Deaktivieren der einfachen Dateifreigabe und Festlegen von Berechtigungen für einen freigegebenen Ordner in Windows XP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 307874 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D307874
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Einführung

Dieser Artikel ist für Benutzer von Computern in einem Netzwerk oder von Einzelcomputern mit mehreren Benutzerkonten bestimmt.

Die einfache Dateifreigabe ist auf den meisten Computern mit Microsoft Windows XP standardmäßig aktiviert. Wenn die einfache Dateifreigabe aktiviert ist, hat jeder Benutzer in Ihrer Arbeitsgruppe Zugriff auf Ihre freigegebenen Ordner. Ist die einfache Dateifreigabe deaktiviert, können die Mitglieder Ihrer Arbeitsgruppe nicht auf Ihre freigegebenen Ordner zugreifen, es sei denn, Sie geben bestimmte Ordner oder Laufwerke für ausgewählte Benutzer oder Gruppen frei.

Wenn die einfache Dateifreigabe aktiviert ist, wird die Benutzeroberfläche für die einfache Dateifreigabe statt der Registerkarten Sicherheit und Freigabe angezeigt. Diese neue Benutzeroberfläche ist in Windows XP Home Edition und Windows XP Professional standardmäßig implementiert, wenn Sie Mitglied einer Arbeitsgruppe sind. Wenn Sie die einfache Dateifreigabe deaktivieren, werden die klassischen Registerkarten Sicherheit und Freigabe angezeigt, auf denen Sie angeben können, welche Benutzer und Gruppen Zugriff auf freigegebene Ordner auf Ihrem Computer haben.

Hinweis Die einfache Dateifreigabe kann in Windows XP Home Edition nicht deaktiviert werden.

Deaktivieren der einfachen Dateifreigabe

Wenn Sie das die einfache Dateifreigabe automatisch deaktivieren lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt ""Problem automatisch beheben". Wenn Sie die Aktion lieber manuell ausführen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Korrektur selbst vornehmen".

Problem automatisch beheben

Um die einfache Dateifreigabe zu deaktivieren, klicken Sie auf den Link Problem beheben. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie dann die Schritte im Assistenten.

Problem beheben
Microsoft Fix it 50053


Hinweis Dieser Assistent ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar, die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.

Hinweis Wenn Sie sich nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, können Sie die automatische Korrektur auf einem USB-Speicherstick oder einer CD speichern und anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer ausführen.

Wurde das Problem behoben?

  • Überprüfen Sie, ob das Problem behoben wurde. Wenn das Problem noch nicht behoben ist, wenden Sie sich an den Support.
  • Ihr Feedback ist uns wichtig. Um uns Ihr Feedback zu übermitteln oder uns über Probleme mit dieser Lösung zu informieren, schreiben Sie einen Kommentar im "Fix it for me"-Blog. Sie können uns auch eine E-Mail-Nachricht senden.

Problem manuell beheben

Um die einfache Dateifreigabe manuell zu deaktivieren, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Arbeitsplatz.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Ordneroptionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Ansicht.
  4. Deaktivieren Sie im Abschnitt Erweiterte Einstellungen das Kontrollkästchen Einfache Dateifreigabe verwenden (empfohlen).
  5. Klicken Sie auf OK.

Wurde das Problem behoben?

Überprüfen Sie, ob das Problem behoben wurde. Wenn das Problem noch nicht behoben ist, wenden Sie sich an den Support.

Festlegen von Berechtigungen für einen freigegebenen Ordner

So geben Sie einen Ordner oder ein Laufwerk für bestimmte Benutzer oder Gruppen frei

Hinweis Sie müssen als Mitglied einer der folgenden Gruppen angemeldet sein, um Ordner oder Laufwerke freigeben zu können:
  • Administratoren
  • Server-Operatoren
  • Hauptbenutzer
So geben Sie einen Ordner oder ein Laufwerk für bestimmte Benutzer oder Gruppen frei
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start, klicken Sie dann auf Explorer, und suchen Sie anschließend den Ordner oder das Laufwerk, den/das Sie freigeben möchten.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner oder das Laufwerk, und klicken Sie auf Freigabe und Sicherheit.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Freigabe auf Diesen Ordner freigeben.

    Hinweise
    • Wenn der Ordner bereits freigegeben ist, klicken Sie auf Neue Freigabe, und geben Sie den neuen Freigabenamen ein.
    • Falls die Registerkarte Freigabe nicht angezeigt wird, lesen Sie den Abschnitt "Problembehandlung".
  4. Wenn der Freigabename des freigegebenen Ordners oder Laufwerks geändert werden soll, geben Sie einen neuen Namen in das Feld Freigabename ein. Der neue Freigabename wird anderen Benutzern angezeigt, wenn sie die Verbindung zu diesem freigegebenen Ordner oder Laufwerk herstellen. Der eigentliche Name des Ordners oder Laufwerks ändert sich nicht.

