Erstellen und Verwenden von bereitgestellten NTFS-Laufwerken in Windows XP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 307889 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D307889
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
307889 How to create and use NTFS mounted drives in Windows XP
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Einführung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie mit dem Datenträgerverwaltungs-Snap-In ein bereitgestelltes Laufwerk in Microsoft Windows XP erstellen.

Ein bereitgestelltes Laufwerk ist ein Laufwerk, das einem leeren Ordner auf einem Volume mit dem NTFS-Dateisystem zugeordnet ist. Bereitgestellte Laufwerke funktionieren wie alle anderen Laufwerke, abgesehen davon, dass ihnen Laufwerkpfade anstelle von Laufwerkbuchstaben zugewiesen werden. Wenn Sie ein bereitgestelltes Laufwerk in Windows Explorer anzeigen, erscheint es als Laufwerksymbol in dem Pfad, in dem es bereitgestellt ist. Da bereitgestellte Laufwerke nicht der 26-Laufwerkbuchstaben-Begrenzung für lokale Laufwerke und zugeordnete Netzwerkverbindungen unterliegen, können Sie bereitgestellte Laufwerke verwenden, wenn Sie auf Ihrem Computer auf mehr als 26 Laufwerke zugreifen möchten. Wenn Sie beispielsweise über ein CD-ROM-Laufwerk mit dem Laufwerkbuchstaben E und ein NTFS-Volume mit dem Laufwerkbuchstaben F verfügen, stellen Sie das CD-ROM-Laufwerk als F:\CD-ROM bereit. Sie können dann den Laufwerkbuchstaben E freistellen und über F:\CD-ROM direkt auf das CD-ROM-Laufwerk zugreifen.

Sie können bereitgestellte Laufwerke auch verwenden, wenn Sie zusätzlichen Speicherplatz auf einem Volume benötigen. Wenn Sie einen Ordner auf diesem Volume einem anderen Volume mit verfügbarem Speicherplatz (zum Beispiel 2 GB), zuordnen, erhöhen Sie den Speicherplatz des Volumes um 2 GB. Bei bereitgestellten Laufwerken bestehen keine Begrenzungen durch die Größe des Volumes, in dem der Ordner erstellt wird.

Bereitgestellte Laufwerke erleichtern den Zugriff auf Ihre Daten und bieten Flexibilität beim Verwalten der Datenspeicherung unter Berücksichtigung Ihrer Arbeitsumgebung und Systemnutzung. Im Folgenden sind weitere Beispiele für die Verwendung bereitgestellter Laufwerke angeführt:
  • Um zusätzlichen Speicherplatz für Ihre temporären Dateien zur Verfügung zu stellen, können Sie den Ordner C:\Temp als bereitgestelltes Laufwerk einrichten.
  • Wenn der Speicherplatz auf Laufwerk C knapp wird, können Sie den Ordner Eigene Dateien auf ein anderes Laufwerk mit mehr verfügbarem Speicherplatz verschieben und ihn anschließend als C:\Eigene Dateien bereitstellen.
Verwenden Sie das Datenträgerverwaltungs-Snap-In, um ein Laufwerk in einem Ordner auf einem lokalen Volume bereitzustellen. Der Ordner, in dem Sie das Laufwerk bereitstellen, muss leer sein und muss sich auf einem Basis- oder dynamischen NTFS-Volume befinden.



Weitere Informationen

Erstellen eines bereitgestellten Laufwerks

Um ein Volume bereitzustellen:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, und geben Sie dann compmgmt.msc in das Feld Öffnen ein.
  2. Klicken Sie im linken Fenster auf Datenträgerverwaltung.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition oder das Volume, das Sie bereitstellen möchten, und klicken Sie anschließend auf Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Klicken Sie auf In folgendem leeren NTFS-Ordner bereitstellen (wenn es nicht bereits aktiviert ist) und verwenden Sie anschließend einen der folgenden Schritte:
    • Geben Sie den Pfad zu einem leeren Ordner auf einem NTFS-Volume ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
    • Klicken Sie auf Durchsuchen, suchen Sie den leeren NTFS-Ordner, klicken Sie auf OK, und klicken Sie anschließend auf OK.
    • Wenn Sie noch keinen leeren Ordner erstellt haben, klicken Sie auf Durchsuchen, klicken Sie auf Neuer Ordner, um einen leeren Ordner auf einem NTFS-Volume zu erstellen, geben Sie einen Namen für den neuen Ordner ein, klicken Sie auf OK, und klicken Sie anschließend auf OK.
  6. Beenden Sie das Datenträgerverwaltungs-Snap-In.

Entfernen eines bereitgestellten Laufwerks

Um ein bereitgestelltes Laufwerk zu entfernen:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, und geben Sie dann compmgmt.msc in das Feld Öffnen ein.
  2. Klicken Sie im linken Fenster auf Datenträgerverwaltung.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition oder das Volume, dessen Bereitstellung Sie aufheben möchten, und klicken Sie anschließend auf Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern.
  4. Klicken Sie auf den Pfad des bereitgestellten Laufwerks, das Sie entfernen möchten, und klicken Sie anschließend auf Entfernen.
  5. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob der Laufwerkpfad entfernet werden soll.
  6. Beenden Sie das Datenträgerverwaltungs-Snap-In.

Problembehandlung

  • Wenn Sie versuchen, ein Volume in einem Ordner auf einem NTFS-Volume bereitzustellen, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Der angegebene Ordner ist nicht leer. Ein Volume kann nur an einem leeren Ordner bereitgestellt werden.
    Diese Meldung wird angezeigt, wenn der Ordner, in dem Sie das Volume bereitstellen möchten, nicht leer ist. Um dieses Problem zu beheben, erstellen Sie einen neuen leeren Ordner zum Bereitstellen des Volumes oder löschen Sie den Inhalt des Ordners und stellen Sie anschließend das Volume bereit.

  • Wenn Sie versuchen, ein Volume in einem Ordner auf einem NTFS-Volume bereitzustellen, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Der angegeben Pfad bezieht sich auf ein Dateisystem, welches keine Laufwerkpfade unterstützt.
    Diese Meldung wird angezeigt, wenn das Volume nicht mit dem NTFS-Dateisystem formatiert ist. Um dieses Problem zu beheben, stellen Sie sicher, dass das Volume, in dem Sie das Laufwerk bereitstellen möchten, ein NTFS-Volume ist.


Verweise

Weitere Informationen zum Ändern der Zuordnung von Laufwerkbuchstaben in Windows XP finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
307844 Ändern der Zuweisung von Laufwerkbuchstaben in Windows XP
Weitere Informationen zum Konfigurieren von Basisdatenträgern finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
309000 SO WIRD'S GEMACHT: Verwenden der Datenträgerverwaltung für die Konfiguration von Basisdatenträgern in Windows XP
Weitere Informationen zum Konfigurieren von dynamischen Datenträgern finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
308424 SO WIRD'S GEMACHT: Verwenden der Datenträgerverwaltung für die Konfiguration dynamischer Datenträger in Windows XP

Eigenschaften

Artikel-ID: 307889 - Geändert am: Donnerstag, 20. Oktober 2005 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kbhowtomaster KB307889
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com