SO WIRD'S GEMACHT: Verhindern der Zwischenspeicherung von Webseiten unter Windows 2000

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 311006 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D311006
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
311006 HOW TO: Prevent Web Caching in Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird Schritt für Schritt beschrieben, wie Sie die Zwischenspeicherung von Webobjekten auf dem Server verhindern können.

Aktivieren des Ablaufen von Inhalten in IIS 5.0

Wenn das Ablaufen von Inhalten aktiviert ist, vergleicht der Webbrowser das aktuelle Datum mit dem Ablaufdatum, um zu ermitteln, ob eine zwischengespeicherte Seite angezeigt oder eine aktualisierte Seite vom Server angefordert werden soll.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Ablaufen von Websiteinhalten in IIS 5.0 festzulegen:
  1. Wählen Sie im Snap-In Internet-Informationsdienste die Website, das virtuelle Verzeichnis, das Verzeichnis oder die Datei, für die Sie das Ablaufen von Inhalten festlegen möchten.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Website, das virtuelle Verzeichnis, das Verzeichnis oder die Datei, und wählen Sie Eigenschaften.
  3. Aktivieren Sie auf der Registerkarte HTTP-Header die Option Inhalt läuft ab und wird ungültig.
  4. Aktivieren Sie Sofort ablaufen, Ablaufen nach oder Ablaufen am, und geben Sie im entsprechenden Feld die gewünschten Informationen ein.
HINWEIS: Normalerweise sind zeitabhängige Angaben auf einzelne Dateien, Verzeichnisse oder Websites beschränkt. Sie können das Ablaufen von Inhalten jedoch auch für sämtliche Websites eines Computers festlegen, indem Sie die WWW-Haupteigenschaften konfigurieren.

Verhindern der Zwischenspeicherung anhand eines ASP-Skripts

Die Zwischenspeicherung einzelner Seiten lässt sich auch verhindern, indem Sie ASP-Dateien ein Skript hinzufügen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
  1. Öffnen Sie die ASP-Datei in einem beliebigen Editor.
  2. Fügen Sie das folgende Skript direkt am Anfang der ASP-Datei hinzu:
    <%
    Response.Expires = 0
    Response.Expiresabsolute = Now() - 1
    Response.AddHeader "pragma","no-cache"
    Response.AddHeader "cache-control","private"
    Response.CacheControl = "no-cache"
    %>

Verweise

Weitere Informationen zur Steuerung der Zwischenspeicherung von Webseiten erhalten Sie, wenn Sie auf eine der nachstehenden Artikelnummern klicken, um den jeweiligen Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
165150 How to Use Pragma: No-cache with IIS and IE
189409 INFO: Steuern der Zwischenspeicherung von Webseiten mit IIS 4.0
234067 HOWTO: Prevent Caching in Internet Explorer
Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Websites (nur auf Englisch verfügbar):
Caching Tutorial for Web Authors and Webmasters
http://www.mnot.net/cache_docs/

Web Caching and Content Delivery Resources
http://www.web-caching.com

Eigenschaften

Artikel-ID: 311006 - Geändert am: Mittwoch, 5. Februar 2014 - Version: 1.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbhowto kbhowtomaster KB311006
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com