Beschreibung des Office XP Service Pack 1 (SP-1)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 307843 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D307843
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
307843 Description of the Office XP Service Pack 1 (SP-1)
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Microsoft Office XP Service Pack 1 (SP1) stellt die aktuellen Updates für Microsoft Office XP zur Verfügung. Office XP SP1 stellt eine deutliche Verbesserung sowohl für die Sicherheit als auch für die Stabilität und Leistungsfähigkeit von Microsoft Office XP dar. Einige der Updates, die in Office XP SP1 enthalten sind, wurden bereits zu einem früheren Datum als eigenständige Updates zur Verfügung gestellt. Dieses Service Pack kombiniert die Updates in einem einzigen integrierten Paket und beinhaltet zudem weitere Änderungen, die die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit Ihrer Office XP-Programme weiter verbessern.

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Office XP SP1 downloaden und installieren können.

Weitere Informationen

Downloaden und Installieren von Office XP SP1

Client-Update

Wenn Sie Office XP von einer CD-ROM aus installiert haben, stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:
  • Installieren Sie mithilfe der Office Produktupdates-Website automatisch alle aktuellen Updates einschließlich Service Pack 1.

    -oder-
  • Installieren Sie nur Service Pack 1, indem Sie die unten beschriebenen Schritte ausführen.
Bei beiden Optionen benötigen Sie während des Installationsvorgangs die Office XP-CD.

Office-Produktupdates

Klicken Sie auf den folgenden Link, und lassen Sie die Office Produktupdates-Website ermitteln, welche Updates auf Ihrem Computer installiert werden müssen:
http://office.microsoft.com/de-de/officeupdate/default.aspx
Nachdem der Erkennungsvorgang abgeschlossen ist, wird eine Liste mit empfohlenen Updates angezeigt, die Sie einzeln bestätigen können. Klicken Sie auf Installation beginnen, um den Vorgang abzuschließen.

Nur Service Pack 1 installieren

Gehen Sie folgendermaßen vor, um nur das SP1-Clientupdate zu downloaden und zu installieren:
  1. Rufen Sie die folgende Adresse auf:
    http://download.microsoft.com/download/officexpstandard/sp/oxpsp1/w98nt42kmexp/de/oxpsp1.exe
  2. Klicken Sie auf Speichern, um die Datei "Oxpsp1.exe" in dem gewählten Ordner zu speichern.
  3. Doppelklicken Sie im Windows Explorer auf die Datei Oxpsp1.exe.
  4. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob das Update installiert werden soll.
  5. Klicken Sie auf Ja, um den Lizenzvertrag zu akzeptieren.
  6. Legen Sie Ihre Office XP-CD in das CD-ROM-Laufwerk ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden, und klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie auf OK, wenn Ihnen die Meldung angezeigt wird, dass die Installation erfolgreich war.
Hinweis: Sie können das öffentliche Update nicht entfernen, nachdem Sie es installiert haben. Wenn Sie zu Ihrer Installation von Office XP vor SP1 zurückkehren möchten, müssen Sie Office XP insgesamt deinstallieren und danach wieder von der Original-CD-ROM installieren.

Administrator-Update

Wenn Sie eines der in diesem Artikel aufgeführten Produkte von einem Server aus installiert haben, müssen erst die Installationsdateien auf dem Server mit dem öffentlichen Administratorupdate aktualisiert werden. Anschließend kann das Update auf Ihrem Computer installiert werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie der Serveradministrator sind und das Administratorupdate downloaden möchten:
  1. Rufen Sie die folgende Adresse auf:
    http://download.microsoft.com/download/officexpstandard/sp/oxpsp1/w98nt42kmexp/de/oxpsp1a.exe
  2. Laden Sie die Datei auf Ihren Desktop herunter.
  3. Doppelklicken Sie im Windows Explorer auf die Datei Oxpsp1a.exe.
  4. Klicken Sie auf Ja, um den Lizenzvertrag zu akzeptieren.
  5. Geben Sie C:\oxpsp1a im Dialogfeld Wählen Sie einen Ordner aus, in dem die dekomprimierten Dateien gespeichert werden sollen ein, und klicken Sie auf OK.
  6. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie dazu aufgefordert werden, den Ordner zu erstellen.
  7. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, wenn Sie mit der Vorgehensweise zur Aktualisierung einer Administratorinstallation vertraut sind. Geben Sie folgenden Befehl im Dialogfeld Öffnen ein:
    msiexec /a Admin-Pfad\MSI-Datei /p C:\adminUpdate\MSP-Datei SHORTFILENAMES=1


