Programmstart oder Anmeldung laufen langsam ab, wenn die Netzwerkverbindung zum Stammordner langsam ist

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 306850 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D306850
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
306850 Programs start slowly or slow logon if the network connection to your home folder is slow
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie ein Programm starten und die folgenden Voraussetzungen gegeben sind, wird es möglicherweise sehr langsam ausgeführt:
  • Sie starten ein Programm, das nicht über die Eigenschaft "Ausführen in" verfügt.
  • Die Netzwerkverbindung zu der zugewiesenen Netzwerkfreigabe, auf der sich Ihr Stammordner befindet, ist sehr langsam.
Zusätzlich kann der Anmeldeversuch auf einen Computer unerwartet lange dauern, wenn die folgenden Bedingungen vorliegen:
  • Der Clientcomputer muss nach Systemdateien suchen, z. B. DLL-Dateien, die sich in Ihrem Stammordner befinden.
  • Die Netzwerkverbindung zu der zugewiesenen Netzwerkfreigabe, auf der sich Ihr Stammordner befindet, ist sehr langsam.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, weil ein Programm, dem die Eigenschaft "Ausführen in" fehlt, im aktuellen Arbeitsordner gestartet wird. Der aktuelle Arbeitsordner ist typischerweise der Stammordner des Benutzers. Die Suchreihenfolge für DLLs (Dynamic Link Libraries) schließt als erstes den aktuellen Arbeitsordner und dann die im Systempfad angegebenen Ordner ein. Dies führt bei Verbindungen mit hoher Latenz wie WAN-Verbindungen (WAN = Wide Area Network) oder VPN-Verbindungen (VPN = Virtual Private Network) zu langsamen Zugriffsgeschwindigkeiten.

Lösung

Beziehen Sie das neueste Service Pack für Windows 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
260910 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten
Die englische Version dieses Updates sollte die folgenden Dateiattribute (oder höher) aufweisen:
   Datum        Zeit   Version        Größe    Dateiname
   --------------------------------------------------------
   06-Sep-2001  16:07  5.0.2195.4272  708.368  Kernel32.dll

				
Falls Sie Windows 2000 Service Pack 3 (SP3) oder höher verwenden und den in diesem Artikel beschriebenen Hotfix vor dem Update auf SP3 oder höher nicht angewandt haben, müssen Sie die Registrierung manuell konfigurieren, um eine vorgelagerte Suche nach einem Verzeichnis zu aktivieren:
  1. Starten Sie den Registrierungs-Editor.
  2. Klicken Sie auf folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager
  3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf DWORD-Wert.
  4. Geben Sie SafeDllSearchMode in das Feld Name ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  5. Doppelklicken Sie auf den im Schritt 4 erstellten Wert, setzen Sie ihn dann auf 1, und klicken Sie anschließend auf OK.
  6. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
  7. Starten Sie Windows neu, damit die Änderung wirksam wird.
Hinweis: Sie sollten diesen Registrierungsschlüssel nur dann erstellen, wenn das in diesem Artikel beschriebene Problem bei Ihnen auftritt.

Abhilfe

Ändern Sie die Eigenschaft "Ausführen in" der Programmverknüpfung auf einen Ordner, der sich auf einem lokalen Laufwerk oder auf einem Computer befindet, der über eine Verbindung mit niedriger Latenz erreicht werden kann, um dieses Problem zu umgehen.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den oben genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Windows 2000 Service Pack 3 behoben.

Weitere Informationen

Durch dieses Update wird der folgende Registrierungswert hinzugefügt:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\SafeDllSearchMode
Der Registrierungswert wird auf 1 gesetzt. Bei der Einstellung 1 sucht das System zunächst nach den im Systempfad angegebenen Ordnern und dann nach dem aktuellen Arbeitsordner. Bei der Einstellung 0 sucht das System zunächst nach dem aktuellen Arbeitsordner und dann nach den im Systempfad angegebenen Ordnern.

Die Funktion SearchPath() sucht eine bestimmte Datei in einem bestimmten Pfad. Die Funktion sucht in den folgenden Verzeichnissen in der angegebenen Reihenfolge nach einer entsprechenden Datei:
  • Im Verzeichnis, aus dem die Anwendung geladen wurde
  • Im aktuellen Verzeichnis
  • Im Systemverzeichnis

    Hinweis: Verwenden Sie die Funktion GetSystemDirectory, um diesen Verzeichnispfad zu erhalten.
  • Im 16-Bit-Systemverzeichnis

    Hinweis: Der Verzeichnispfad wird durch die Funktion nicht abgerufen, sondern gesucht.
  • Im Windows-Verzeichnis

    Hinweis: Verwenden Sie die Funktion GetWindowsDirectory, um diesen Verzeichnispfad zu erhalten.
  • In den in der Umgebungsvariable PATH (Pfad) aufgeführten Verzeichnissen. Wenn Sie versuchen ein Programm auszuführen, indem Sie auf Start und anschließend auf Ausführen klicken, durchsucht Windows Ihren Stammordner zuerst nach dem Programm, bevor es nach dem Pfad sucht.
Sie können dieses Verhalten ändern, indem Sie den folgenden Registrierungsschlüssel modifizieren.
HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer Name: StartRunNoHOMEPATH
Setzen Sie den Parameter "Typ" auf REG_DWORD und den Parameter "Wert" auf 1.
Weitere Informationen zu diesem Verhalten finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
264061 Wenn Sie versuchen, ein Programm auszuführen, wird Basisordner zuerst gesucht
Weitere Informationen dazu, wie Sie einen Hotfix für Windows 2000 Datacenter Server erhalten können, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
265173 Das Datacenter-Programm und das Windows 2000 Datacenter Server-Produkt
Weitere Informationen zum Installieren mehrerer Hotfixes mit nur einem Neustart finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
296861 Installieren von mehreren Windows-Updates oder Hotfixes mit nur einem Neustart
Weitere Informationen über das gleichzeitige Installieren von Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
249149 Installation von Microsoft Windows 2000 und Windows 2000-Hotfixes

Eigenschaften

Artikel-ID: 306850 - Geändert am: Dienstag, 5. Juni 2007 - Version: 6.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbhotfixserver kbqfe kbbug kbenv kbfix kbshell kbui kbwin2000presp3fix kbwin2000sp3fix KB306850
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com