INFO: Visual Studio .NET-Readme (Teil 1)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 312779 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D312779
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
312779 INFO: Visual Studio .NET Readme (Part 1)
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel enthält Teil 1 der Visual Studio .NET 2002-Readme-Datei. Teil 2 der Readme-Datei finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
316250 INFO: Visual Studio .NET Readme (Teil 2)

Weitere Informationen

Microsoft Visual Studio .NET-Readme

Dieses Dokument enthält aktuelle Hinweise für die Installation von Visual Studio .NET. Die neuesten Informationen zum Produktsupport finden Sie unter http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=fh;de;vsnet.

1 Erste Schritte

Nach der Installation von Visual Studio .NET steht der Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA.txt) für Visual Studio .NET auf CD1 oder DVD im Ordner "Setup" zur Verfügung.

1.1 Sonstige Readme-Dateien

Neben dieser Visual Studio .NET-Readme-Datei stehen in Visual Studio .NET andere Readme-Dokumente zur Verfügung, die Informationen zu bestimmten Produktbereichen enthalten. Die folgende Liste enthält die Namen sonstiger relevanter Readme-Dokumente und ihren Speicherort auf den jeweiligen Medien.

Titel Dateiname Speicherort
Microsoft Visual Studio .NET Windows Component Update Moreinfo.htm Im Verzeichnis "Help" der Visual Studio .NET Windows Component Update-CD oder im Verzeichnis "wcu\Help" der DVD
Microsoft Visual Studio .NET Setup Administrator Mode Readme adminreadme.htm Im Verzeichnis "Setup" der Visual Studio .NET-CD1 oder -DVD
.NET Framework SDK Nicht zutreffend http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=501
VSIP & VSA SDK Readme.htm VSIP SDK-CD im Stammverzeichnis
VSS 6.0c Readmess.htm Visual SourceSafe 6.0c-CD im Stammverzeichnis
Duwamish 7.0 Visual Basic sample readme.htm Standardpfad: Buchstabe des Laufwerks, auf dem Visual Studio .NET installiert ist:\Programme\Microsoft Visual Studio .NET\Enterprise Samples\Duwamish 7.0 VB
Duwamish 7.0 C# sample readme.htm Standardpfad: Buchstabe des Laufwerks, auf dem Visual Studio .NET installiert ist:\Programme\Microsoft Visual Studio .NET\Enterprise Samples\Duwamish 7.0 CS
Fitch and Mather 7.0 sample ReadMe.html Standardpfad: Buchstabe des Laufwerks, auf dem Visual Studio .NET installiert ist:\Programme\Microsoft Visual Studio .NET\Enterprise Samples\FMStocks7
Application Center Test (ACT) ReadMe.htm Buchstabe des Laufwerks, auf dem Visual Studio .NET installiert ist:\Programme\Microsoft ACT\
Student Tools README.HTM Studententools-CD im Stammverzeichnis
Faculty Tools README.HTM Fakultätstools-CD im Stammverzeichnis

2 Systemvoraussetzungen

In den folgenden Tabellen sind die Voraussetzungen für verschiedene Installationsoptionen von Visual Studio .NET aufgelistet. Die auf die Tabellen folgenden "Hinweise" gelten für beide Tabellen.

Systemvoraussetzungen für die Installation aller Visual Studio .NET-Versionen

Prozessor PC mit einem Pentium II-Prozessor, 450 MHz
(empfohlen: Pentium III, 600MHz)
RAM 1 Windows NT 4.0 Workstation - 64 MB, Windows NT 4.0 Server - 160 MB
(empfohlen: 96 MB für Workstation, 192 MB für Server)
Windows 2000 Professional - 96 MB; Windows 2000 Server - 192 MB
(empfohlen: 128 MB für Professional, 256 MB für Server)
Windows XP Professional - 160 MB
(empfohlen: 192 MB)
Windows XP Home -96 MB
(empfohlen: 160 MB)
Freier Speicherplatz 2 600 MB auf Systemlaufwerk, 3 GB auf Installationslaufwerk
Betriebssystem 3,4 Windows 2000, Windows XP und Windows NT 4.0
CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk 5 Obligatorisch
Anzeige 800 x 600, 256 Farben (empfohlen: High Color 16-Bit)
Maus Microsoft-Maus oder kompatibles Zeigegerät