    Dabei steht Admin-Pfad für den Pfad zu Ihrem Adminstratorinstallationspunkt für Office XP (zum Beispiel C:\OfficeXP),

    MSI-Datei für das MSI-Datenbankpaket für das Office XP-Produkt (zum Beispiel ProPlus.msi) und

    MSP-Datei für den Namen des öffentlichen Updates für die Administratorinstallation. Hinweis: Sie können den Parameter /qb+ an die vorstehende Befehlszeile anfügen. Damit vermeiden Sie, dass Ihnen die Dialogfelder Office XP Administratorinstallation und Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) angezeigt werden.

  8. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, um die Client-Arbeitsstationen mit dem Update zu aktualisieren. Geben Sie folgenden Befehl im Dialogfeld Öffnen ein:
    msiexec /i Admin-Pfad\MSI-Datei File REINSTALL=Komponentenliste REINSTALLMODE=vomus


    Dabei steht Admin-Pfad für den Pfad zu Ihrem Adminstratorinstallationspunkt für Office XP (zum Beispiel C:\OfficeXP),

    MSI-Datei für das MSI-Datenbankpaket für das Office XP-Produkt (zum Beispiel ProPlus.msi) und

    Komponentenliste für die Namen der Features (Groß- und Kleinschreibung beachten), die für das Update installiert werden müssen. Sie können auch "REINSTALL=ALL" verwenden, um alle Komponenten zu installieren.
Weitere Informationen zum Aktualisieren Ihrer Administratorinstallation und zum Bereitstellen des Updates für Client-Arbeitsstationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
301348 SO WIRD'S GEMACHT: Installieren eines öffentlichen Updates in einer Administratorinstallation von Office XP
Dieser Artikel enthält eine Standardanleitung zur Installation eines öffentlichen Administratorupdates.

Alternativ können Sie auch folgenden Artikel im Microsoft Office XP Resource Kit zu Rate ziehen:
http://www.microsoft.com/office/ork/xp/journ/Oxpsp1.htm

Setup.ini-Version wird nicht aktualisiert

Die Datei "Setup.ini" (sie befindet sich im Ordner "Files\setup" Ihrer Administratorinstallation) enthält einen Abschnitt [Product], in dem sich Informationen zur Produktversion befindet. Diese Versionsinformationen werden nicht aktualisiert, wenn Sie Ihre Administratorinstallation mit SP1 aktualisieren. Dies ist ein Unterschied zu den Updates für frühere Versionen von Office.

Neustart des Computers während der Installation

Die Installation von Office XP SP1 erfordert möglicherweise den Neustart Ihres Computers, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
  • Sie verwenden Microsoft Windows 2000 als Betriebssystem und verfügen nicht über die aktuellste Version des Windows Installer. Aktualisieren Sie Windows Installer auf Version 2.0, um einen Neustart des Computers zu vermeiden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
    http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=4B6140F9-2D36-4977-8FA1-6F8A0F5DCA8F
  • Die Microsoft Office Shortcut-Leiste wird ausgeführt. Schließen Sie die Office Shortcut-Leiste, bevor Sie das Update installieren, um einen Neustart des Computers zu vermeiden.
  • Microsoft SharePoint Team Services sind installiert. Beenden Sie die Microsoft SharePoint Team Services, bevor Sie das Update installieren, um einen Neustart des Computers zu vermeiden.

SP1 erfordert möglicherweise Office-CD oder Netzwerk-Installationsordner

Während des Installationsvorgangs muss der Installationsassistent möglicherweise auf die Office Produkt-CD oder den Netzwerk-Installationsordner zugreifen, um die Integrität Ihrer Office-Installation sicherzustellen.

