SO WIRD´S GEMACHT: Einrichten von administrativen Warnungen in Windows XP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 310490 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D310490
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
310490 HOW TO: Set Up Administrative Alerts in Windows XP
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie administrative Warnungen in Windows XP einrichten. Sie können eine Warnung einrichten, um sich bei Computerproblemen benachrichtigen zu lassen. Wenn Leistungsmessungen für den Computer auf ein Problem hinweisen, führt die von Ihnen erstellte Warnung die angegebene Aktion durch, indem zum Beispiel eine Nachricht gesendet oder ein Programm gestartet wird. Mit Hilfe dieser Warnungen können Sie wichtige Computer überwachen, zum Beispiel Server, die Dienste für Netzwerkbenutzer bereitstellen, oder Arbeitsstationen, die immer verfügbar sein müssen.

Starten des Leistung-Snap-Ins

  1. Klicken Sie auf Start.
  2. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Leistung und Wartung.
  4. Klicken Sie auf Verwaltung.
  5. Doppelklicken Sie auf Leistung.

Erstellen von Warnungen

Hinweis: Sie müssen als Administrator oder als Mitglied der Gruppe Administratoren angemeldet sein, um das folgende Verfahren ausführen zu können. Wenn Ihr Computer an ein Netzwerk angeschlossen ist, können Sie auch durch entsprechende Netzwerk-Richtlinieneinstellungen daran gehindert werden, das folgende Verfahren auszuführen.
  1. Klicken Sie im Leistung-Snap-In im Konsolenfenster auf das Pluszeichen (+) neben dem Objekt Leistungsprotokolle und Warnungen. Das Objekt wird erweitert und zeigt seine untergeordneten Objekte an.
  2. Um eine neue Warnung zu erstellen, klicken Sie im Konsolenfenster mit der rechten Maustaste auf das Objekt Warnungen und klicken Sie anschließend auf Neue Warnungseinstellungen. Geben Sie einen Namen für die Warnung ein und klicken Sie anschließend auf OK.
  3. Auf der Registerkarte Allgemein können Sie einen Kommentar eingeben, um die Warnung zu beschreiben. Klicken Sie im Abschnitt Leistungsindikatoren auf Hinzufügen, um den Leistungsindikator anzugeben, den Sie für diese Warnung überwachen wollen:
    1. Wählen Sie den lokalen Computer oder einen Remotecomputer aus.
    2. Wählen Sie das Datenobjekt aus, das Sie verwenden wollen.
    3. Klicken Sie auf Alle Leistungsindikatoren, um alle Leistungsindikatoren für dieses Datenobjekt zu überwachen. Um einen oder mehrere Leistungsindikatoren anzugeben, klicken Sie auf einen bestimmten Leistungsindikator und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, um weitere Leistungsindikatoren hinzuzufügen. (Um detaillierte Informationen zu einem Leistungsindikator zu erhalten, klicken Sie auf den Leistungsindikator und klicken Sie anschließend auf Erklärung).
    4. Klicken Sie auf Schließen, um zu den Eigenschaften der Warnung zurückzugehen.
    5. Geben Sie für jeden Leistungsindikator den Wert an, bei dem die administrative Warnung ausgelöst wird. Die Werttypen unterscheiden sich abhängig vom Datenobjekt.
    6. Geben Sie das Abtastintervall für den Wert der ausgewählten Leistungsindikatoren an.
    7. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort an, unter denen die Überwachung erfolgt, wenn nicht Sie der Benutzer sind.
  4. Geben Sie auf der Registerkarte Aktion die Art der Warnung an. Sie können eine Nachricht an einen angemeldeten Benutzer oder einen Computer senden, ein Programm starten (zum Beispiel ein Programm, das eine Piepsernummer anruft) oder beides tun. Sie können zudem über die Optionen auf der Registerkarte Aktion Konfigurationseinstellungen vornehmen, die definieren, wie Details des Leistungsereignisses in ein Protokoll geschrieben werden.
  5. Geben Sie auf der Registerkarte Zeitplan den Zeitpunkt des Beginns der Überwachung der Leistungsindikatoren und die Dauer der Überwachung an.

Verweise

Weitere Informationen zum Erstellen einer administrativen Warnung, die ausgelöst wird, wenn ein STOP-Fehler auftritt, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
307973 Vorgehensweise: Konfigurieren von Wiederherstellungstechniken unter Windows XP

Eigenschaften

Artikel-ID: 310490 - Geändert am: Donnerstag, 11. September 2003 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB310490
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com