Systemvoraussetzungen für die Installation einzelner Sprachen

Prozessor PC mit einem Pentium II-Prozessor, 450 MHz
(empfohlen: Pentium III, 600MHz)
RAM 1 Windows NT 4.0 Workstation - 64 MB, Windows NT 4.0 Server - 160 MB
(empfohlen: (empfohlen: 96 MB für Workstation, 192 MB für Server)
Windows 2000 Professional - 96 MB; Windows 2000 Server - 192 MB
(empfohlen: 128 MB für Professional, 256 MB für Server)
Windows XP Professional - 160 MB
(empfohlen: 192 MB)
Windows XP Home -96 MB
(empfohlen: 160 MB)
Freier Speicherplatz 2 Visual C++ .NET - 600 MB auf Systemlaufwerk, 2 GB Installationslaufwerk
Visual C# .NET, Visual Basic .NET - 600 MB auf Systemlaufwerk, 1,5 GB auf Installationslaufwerk
Betriebssystem 3,4 Windows 2000, Windows XP und Windows NT 4.0
CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk 5 Obligatorisch
Anzeige 800 x 600, 256 Farben (empfohlen: High Color 16-Bit)
Maus Microsoft-Maus oder kompatibles Zeigegerät

Hinweise:
  1. Die Leistung wurde für die minimale Systemkonfiguration nicht optimiert. Die Erhöhung Ihres RAM über die empfohlene Systemkonfiguration hinaus steigert die Leistung besonders dann, wenn mehrere Anwendungen ausgeführt werden, große Projekte bearbeitet werden oder Entwicklungsaktivitäten auf Unternehmensebene involviert sind.
  2. Wenn Sie den Visual Studio .NET-Installer starten, ist der Standardinstallationspfad Ihr Systemlaufwerk, d.h. das Laufwerk, von dem Ihr System gestartet wird. Sie können die Anwendung jedoch auf einem beliebigen Laufwerk installieren. Unabhängig vom Pfad der Anwendung installiert der Installationsprozess einige Dateien auf Ihrem Systemlaufwerk. Vergewissern Sie sich deshalb, dass der benötigte Speicherplatz, der in den Tabellen oben angegeben ist, auf Ihrem Systemlaufwerk verfügbar ist, und stellen Sie sicher, dass es zusätzlichen Speicherplatz auf dem Laufwerk gibt, auf dem Sie die Anwendung installieren. Abhängig davon, für welche Installationsoptionen Sie sich entscheiden, kann der Bedarf an Festplattenspeicher auch höher oder geringer sein.
  3. Windows 95, Windows 98, Windows 98 Second Edition und Windows ME sind keine unterstützten Plattformen für Design und Entwicklung mit Visual Studio .NET. Sie können Anwendungen in der Windows 98- und Windows ME-Umgebung weitergeben und remote debuggen.
  4. Microsoft Windows 2000 Datacenter Server ist kein unterstütztes Betriebssystem.
  5. Ein CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk ist erforderlich, abhängig vom Medientyp, der mit dem Produkt geliefert wird.

2.1 Kompatibilität von Visual Studio 6.0 und Visual Studio .NET

Visual Studio .NET und Visual Studio 6.0 können auf demselben Computer installiert sein und gleichzeitig ausgeführt werden. Nach der Installation der Visual Studio .NET-Dokumentation finden Sie unter "Upgrading Applications" (http://msdn.microsoft.com/library/en-us/vbcon/html/vboriUpgradingApplications.asp) weitere Informationen zur Kompatibilität und Aktualisierung von Anwendungen.

