Stop-Fehler 0x0000007B, nachdem die Windows XP-Systemfestplatte in einen anderen Computer eingebaut wurde

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 314082 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D314082
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, warum ein Stop-Fehler angezeigt wird, wenn Sie versuchen, den Microsoft Windows XP-basierten Sicherungscomputer zu starten, nachdem Sie die Systemfestplatte auf einem Sicherungscomputer eingebaut haben. Dieser Fehler kann auftreten, wenn auf dem Sicherungscomputer eine Massenspeichercontroller-Hardware installiert ist und für dieses Gerät keine Registrierungseinträge und Treiber in Windows vorhanden sind. Um das Problem zu beheben, verwenden Sie auf dem Sicherungscomputer die gleiche Hardware.

Problembeschreibung

Wenn Sie den Systemdatenträger in einen Sicherungscomputer einbauen und danach versuchen, den Windows XP-basierten Sicherungscomputer zu starten, wird folgender Stop-Fehler angezeigt:
STOP: 0x0000007B (0xF741B84C,0xC0000034,0x00000000,0x00000000)
INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE

Ursache

Dieser Fehler kann auftreten, wenn auf dem Sicherungscomputer eine Massenspeichercontroller-Hardware installiert ist und für dieses Gerät keine Registrierungseinträge und Treiber in Windows XP vorhanden sind.

Für IDE-Controller (IDE = Integrated Device Electronics) gibt es verschiedene Chipsätze, beispielsweise Intel, VIA und Promise. Für jeden Chipsatz gibt es einen anderen Plug & Play-Identifier (PnP-ID).



Die Informationen zu den PnP-IDs der Massenspeichercontroller für den Sicherungscomputer müssen vor dem Start in der Registrierung vorhanden sein, damit Windows XP die erforderlichen Treiber initialisieren kann.

Lösung


Um das Problem zu beheben, verwenden Sie auf dem Sicherungscomputer die gleiche Hardware:
  • Ersetzen Sie in dem Sicherungscomputer die Hardwarekomponenten, die für das Problem verantwortlich sind, durch Komponenten des selben Herstellers und des selben Motherboards, die im ersten Computer verwendet wurden.
  • Verwenden Sie im zweiten Computer einen SCSI-Controller des selben Herstellers und des selben Modells wie im ersten Computer, wenn es sich beim Systemdatenträger um eine SCSI-Festplatte handelt.
  • Verwenden Sie im zweiten Computer ein Motherboard des selben Typs wie im ersten Computer, wenn es sich bei dem Systemdatenträger um eine IDE-Festplatte handelt. Dabei sollten der IDE-Chipsatz und die PnP-ID des zweiten Motherboards mit denen des ersten Motherboards identisch sein.
Bei SCSI-basierten Systemdatenträgern können Sie die Registrierung initialisieren und sicherstellen, dass die gewünschten Treiber vorhanden sind, indem Sie den vom Sicherungscomputer verwendeten SCSI-Controller installieren, bevor Sie den Inhalt des Systemdatenträgers übernehmen. Windows XP PnP erkennt den Controller, erstellt wichtige Registrierungseinträge und kopiert den entsprechenden Treiber.

Wenn Sie den SCSI-Controller im Geräte-Manager sehen, können Sie den alternativen Controller bedenkenlos entfernen. Wenn Sie den Systemdatenträger später auf einen anderen Computer mit einem SCSI-Controller dieses Fabrikats und Modells verlagern müssen, kann Windows XP erfolgreich gestartet werden, da es diesen Controller schon einmal verwendet hat und noch über die richtigen Konfigurationsinformationen verfügt.

Weitere Informationen

Es besteht die Möglichkeit, die erforderlichen Registrierungseinträge zu importieren oder zusammenzuführen und die Treiber vorab zu kopieren, um die durch Windows von Haus aus unterstützten IDE-Controller zu unterstützen. Diese Methode wird jedoch von Microsoft nicht unterstützt. Beachten Sie, dass diese Methode zwar einen erfolgreichen Start des umgebauten Systemdatenträgers ermöglichen könnte, weitere Hardwareunterschiede jedoch zu anderen Probleme führen können.

