützung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
306791 How to Provide Remote Assistance in Response to an E-mail Invitation
Weitere Informationen zum Anfordern von Remoteunterstützung finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
306556 How to Obtain Remote Assistance using Windows Messenger in Windows XP
306757 How to Obtain Remote Assistance by sending an E-mail Message in Windows XP


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 306800 - Geändert am: Dienstag, 11. März 2003 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows/4.0
  • Microsoft Windows Messenger 4.5
  • Microsoft Windows Messenger 4.6
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB306800
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com