3 Vorbereiten der Installation von Visual Studio .NET

  • Vergewissern Sie sich vor der Installation von Visual Studio .NET, dass die Systemvoraussetzungen erfüllt sind, und gehen Sie nach der folgenden Anleitung vor, um die Installation von Visual Studio .NET vorzubereiten.
  • Wenn Sie mit Microsoft Office XP Developer arbeiten, müssen Sie dieses Produkt vor .NET Framework SDK und MSDN für Visual Studio .NET installieren. Andernfalls steht die Office Developer-Hilfedokumentation nicht zur Verfügung.
  • Wenn in Ihrem Betriebssystem Türkisch oder Aserbaidschanisch als aktives Gebietsschema eingestellt ist, lesen Sie vor der Installation die .NET Framework SDK-Readme-Datei unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=501. In Version 1 von .NET Framework gibt es bekannte Probleme im Zusammenhang mit den Gebietsschemas für Türkisch und Aserbaidschanisch.

3.1 Deinstallieren von Vorabversionen von Visual Studio .NET

Warnung: Wenn Sie Vorabversionen von .NET Framework oder Visual Studio (Release Candidate, Beta 2, Beta 1 oder PDC Technology Preview) auf Ihrem Computer installiert haben, müssen Sie die folgenden Schritte durchführen, um die Vorabversionen zu deinstallieren.

So deinstallieren Sie Visual Studio .NET Beta 2 oder spätere Vorabversionen

  1. Klicken Sie im Menü Start auf Einstellungen und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Wählen Sie Software und anschließend die Option Programme ändern oder entfernen.
  3. Falls vorhanden, markieren Sie Visual Studio .NET, und wählen Sie Ändern/Entfernen. Andernfalls fahren Sie mit Schritt 7 fort.
  4. Klicken Sie auf die zweite Verknüpfung, Visual Studio .NET.
  5. Klicken Sie auf Visual Studio .NET deinstallieren, um den Deinstallationsvorgang zu starten.
  6. Wechseln Sie nach Abschluss der Deinstallation von Visual Studio .NET Beta 2 zurück zum Fenster Programme ändern oder entfernen.
  7. Markieren Sie Microsoft .NET Framework, und wählen Sie Ändern/Entfernen.
  8. Beantworten Sie die Frage, ob das Programm vollständig entfernt werden soll, mit Ja.
  9. Nachdem Sie Microsoft .NET Framework entfernt haben, wechseln Sie zurück zum Desktop.
  10. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie im Kontextmenü auf Verwalten.
  11. Erweitern Sie den Knoten Dienste und Anwendungen, und wählen Sie Dienste.
  12. Doppelklicken Sie auf .NET Framework-Supportdienst.

    Hinweis: Wenn der Dienst nicht aufgeführt ist, fahren Sie mit Schritt 14 fort.
  13. Ändern Sie den Autostart-Typ auf Deaktiviert.
  14. Starten Sie den Computer neu.

So deinstallieren Sie Visual Studio .NET 7.0 Beta 1

  1. Klicken Sie im Menü Start auf Einstellungen und anschließend auf Systemsteuerung.
  2. Wählen Sie Software und anschließend die Option Programme ändern oder entfernen.
  3. Falls vorhanden, markieren Sie Visual Studio .NET 7.0 Enterprise, und wählen Sie Ändern/Entfernen.
  4. Klicken Sie auf die zweite Verknüpfung, Visual Studio .NET.
  5. Klicken Sie auf Visual Studio .NET 7.0 Enterprise deinstallieren, um den Deinstallationsvorgang zu starten.
  6. Wechseln Sie nach Abschluss der Deinstallation von Visual Studio .NET 7.0 Beta 1 zurück zum Fenster Programme ändern oder entfernen.
  7. Markieren Sie Microsoft .NET Framework SDK, und wählen Sie Ändern/Entfernen.
  8. Beantworten Sie die Frage, ob das Programm vollständig entfernt werden soll, mit Ja.