    Hinweis Sie können den freigegebenen Ordner ausblenden, indem Sie $ als letztes Zeichen des Freigabenamens eingeben. Andere Benutzer können diesen freigegebenen Ordner dann nicht sehen, wenn sie über den Arbeitsplatz oder Windows Explorer suchen, sie können aber immer noch zu dem freigegebenen Ordner navigieren.
  5. Geben Sie Text in das Feld Kommentar ein, wenn Sie einen Kommentar über den freigegebenen Ordner/das freigegebene Laufwerk hinzufügen möchten.
  6. Wenn Sie die Anzahl der Benutzer begrenzen möchten, die gleichzeitig auf den freigegebenen Ordner bzw. das freigegebene Laufwerk zugreifen können, klicken Sie unter Benutzerbegrenzung auf Zugelassene Benutzeranzahl, und geben Sie die Anzahl der Benutzer ein.

    Hinweis In Windows XP Professional ist die Anzahl der Benutzer auf 10 oder weniger beschränkt.
  7. Klicken Sie auf Berechtigungen, um Berechtigungen für den freigegebenen Ordner bzw. das freigegebene Laufwerk festzulegen. Klicken Sie auf Hinzufügen oder Entfernen, um Gruppen oder Benutzer hinzuzufügen bzw. zu entfernen, und aktivieren Sie dann die Kontrollkästchen, um den Benutzern oder Gruppen Berechtigungen zu erteilen bzw. zu entziehen.
  8. Zum Konfigurieren der Einstellungen für den Offlinezugriff klicken Sie auf Zwischenspeichern.
  9. Klicken Sie auf OK.
Hinweis Um bestimmten Benutzern nach dem Deaktivieren der einfachen Dateifreigabe Zugriff auf die freigegebenen Ordner zu gewähren, konfigurieren Sie sowohl die NTFS-Berechtigungen auf der Registerkarte Sicherheit als auch die Freigabeberechtigungen auf der Registerkarte Freigabe des freigegebenen Ordners. NTFS-Berechtigungen können auf einer Partition nur unter Verwendung des NTFS-Dateisystems gesetzt werden. Wenn Sie die Gruppe "Jeder" aus den NTFS-Berechtigungen entfernen, kann nicht mehr über das Netzwerk auf den freigegebenen Ordner zugegriffen werden.

So verwalten Sie alle freigegebenen Ordner von einem Ort aus

Diese Methode richtet sich an fortgeschrittene Computerbenutzer. Falls Sie sich bei der erweiterten Problembehandlung unsicher sind, bitten Sie ggf. eine andere Person um Hilfe, oder wenden Sie sich an den Support. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://support.microsoft.com/contactus?ln=de#tab0
Für die Arbeit mit Ihren freigegebenen Ordnern können Sie das Snap-In "Freigegebene Ordner" verwenden. Mit diesem Snap-In können Sie freigegebene Ordner erstellen und verwalten, eine Liste aller Benutzer anzeigen, die über ein Netzwerk mit einem freigegebenen Ordner verbunden sind, einen oder alle Benutzer trennen, eine Liste der von Remotebenutzern geöffneten Dateien anzeigen oder eine bzw. alle geöffneten Dateien schließen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Snap-In "Freigegebene Ordner" zu starten:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz.
  2. Klicken Sie auf Verwalten und anschließend unter System auf Freigegebene Ordner.

Problembehandlung

Wenn die Registerkarte Freigabe nicht zu sehen ist

Verwenden Sie das Snap-In Dienste, um den Serverdienst zu starten. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf Leistung und Wartung, anschließend auf Verwaltung, und doppelklicken Sie dann auf Dienste.

    Hinweis Wenn die Systemsteuerung in der klassischen Ansicht geöffnet wird, klicken Sie auf Verwaltung, und doppelklicken Sie dann auf Dienste.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dienst Server, und klicken Sie auf Starten.

Weitere Schritte

Wenn keine dieser Methoden Ihnen helfen konnte, müssen Sie vielleicht jemanden um Hilfe bitten oder sich an den Internetdienstanbieter (ISP) oder Netzwerkadministrator wenden, um Unterstützung zu erhalten. Sie können auch auf der Website der Microsoft Support Services nach anderen Lösungen für Ihr Problem suchen. Auf der Microsoft Support Services-Website werden unter anderem folgende Dienste angeboten:
  • Suche in der Knowledge Base: Hier finden Sie technische Supportinformationen und Selbsthilfetools für Microsoft-Produkte.
  • Solution Center: Hier finden Sie produktspezifische häufig gestellte Fragen (FAQs) und Antworten sowie spezielle Supportthemen.
  • Weitere Supportoptionen: Stellen Sie Ihre Fragen im Web, wenden Sie sich an Microsoft Support Services, oder teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Wenn Ihre Probleme nach der Verwendung dieser Microsoft-Websites noch nicht beseitigt sind, oder wenn Sie auf der Microsoft Support Services-Website keine Lösung für das Problem finden, klicken Sie auf den folgenden Link, um sich mit dem Microsoft Support in Verbindung zu setzen:
http://support.microsoft.com/contactus?ln=de#tab0

Eigenschaften

Artikel-ID: 307874 - Geändert am: Freitag, 30. August 2013 - Version: 12.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional
Keywords: 
kbmsifixme kbfixme kbacwsurvey kbhowtomaster KB307874
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com