OFF97: Empfehlungen zur Makrosicherheit für Office 97

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 310365 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D310365
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
310365 OFF97: Office 97 Macro Security Recommendations
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Microsoft Office 97 verfügt nicht über die Sicherheitsarchitektur, die für einen vollständigen Schutz vor Makroviren erforderlich ist. Die in Office 97 integrierte Sicherheitsarchitektur war zum Zeitpunkt ihrer Entwicklung auf dem neuesten Stand, aber wichtige Verbesserungen, wie zum Beispiel digitale Signaturverfahren, existierten damals noch nicht. Seitdem sind differenziertere und ausgeklügeltere Viren entstanden.

Aufgrund dieser Tatsachen empfiehlt Microsoft jedem Kunden, der sich um die Sicherheit seiner Office-Programme sorgt, seinen Computer auf Microsoft Office 2000 oder Microsoft Office XP zu aktualisieren. Diese beiden Versionen verfügen über eine Sicherheitsarchitektur, die einen gründlicheren Schutz vor Makroviren bietet.

In diesem Artikel werden im Abschnitt "Weitere Informationen" sichere Verfahren und Richtlinien beschrieben, mit denen Kunden, die nicht auf eine höhere Version von Office aktualisieren können, ihren Computer schützen können.

Weitere Informationen

Microsoft empfiehlt Kunden, die nicht auf eine sicherere Version von Office aktualisieren können, die neueste Antivirensoftware sowie sichere Verfahren und Richtlinien zum Schutz vor Viren anzuwenden. Zu diesen Verfahren und Richtlinien gehören:
  • Installieren Sie die neuesten verfügbaren Sicherheitsupdates. Weitere Informationen sowie eine Übersicht über die bisher veröffentlichten Updates für Microsoft Office 97 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    248710 OFF97: Overview and History of Office 97 Patches
  • Aktivieren Sie den Makrovirusschutz. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Makrovirusschutz zu aktivieren:

    1. Starten Sie Microsoft Excel.
    2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen und anschließend auf die Registerkarte Allgemein.
    3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Makrovirus-Schutz.
    4. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3 für alle Office 97-Programme.
    Nachdem Sie den Makrovirusschutz aktiviert haben, werden Sie immer aufgefordert anzugeben, ob Makros aktiviert oder deaktiviert werden sollen, wenn Sie eine Datei mit einem darin enthaltenen Microsoft Visual Basic für Applikationen (VBA)-Makro öffnen.

    Hinweis: Aktivieren des Makrovirusschutz schützt Ihren Computer nicht vor Makroviren, die in der Makrosprache von Excel 4.0 geschrieben sind.

  • Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Makrovirusschutz zu aktivieren: Deaktivieren Sie Microsoft Visual Basic für Applikationen auf Computern, auf denen diese Funktion nicht benötigt wird. Nur durch Deaktivieren von Visual Basic für Applikationen wird sichergestellt, dass keine VBA-Makros in einem Office-Programm ausgeführt werden können. Gehen Sie folgendermaßen vor, um VBA-Makros vollständig zu deaktivieren:

    1. Suchen Sie die Datei VBA332.dll auf dem Computer.
    2. Benennen Sie die Datei VBA332.dll um oder löschen Sie sie, damit Office-Programme sie nicht verwenden können.
    Hinweis: Wenn Sie diese Datei löschen, wird Microsoft Access vollständig deaktiviert. Außerdem werden integrierte Add-Ins (wie das Analysis Toolpak) und benutzerdefinierte Funktionen in Excel deaktiviert. Darüber hinaus treten beim Starten von Office-Programmen verschiedene VBA-bezogene Fehler auf, die jedoch nicht die allgemeine Funktionalität der Programme außerhalb der VBA-Nutzung beeinträchtigen.

  • Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Makrovirusschutz zu aktivieren: Blockieren Sie Office-Dateitypen in E-Mail-Anhängen auf Computern, auf denen Office 97 installiert ist. Wenn Sie einen Server verwenden, der mit Microsoft Exchange arbeitet, können Sie für Computer, auf denen Office 97 installiert ist, Office-Dateitypen in E-Mail-Nachrichten blockieren. Dadurch wird verhindert, dass Benutzer, die mit unsicheren Programmen arbeiten, beim Öffnen von angehängten Dateien versehentlich Viren verbreiten.


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 310365 - Geändert am: Dienstag, 11. März 2003 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office 97 Standard Edition
Keywords: 
kbinfo KB310365
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com