So deinstallieren Sie Visual Studio 7.0 PDC Technology Preview

  1. Klicken Sie im Menü Start auf Ausführen.
  2. Geben Sie im Dialogfeld Ausführen folgende Zeile ein:

    msiexec.exe /x {33334F07-0C6B-11D3-A51D-00A0C9231BA1} NOVSUI=1
  3. Beantworten Sie die Frage, ob Visual Studio .NET PDC Technology Preview vollständig entfernt werden soll, mit Ja.
  4. Geben Sie im Dialogfeld Ausführen folgende Zeile ein:
    msiexec.exe /x {62EDCF3C-69F4-11D3-A521-00A0C9231BA1}
  5. Beantworten Sie die Frage, ob die Vorabversion des Bootstrap für Visual Studio .NET PDC Technology Preview vollständig entfernt werden soll, mit Ja.
  6. Klicken Sie im Menü Start auf Einstellungen und anschließend auf Systemsteuerung.
  7. Wählen Sie Software und anschließend die Option Programme ändern oder entfernen.
  8. Markieren Sie Microsoft NGWS SDK, und wählen Sie Ändern/Entfernen.
  9. Beantworten Sie die Frage, ob das Programm vollständig entfernt werden soll, mit Ja.
  10. Entfernen Sie alle Dateien aus N:\Dokumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Anwendungsdaten\Microsoft Help. Dieser Schritt stellt sicher, dass die PDC-Versionsdokumentation entfernt wird.

3.1.1 Deinstallieren weitergegebener Anwendungen

Wenn Sie Anwendungen mit einer Vorabversion von Visual Studio .NET erstellt und mit dem .NET Framework-Mergemodul weitergegeben haben, das vom Visual Studio .NET-Weitergabefeature zur Verfügung gestellt wird, müssen Sie diese Anwendungen deinstallieren, bevor Sie Visual Studio .NET installieren.

Weitergegebene Anwendungen deinstallieren Sie über das Programm Software in der Systemsteuerung.

Wenn Sie weitergegebene Anwendungen nicht deinstallieren, wird die Installation von Visual Studio .NET erst dann fortgesetzt, wenn alle Instanzen des .NET Framework deinstalliert sind.

3.2 Deinstallieren von Visual Studio Analyzer 6.0

Die Version von Visual Studio Analyzer, die mit der Visual Studio .NET Enterprise Edition ausgeliefert wird, ist mit Visual Studio Analyzer 6.0 nicht kompatibel.

Wenn Sie die in der Visual Studio .NET Enterprise Edition enthaltene Version von Visual Studio Analyzer auf einem Computer installieren, auf dem Visual Studio Analyzer 6.0 installiert ist, deinstallieren Sie Visual Studio Analyzer 6.0, bevor Sie Visual Studio .NET installieren. Visual Studio Analyzer ist Bestandteil der Visual Studio .NET Enterprise Edition-Standardinstallation.

Wenn Sie irrtümlicherweise beide Versionen auf demselben Computer installiert haben, können Sie in Visual Studio Analyzer keine Ereignisinformationen sammeln. Sie müssen eine Version des Produkts deinstallieren und die verbleibende installierte Version entsprechend den folgenden Anweisungen reparieren.

So reparieren Sie Visual Studio Analyzer nach der Deinstallation von Visual Studio Analyzer 6.0

  1. Starten Sie den Computer neu.
  2. Führen Sie "RegisterAnalyzerv7.bat" aus "Visual Studio .NET-Installationsverzeichnis\Common7\Tools\Analyzer" aus.

So reparieren Sie Visual Studio Analyzer 6.0 nach der Deinstallation von Visual Studio Analyzer
  1. Kopieren Sie vor der Deinstallation von Visual Studio Analyzer die folgenden Dateien VON "Visual Studio .NET-Installationsverzeichnis\Common7\Tools\Analyzer" NACH "Visual Studio 6.0-Installationsverzeichnis\Common\Tools\VS-ENT98\Vanalyzr":
    • RegisterAnalyzerv6.bat
    • VSAReg.exe
  2. Führen Sie nach der Deinstallation von Visual Studio Analyzer die Datei "RegisterAnalyzerv6.bat" aus "Visual Studio 6.0-Installationsverzeichnis\Common\Tools\VS-ENT98\Vanalyzr" aus.