Diese Lösung ermöglicht eine Unterstützung für IDE-Controller, deren PnP-ID mit einer der PnP-IDs in der nachstehenden Liste übereinstimmt. Falls Sie jedoch vorher bereits feststellen möchten, welche IDE-Controller jeweils in Ihrem ersten und zweiten Computer verwendet werden, können Sie in der Datei "%SystemRoot%\Setupapi.log" nach der PnP-ID suchen, während Setup ausgeführt wird.



Wenn Sie festgestellt haben, welche PNP-IDs auf Ihren Computern verwendet werden, haben Sie die Möglichkeit, nur die benötigten PNP-IDs in die Registrierung aufzunehmen.



In der nachfolgenden Liste finden Sie die PnP-IDs für alle IDE-Controller, die Windows XP standardmäßig unterstützt.

   ;*********** Standard IDE ATA/ATAPI Controllers *********
   Secondary_IDE_Channel=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*********** Generic ESDI Hard Disk_Controller **********
   *PNP0600=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*********** Aztech IDE Controller **********************
   *AZT0502=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*********** Device ID for Generic Dual PCI IDE *********
   PCI\CC_0101=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;************ALI IDE Controller ******************************
   PCI\VEN_10B9&DEV_5215=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_10B9&DEV_5219=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_10B9&DEV_5229=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;************Appian Technology **************************
   PCI\VEN_1097&DEV_0038=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;************CMD Technology *****************************
   PCI\VEN_1095&DEV_0640=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_1095&DEV_0646=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_1095&DEV_0646&REV_05=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_1095&DEV_0646&REV_07=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_1095&DEV_0648=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_1095&DEV_0649=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;************Compaq ************************************* 
   PCI\VEN_0E11&DEV_AE33=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*************Intel *************************************
   PCI\VEN_8086&DEV_1222=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_1230=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_7010=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_7111=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_2411=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_2421=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_7199=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_244A=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_244B=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_248A=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_7199=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_8086&DEV_7601=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*************PC Technology *****************************
   PCI\VEN_1042&DEV_1000=%systemroot%\inf\Mshdc.inf

   ;*************Silicon Integrated System *****************
   PCI\VEN_1039&DEV_0601=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_1039&DEV_5513=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*************Symphony Labs *****************************
   PCI\VEN_10AD&DEV_0001=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf
   PCI\VEN_10AD&DEV_0150=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*************Promise Technology ************************
   PCI\VEN_105A&DEV_4D33=%SystemRoot%\inf\mshdc.inf

   ;*************VIA Technologies, Inc. ********************
   PCI\VEN_1106&DEV_0571=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*************Standard Microsystems Corp. ***************
   PCI\VEN_1055&DEV_9130=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

   ;*************Toshiba ***********************************
   PCI\VEN_1179&DEV_0105=%SystemRoot%\inf\Mshdc.inf

				
Importieren Sie diese Informationen, führen Sie die nachfolgenden Schritten auf zwei verschiedenen Testcomputern durch, die nach dem Einbau einer Festplatte aus einem anderen Computer den Stop-Fehler 0x0000007B gemeldet haben. Wenn Sie bei jedem Testrechner so vorgehen, können Sie höchstwahrscheinlich die Festplatten umbauen und beide Computer starten, ohne dass die Fehlermeldung Stop 0x0000007B angezeigt wird. Weitere Hardwareunterschiede könnten jedoch andere Probleme verursachen.
  1. Kopieren Sie die folgenden Informationen in den Editor, und speichern Sie die Datei auf einer 3,5-Zoll-Diskette. Geben Sie der Datei den Namen Mergeide.reg ohne die Dateinamenerweiterung ".txt".



    ********** BEGINN der Kopie **********
    Windows Registry Editor Version 5.00
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\primary_ide_channel]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="atapi"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\secondary_ide_channel]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="atapi"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\*pnp0600]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="atapi"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\*azt0502]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="atapi"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\gendisk]
    "ClassGUID"="{4D36E967-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="disk"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#cc_0101]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_0e11&dev_ae33]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1039&dev_0601]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1039&dev_5513]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1042&dev_1000]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_105a&dev_4d33]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1095&dev_0640]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1095&dev_0646]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1095&dev_0646&REV_05]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1095&dev_0646&REV_07]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1095&dev_0648]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1095&dev_0649]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1097&dev_0038]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_10ad&dev_0001]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_10ad&dev_0150]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_10b9&dev_5215]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_10b9&dev_5219]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_10b9&dev_5229]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="pciide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_1106&dev_0571]
    "Service"="pciide"
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_8086&dev_1222]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="intelide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_8086&dev_1230]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="intelide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_8086&dev_2411]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="intelide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_8086&dev_2421]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="intelide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_8086&dev_7010]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="intelide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_8086&dev_7111]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="intelide"
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CriticalDeviceDatabase\pci#ven_8086&dev_7199]
    "ClassGUID"="{4D36E96A-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}"
    "Service"="intelide"
    