Office XP Multilingual User Interface Pack

Wenn Sie ein Microsoft Office Multilingual User Interface Pack verwenden, benötigen Sie folgende Updates, um die volle Funktionalität von Office XP SP1 zu gewährleisten:
  • Office XP-Update: Service Pack 1 (SP1)
  • Office XP-Update: Service Pack 1 (SP1) für Office XP Multilingual User Interface Pack
Office XP-Update: Besuchen Sie folgende Website von Microsoft, um das Service Pack 1 (SP1) für das Office XP Multilingual User Interface Pack herunterzuladen:
http://office.microsoft.com/germany/downloads/2002/lpksp1.aspx

Wie Sie bestimmen, ob Service Pack 1 installiert ist

Office XP SP1 enthält aktualisierte Versionen der folgenden Dateien:
Blnmgr.dll            Blnmgrps.dll         Cfgwiz.exe
Contab32.dll          Emablt32.dll         Emsabp32.dll
Emsmdb32.dll          EmSui32.dll          Eurotool.xla
Excel.exe             Exsec32.dll          Fontschm.ini
Fp5amsft.dll          Fp5autl.dll          Fp5avnb.dll
Fp5awec.dll           Fp5awel.dll          Fpcutl.dll
Fpeditax.dll          Fpmmc.dll            Frontpg.exe
Graph.exe             Imjp8k.dll           Intldate.dll
Mofl.dll              Msaccess.exe         Mscdm.dll
Msdaipp.dll           Mseuro.dll           Msgr2pb.dll
Msgrit32.DLL          MsMapi32.dll         Mso.dll
Msowc.dll             MsPst32.dll          Mspub.exe
Mssp3ko.dll           mssp3ko.lex          Msstko32.dll
Mstore.exe            Mstores.dll          Offfilt.dll
Olappt.fae            Outex.dll            Outlcm.dll
Outlctl.dll           Outllib.dll          Outllibr.dll
Outlmime.dll          Outlook.exe          Outlph.dll
Owc10.dll             Owsclt.dll           Owssvr.dll
Powerpnt.exe          Pstprx32.dll         Pub6intl.dll
Pubconv.dll           Qamgt.xlt            Rm.dll
Rtfhtml.dll           Setup.exe            Transform.mst
Vtidb.exe             Winword.exe          Wwintl.ddl
				
Starten Sie ein beliebiges Office XP-Programm, und klicken Sie anschließend im Menü ? (Hilfe) auf Info, um festzustellen, ob SP1 installiert ist. Wenn SP1 installiert ist, wird als Produktversion (SP1) angegeben.

Die folgende Tabelle zeigt die Buildnummern für die Office-Produkte:
 Office-Programm   SP1 Version
 ---------------------------------
 Access            10.3409.3501
 Excel             10.3506.3501
 FrontPage         10.3402.3501
 Outlook           10.3513.3501
 PowerPoint        10.3506.3501
 Word              10.3416.3501
				
Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
291331 SO WIRD'S GEMACHT: Wie Sie die Version Ihres Office XP-Programms bestimmen

Durch SP1 behobene Probleme

Office XP SP1 behebt die Probleme, die in folgenden Microsoft Security Bulletins beschrieben sind: Dieses Service Pack beinhaltet alle früheren veröffentlichten Updates für Office XP:
300550 OL2002: Überblick über das öffentliche Update für Outlook 2002 vom 21. Juni 2002
300553 WD2002: Überblick zum Update für Word 2002 vom 21. Juni 2001
299040 PUB2002: Überblick über das Publisher 2002-Update: 21. Juni 2001
300552 OFFXP: Überblick über das Update für Office XP-Webkomponenten vom 9. August 2001
303825 OL2002: Überblick über das Update für Outlook 2002 vom 16. August 2001
307741 OFFXP: Überblick über das Office XP Aktivierungsupdate vom 4. Oktober 2001
300551 OL2002: Überblick über das öffentliche Update für Outlook 2002 vom 4. Oktober 2001
306605 PPT2002: Überblick zum PowerPoint 2002-Update vom 4. Oktober 2001
306606 XL2002: Überblick über das Excel 2002-Update vom 04. Oktober 2001
Office XP SP1 kann auch dann erfolgreich installiert werden, wenn bereits eines oder mehrere der in diesem Artikel aufgeführten öffentlich verfügbaren Updates auf Ihrem Computer installiert sind.