4 Installieren von Visual Studio .NET

So installieren Sie Visual Studio .NET

  1. Schließen Sie alle offenen Anwendungen, um zusätzliche Neustarts während der Installation zu vermeiden.
  2. Legen Sie den Datenträger mit der Bezeichnung Visual Studio .NET CD1 oder Visual Studio .NET DVD ein. Autorun startet "Setup.exe". Wenn Autorun deaktiviert ist, führen Sie "Setup.exe" aus dem Stammverzeichnis der Installations-CD oder -DVD aus.

    Das Installationsprogramm durchsucht Ihre Festplatte nach installierten Komponenten. Wenn die Suche ergibt, dass das System einen Komponentenupdate benötigt, erscheint Schritt 1: Windows-Komponentenupdate installieren (Step 1: Install Windows Component Update) im Dialogfeld Installation. Wählen Sie Schritt 1, um die Systemkomponenten zu aktualisieren. Wenn kein Komponentenupdate erforderlich ist, wird diese Option nicht angeboten. Nach der Aktualisierung der Systemkomponenten wird im Dialogfeld Installation die Option Schritt 2: Visual Studio .NET installieren (Step 2: Install Visual Studio .NET) angeboten. Wählen Sie Schritt 2, um Visual Studio .NET zu installieren.

    Hinweis: Wenn während der Installation ein Antivirusprogramm wie z.B. Norton AntiVirus 2001 ausgeführt wird, können Warnmeldungen angezeigt werden, da das Installationsprogramm Skripts ausführt, die auf das Dateisystemobjekt zugreifen. Die Skripts können ohne Bedenken ausgeführt werden.

    So registrieren Sie Visual Studio .NET

    Besuchen Sie die Visual Studio .NET-Internetregistrierungssite unter http://register.microsoft.com/regsys/regsys.asp?wizid=4289&lcid=1031.

4.1 Installation über ein Netzwerk

Die folgende Vorgehensweise zeigt, wie Sie Visual Studio .NET für die Installation von einer Netzwerkfreigabe vorbereiten.

So geben Sie die Installationsdateien von den CDs frei

  1. Erstellen Sie einen übergeordneten Ordner (z.B. VS7) auf dem Server.
  2. Erstellen Sie in dem übergeordneten Ordner einen Ordner namens WCU (z.B. VS7\WCU).
  3. Kopieren Sie den Inhalt der CD mit der Bezeichnung Visual Studio .NET Windows Component Update in den Ordner WCU.
  4. Erstellen Sie in dem übergeordneten Ordner einen Ordner namens VS.
  5. Kopieren Sie den Inhalt der übrigen Visual Studio .NET-CDs in den Ordner VS7\VS (wählen Sie dabei die Option Vorhandene Dateien überschreiben).

    Hinweis: Sie können auch den Inhalt anderer CDs wie z.B. SourceSafe, Visio usw. für die Installation über ein Netzwerk in separate Ordner kopieren.
  6. Öffnen Sie im Ordner VS die Datei setup.ini mit einem Texteditor wie z.B. Microsoft Editor.
  7. Ändern Sie im Abschnitt [Baseline] die Zeile, die mit "DIR=" beginnt, in DIR=..\WCU. Beispiel:

    [Baseline]
    DIR=..\WCU
    FileName=setup.exe
  8. Speichern Sie Ihre Änderungen, und schließen Sie die Datei.