    ;Treiber für Atapi hinzufügen (erfordert Atapi.sys im Verzeichnis Drivers)
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\atapi]
    "ErrorControl"=dword:00000001
    "Group"="SCSI miniport"
    "Start"=dword:00000000
    "Tag"=dword:00000019
    "Type"=dword:00000001
    "DisplayName"="Standard IDE/ESDI Hard Disk Controller"
    "ImagePath"=hex(2):53,00,79,00,73,00,74,00,65,00,6d,00,33,00,32,00,5c,00,44,00,\ 
      52,00,49,00,56,00,45,00,52,00,53,00,5c,00,61,00,74,00,61,00,70,00,69,00,2e,\ 
      00,73,00,79,00,73,00,00,00
    
    ;Treiber für intelide hinzufügen (erfordert intelide.sys im Verzeichnis Drivers)
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\IntelIde]
    "ErrorControl"=dword:00000001
    "Group"="System Bus Extender"
    "Start"=dword:00000000
    "Tag"=dword:00000004
    "Type"=dword:00000001
    "ImagePath"=hex(2):53,00,79,00,73,00,74,00,65,00,6d,00,33,00,32,00,5c,00,44,00,\ 
      52,00,49,00,56,00,45,00,52,00,53,00,5c,00,69,00,6e,00,74,00,65,00,6c,00,69,\ 
      00,64,00,65,00,2e,00,73,00,79,00,73,00,00,00
    
    
    ;Treiber für Pciide hinzufügen (erfordert Pciide.sys und Pciidex.sys im Verzeichnis Drivers)
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\PCIIde]
    "ErrorControl"=dword:00000001
    "Group"="System Bus Extender"
    "Start"=dword:00000000
    "Tag"=dword:00000003
    "Type"=dword:00000001
    "ImagePath"=hex(2):53,00,79,00,73,00,74,00,65,00,6d,00,33,00,32,00,5c,00,44,00,\ 
      52,00,49,00,56,00,45,00,52,00,53,00,5c,00,70,00,63,00,69,00,69,00,64,00,65,\ 
      00,2e,00,73,00,79,00,73,00,00,00
    					
    ********** End copy here **********

  2. Extrahieren Sie aus der Datei "%SystemRoot%\Driver Cache\I386\Driver.cab" die Dateien "Atapi.sys", "Intelide.sys", "Pciide.sys" und "Pciidex.sys", oder kopieren Sie diese Dateien in den Ordner "%SystemRoot%\System32\Drivers".
  3. Klicken Sie in Microsoft Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf die Datei Mergeide.reg im Diskettenlaufwerk, und klicken Sie auf Zusammenführen.

    Windows XP zeigt die folgende Meldung an:
    Möchten Sie die Informationen in A:\Mergeide.reg zu der Registrierung hinzufügen?
    Klicken Sie auf Ja.

    Wenn der Importvorgang abgeschlossen ist, zeigt Windows XP eine weitere Meldung an:
    Die Informationen aus A:\Mergeide.reg wurden in der Registrierung eingetragen.
  4. Fahren Sie Windows XP herunter, schalten Sie den Computer aus, und bauen Sie anschließend den Systemdatenträger in den anderen Testcomputer ein, der vorher den Stop-Fehler 0x0000007B gemeldet hat. Überprüfen Sie, ob sich der zweite Computer erfolgreich starten lässt.

Eigenschaften

Artikel-ID: 314082 - Geändert am: Dienstag, 2. Juli 2013 - Version: 5.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
Keywords: 
kbregistry kberrmsg kb3rdparty kbenv kbprb KB314082
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com