Office XP SP1 beinhaltet zudem Stabilitätsverbesserungen, die auf Grundlage der Microsoft Problemberichte, die von Benutzern von Office XP eingesandt wurden, entwickelt wurden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
Fehlerberichte an Microsoft
Office XP SP1 behebt die Probleme, die in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge beschrieben sind:

Microsoft Excel
311597 XL2002: In Excel 2002 durch Microsoft Office XP Service Pack 1 behobene Probleme

Microsoft FrontPage
311574 FP2002: In FrontPage 2002 durch Microsoft Office XP Service Pack 1 behobene Probleme
SharePoint Team Services von Microsoft
312543 Durch Office XP SP1 in SharePoint Team Services behobene Probleme
Microsoft Outlook
311573 OL2002: In Outlook 2002 durch Microsoft Office XP Service Pack 1 behobene Probleme
Microsoft Office
307560 FIX: Office XP kann Dokumente eines Webordners nicht öffnen, der Clientzertifikate erfordert
304226 OFFXP: Beim Starten eines Programms der Enterprise Edition erscheint Reaktivierungsmeldung
305086 OFFXP: Fehlermeldung "Sie haben keinen Zugriff auf..." beim Öffnen aus oder Speichern in ein Domänen-DFS
Microsoft PowerPoint
298797 PPT2002: Microsoft Graph wird bei Änderung des Diagrammtyps unerwartet beendet
304568 PPT2002: Animationszeiten für Multimedia gehen bei Präsentation in anderer PowerPoint-Version verloren
310409 PPT2002: Fehlermeldung "Seite kann nicht angezeigt werden" beim Folgen eines Hyperlinks zu einer PowerPoint-Präsentation
Microsoft Publisher
297082 PUB2002: Webseiten sind sehr groß und werden nur langsam angezeigt
301221 Schriftart-Liste ist leer und dass keine Schriftarten in Publisher 2002 angezeigt werden, ist
Microsoft Word
311594 WD2002: In Word 2002 durch Microsoft Office XP Service Pack 1 behobene Probleme
301405 OAER: Word 2002 reagiert nach dem Einfügen einer AutoForm nicht mehr
Darüber hinaus werden die folgenden Probleme behoben:

Microsoft Access

Microsoft Access kann sich nicht mit Datenbank verbinden, um eine gebundene Datenseite zu erstellen

Wenn Sie in der türkischen Version von Microsoft Access versuchen, eine Datenseite zu entwerfen, ist die Liste der Felder möglicherweise leer.

Office

"Senden an" nicht im Kontextmenü verfügbar

Wenn Sie im Dialogfeld Öffnen (zur Anzeige klicken Sie im Menü Datei auf Öffnen) eines Microsoft Office-Programms auf eine Datei klicken, ist Senden an nicht verfügbar (abgeblendet).

TIFF-Grafik in Office für den Macintosh nicht sichtbar

Wenn Sie eine TIFF-Grafik in ein Microsoft Word 2002-, ein Microsoft Excel 2002- oder ein Microsoft PowerPoint 2002-Dokument einfügen, tritt möglicherweise folgendes Problem auf: Die Grafik wird durch ein großes rotes X ersetzt, wenn die Datei in Microsoft Office 98 Macintosh Edition oder Microsoft Office 2001 für Mac gespeichert und wieder geöffnet wird.

Speichern von Dokumenten in MSN Communities nicht möglich

Ein einigen Fällen können Sie Office-Programme nicht dazu verwenden, Dokumente in MSN Communities zu speichern.

Fehler 25003 während der Installation des Office-Updates

Wenn Sie versuchen, ein Microsoft Office 2002-Programm mit einem Update zu aktualisieren, das älter ist als SP1, und dieses Office-Programm von einem Computerhersteller vorinstalliert wurde, wird Ihnen möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:
Microsoft Office-Setup kann nicht fortgesetzt werden, weil die Installationsquelle beschädigt wurde.