    Dieser Schritt verhindert Anforderungen zum Wechsel von Datenträgern während der Installation und informiert das Installationsprogramm über den richtigen Pfad zum Windows Component Update-Datenträger.
  9. Erstellen Sie eine Netzwerkfreigabe zum Ordner VS7, und definieren Sie die erforderlichen Sicherheitseinstellungen. Der Pfad zum Visual Studio .NET Setup von der Netzwerkfreigabe lautet jetzt:

    \\Servername\VS7\VS\setup.exe

    Hinweis: Die Installation scheitert, wenn eine Pfad-/Dateiname-Kombination 260 Zeichen überschreitet. Die maximale Pfadlänge in Visual Studio beträgt 221 Zeichen. Sie sollten also Dateien in einen Pfad mit weniger als 70 Zeichen kopieren. Wenn Sie eine Netzwerkfreigabe für ein Netzwerkabbild erstellen, sollte der UNC-Pfad zum Stamminstallationsverzeichnis weniger als 39 Zeichen enthalten.
So geben Sie die Installationsdateien von der DVD frei

  1. Kopieren Sie den Inhalt der DVD in einen übergeordneten Ordner namens VS7.

    Hinweis: Sie können auch den Inhalt anderer CDs wie z.B. SourceSafe, Visio usw. für die Installation über das Netzwerk in separate Ordner kopieren.
  2. Erstellen Sie eine Netzwerkfreigabe zum Ordner VS7, und definieren Sie die erforderlichen Sicherheitseinstellungen. Der Pfad zum Visual Studio .NET Setup von der Netzwerkfreigabe lautet jetzt:

    \\Servername\VS7\setup.exe

    Hinweis: Die Installation scheitert, wenn eine Pfad-/Dateiname-Kombination 260 Zeichen überschreitet. Die maximale Pfadlänge in Visual Studio beträgt 221 Zeichen. Sie sollten also Dateien in einen Pfad mit weniger als 70 Zeichen kopieren. Wenn Sie eine Netzwerkfreigabe für ein Netzwerkabbild erstellen, sollte der UNC-Pfad zum Stamminstallationsverzeichnis weniger als 39 Zeichen enthalten. Beispiele:

    Ungültig
    \\products\corporate\licenses\DeveloperTools\Visual Studio\Visual Studio .NET\NetSetup

    Gültig
    \\products\DeveloperTools\Visual Studio .NET\NetSetup

4.2 Konfigurieren eines Remotewebservers für ASP.NET-Projekte

Für das Arbeiten mit Webanwendungen in Visual Studio .NET müssen Ihr Entwicklungscomputer und Webserver richtig konfiguriert sein.

Voraussetzungen

Betriebssystemvoraussetzungen für das Arbeiten mit Web Forms und XML-Webdiensten in Visual Studio .NET:
  • Der Webserver muss Windows 2000, Windows XP oder Windows Server 2003 ausführen. Computer mit Windows 95, Windows 98, Windows ME oder Windows NT 4.0 werden nicht unterstützt.
  • Der Webserver sollte auf einem Computer mit dem NTFS-Dateisystem installiert sein. FAT und FAT32 werden zwar von Visual Studio .NET unterstützt, sind jedoch nicht so sicher wie NTFS.
  • Der Webserver muss Internet Information Services (IIS) 5.0 oder 6.0 ausführen. Weitere Informationen finden Sie in "Setup\WebServer.htm" auf der Visual Studio .NET-CD1 oder -DVD.

So konfigurieren Sie den Servercomputer

Wenn Sie die Entwicklung mit Visual Studio .NET auf einem Computer durchführen und Ihre Webanwendungen an einen anderen Remote-Webservercomputer weitergeben möchten, müssen Sie den Servercomputer entsprechend konfigurieren. Dies setzt die Installation einiger Visual Studio .NET-Komponenten auf dem Webservercomputer voraus.

Hinweis: Wenn Sie Ihren Entwicklungscomputer als Webserver verwenden, müssen Sie diese Schritte nicht durchführen. Durch die Installation von Visual Studio .NET auf Ihrem Computer wird er richtig konfiguriert.

So konfigurieren Sie einen separaten Webservercomputer für Visual Studio .NET
  1. Führen Sie Visual Studio .NET Setup auf dem Webservercomputer aus, und führen Sie Schritt 1 durch, um das Windows-Komponentenupdate zu installieren. Dadurch wird das .NET Framework auf dem Servercomputer installiert. Wenn dieser Schritt abgeschlossen ist, wechselt der Installationsvorgang zu Schritt 2 der Visual Studio .NET-Installation.
  2. Starten Sie Schritt 2 des Installationsvorgangs. Im linken Fenster des Fensters Setup werden mehrere Optionen für die Installation angeboten. Gehen Sie folgendermaßen vor:
    1. Deaktivieren Sie alle Komponenten außer Serverkomponenten.
    2. Erweitern Sie den Knoten Serverkomponenten, und wählen Sie Webentwicklung und Remotedebugger.
    3. Klicken Sie auf Jetzt installieren, um die Installation fortzusetzen.
  3. Überprüfen Sie, ob die FrontPage-Servererweiterungen konfiguriert sind. Weitere Informationen finden Sie unter "Setup\WebServer.htm" auf der Visual Studio .NET-CD1 oder -DVD.
  4. Fügen Sie die Benutzer, die Webprojekte erstellen, zur Gruppe der VS-Entwickler hinzu.

Wichtige Debuginformationen

Zum Debuggen einer Anwendung, die unter "aspnet_wp.exe" ausgeführt wird, müssen Sie Administrator oder Mitglied der Gruppe "Administratoren" sein oder die Datei "machine.config" für "aspnet_wp.exe" so bearbeiten, dass "aspnet_wp.exe" unter einem Benutzerkonto ausgeführt wird. Zum Debuggen einer Anwendung, die unter "inetinfo.exe" ausgeführt wird, müssen Sie Administrator oder Mitglied der Gruppe "Administratoren" auf dem Computer sein, auf dem "inetinfo.exe" ausgeführt wird. Dies liegt daran, dass ASP.NET-Anwendungen abhängig von den Sicherheitseinstellungen unter "inetinfo.exe" (dem IIS-Prozess) oder dem ASP-Workerprozess "aspnet_wp.exe" ausgeführt werden. Der Prozess "aspnet_wp.exe" wird standardmäßig als SYSTEM ausgeführt.

4.3 Installieren der SQL Server Desktop Engine (MSDE)

Wenn Sie während der Installation das Feature SQL Server Desktop Engine ausgewählt haben, werden alle Dateien, die zur Installation der SQL Server Desktop Engine (MSDE) benötigt werden, auf dem Computer installiert. Die folgende Vorgehensweise zeigt, wie Sie MSDE konfigurieren und installieren.

Achtung: Wenn Sie vorhaben, Application Center 2000 zu installieren, müssen Sie Application Center 2000 vor MSDE installieren.

So setzen Sie den MSDE-Instanznamen

Hinweis: Sie können diese Schritte übergehen und den Standardinstanznamen "VSdotNET" übernehmen.
  1. Klicken Sie im Menü Start auf Ausführen.
  2. Geben Sie C:\Programme\Microsoft Visual Studio .NET\FrameworkSDK\Samples\Setup\msde ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Doppelklicken Sie auf die Datei setup.ini, um sie mit Microsoft Editor zu bearbeiten.
  4. Ersetzen Sie VSdotNET in INSTANCENAME=VSdotNET durch den neuen Instanznamen.
  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern, und beenden Sie den Editor.

So installieren Sie MSDE

  1. Klicken Sie im Menü Start auf Ausführen.
  2. Geben Sie C:\Programme\Microsoft Visual Studio .NET\Setup\MSDE\ ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Doppelklicken Sie auf die Datei "setup.exe".

    Warten Sie, bis die MSDE-Installation abgeschlossen ist. Die Installation ist abgeschlossen, wenn das Windows Installer-Dialogfeld verschwindet.