Setup startet bei Update nicht

Wenn Sie versuchen, Setup auszuführen, um Office XP zu aktualisieren, wird Ihnen möglicherweise eine Fehlermeldung angezeigt, dass eine andere Version dieses Produkts bereits installiert ist. Entfernen Sie die Originalversion, um das Update zu installieren.

Reaktivierungsmeldung nach Andocken und Entdocken eines Laptops

Nachdem Sie Ihren Laptop angedockt haben, meldet Office möglicherweise eine bedeutende Änderung in der Konfiguration Ihres Computers. Sie müssen Ihr Produkt reaktivieren.

Pufferüberlauf beim Öffnen eines HTML-Dokuments

Alle Office XP-Programme können unerwartet beendet werden, wenn eine HTML-Datei geöffnet wird, die in einem bestimmten Tag eine überaus lange Zeichenkette enthält.

Outlook

In hebräischem Outlook wird das Geresh-Zeichen als Prozentzeichen angezeigt

Wenn Sie in ein Symbolleisten-Textfeld des hebräischen Outlook das hebräische Interpunktionszeichen Geresh eingeben, wird es möglicherweise als Prozentzeichen dargestellt.

PowerPoint

Benutzerdefinierte Anzeigedauer geht zwischen PowerPoint 2002 und PowerPoint 2000 verloren

Wenn Sie eine Präsentation, die in Microsoft PowerPoint 2002 erstellt wurde, in einer früheren Version von PowerPoint oder mit dem PowerPoint Viewer anzeigen, kann möglicherweise folgendes Problem auftreten: Die Animationsdauer für Medienobjekte wird ignoriert. Dieses Problem kann auch bei PowerPoint 2000-Präsentationen auftreten, die Sie in einer PowerPoint 2002-Diashow öffnen.

Publisher

Fehlende Schriftarten in der Schriftartvorschau-Liste

In Microsoft Publisher 2002 erscheint in der Symbolleiste Bearbeiten das Kombinationsfeld Schriftartenauswahl in einigen Farbschemas leer.

ClipArt Gallery zeigt Standardsymbole an

Wenn Sie versuchen, unter Web Sammlungen Clips anzusehen, werden in einigen Fällen die Clips mit dem Systemsymbol für den jeweiligen Dateityp angezeigt.

Anwenden von Schriftartenschema in hebräischem Publisher nicht möglich

Wenn Sie in einem hebräischen Microsoft Publisher 2002 mit einer hebräischen Benutzeroberfläche versuchen, ein Schriftartenschema anzuwenden, geschieht nichts. Wenn Sie die Benutzeroberfläche auf Englisch ändern, können Sie Schriftartenschemas anwenden.

Webkomponenten

Analysefunktionen geben Speicher nicht wieder frei

Bei einem Server, der in einem Web das Analysefunktionen-Add-in verwendet, nimmt der Arbeitsspeicher möglicherweise stetig ab. Das Analysefunktionen-Add-in wird im Arbeitsspeicher instanziiert, jedoch wird der Arbeitsspeicher nicht wieder freigegeben, sobald er nicht mehr benötigt wird.

Speicherleck in den Analysefunktionen

Wenn Sie ein Web mit der Webkomponente Tabellenkalkulation aus den Analysefunktionen verwenden, weisen alle Zirkelbezüge in Formeln Speicher zu, ohne den Speicher später wieder freizugeben. Der verfügbare Arbeitsspeicher des Servers nimmt stetig ab.

Kein Fehler in Funktionen mit falschen Parametern in den Analysefunktionen

Wenn Sie ein Web mit der Webkomponente Tabellenkalkulation der Analysefunktionen verwenden, gibt eine Funktion, die zu viele oder zu wenige Parameter hat, anstelle eines Fehlers (#VALUE!) den Wert "0" zurück.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Microsoft-Website für Office XP:
http://office.microsoft.com/germany/downloads/2002/oxpsp1.aspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 307843 - Geändert am: Dienstag, 9. Januar 2007 - Version: 6.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office XP (Setup)
Keywords: 
kbdownload kbother kbother kbinfo kbofficexpsp1fix KB307843
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com