    Hinweis: Wenn sinngemäß die Meldung "Server konnte nicht konfiguriert werden " ("Setup failed to configure the server") während der Installation erscheint, lesen Sie folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    309398 PRB: SQL Server 2000 Installation Fails with 'SSL Security error :ConnectionOpen (SECDoClientHandshake())' Error Message

So starten Sie den SQL (MSDE)-Dienst
  1. Klicken Sie im Menü Start auf Ausführen.
  2. Geben Sie NET START MSSQL$VSdotNET ein, und klicken Sie auf OK.

    Hinweis: Wenn Sie MSDE mit einem anderen Instanznamen installiert haben, ersetzen Sie im obigen Befehl "VSdotNET" durch den neuen Namen.

4.4 Installieren des Remotedebugger

Wenn Sie vorhaben, Prozesse auf einem Remotecomputer zu debuggen, müssen Sie den Remotedebugger installieren. Weitere Informationen finden Sie unter "RemoteComponents.htm" auf der Visual Studio .NET-CD1 oder -DVD.

4.5 Installieren von Windows 2000 SP2-Symbolen

Windows 2000 SP2-Symbole werden auf den Visual Studio .NET-Installationsmedien für Systemadministratoren und andere fortgeschrittene Benutzer für die Diagnose von Anwendungs- und Computerfehlern bereitgestellt. Diese Dateien sind nur für Windows 2000-Benutzer geeignet.

So installieren Sie die Windows 2000 SP2-Symbole

Hinweis: Der Schritt Windows-Komponentenupdate muss vor der Installation der Symbole abgeschlossen sein. Wenn Sie diese Installation vor dem Windows-Komponentenupdate durchführen, werden die Symbole nicht installiert.
  1. Legen Sie den Windows Component Update-Datenträger ein.

    -oder-

    Legen Sie die Visual Studio .NET DVD ein, und öffnen Sie den Ordner WCU.
  2. Öffnen Sie den Ordner Win2kSP2\Symbols\.
  3. Doppelklicken Sie auf sp2sym.exe, und extrahieren Sie die Dateien in einen lokalen Ordner.
  4. Öffnen Sie Lokaler Ordner aus Schritt 3\Support\Debug.
  5. Öffnen Sie DBG_SP.htm, und klicken Sie auf Service Pack 2-Symbole installieren (Install Service Pack 2 Symbols).

4.6 Deinstallieren von Visual Studio .NET

Sie deinstallieren Visual Studio .NET über das Programm Software in der Systemsteuerung.

So deinstallieren Sie Windows-Komponentenupdates

Bei der Deinstallation von Visual Studio .NET werden Komponenten, die vom Windows-Komponentenupdate installiert wurden, nicht deinstalliert. Komponenten, die einzeln deinstalliert werden können, deinstallieren Sie über das Programm Software in der Systemsteuerung.

So deinstallieren Sie Service Packs

Wenn Sie Windows NT 4.0 Service Pack 6a oder Windows 2000 SP2 vor der Installation von Visual Studio .NET nicht installiert haben und in der Lage sein möchten, das Service Pack zu deinstallieren, sollten Sie das Service Pack manuell installieren und die Option zum Sichern von Dateien für die Deinstallation aktivieren, bevor Sie Visual Studio .NET installieren. Visual Studio .NET installiert zwar das richtige Service Pack als Bestandteil der Aktualisierung der Systemkomponenten, die Visual Studio .NET-Installation erstellt jedoch kein Deinstallationsverzeichnis.

Eigenschaften

Artikel-ID: 312779 - Geändert am: Donnerstag, 26. Mai 2005 - Version: 4.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Visual Studio .NET 2002 Professional Edition
  • Microsoft Visual Studio .NET 2002 Academic Edition
  • Microsoft Visual Studio .NET 2002 Enterprise Architect
  • Microsoft Visual Studio .NET 2002 Enterprise Developer
  • Microsoft Visual Studio .NET 2003 Professional Edition
  • Microsoft Visual Studio .NET 2003 Academic Edition
  • Microsoft Visual Studio .NET 2003 Enterprise Architect
  • Microsoft Visual Studio .NET 2003 Enterprise Developer
Keywords: 
kbide kbinfo kbsetup KB312779
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com