Beim Versuch Windows XP zu starten wird der schwarze Startbildschirm kurz angezeigt und der Computer startet immer wieder neu

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 314466 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D314466
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
314466 Black startup screen is briefly displayed and your computer restarts repeatedly when you try to start Windows XP
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
In Artikel 174630 wird dieses Thema für Microsoft Windows 2000 behandelt.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, Microsoft Windows XP zu starten, wird der schwarze Startbildschirm kurz gezeigt, anschließend startet Ihr Computer immer wieder neu.

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Ein schwerer Systemfehler (STOP-Fehler) hat zur Folge, dass der Computer angehalten wird.
  • In der Systemsteuerung ist im Tool System auf der Registerkarte Erweitert im Dialogfenster Starten und Wiederherstellen unter Systemfehler das Kontrollkästchen Automatisch neu starten aktiviert.
  • Die Windows XP-Auslagerungsdatei ist kleiner als der physische Speicher, der auf dem Computer installiert ist, oder es gibt nicht mehr genug freien Speicherplatz auf der Festplatte, um das Speicherabbild (Memory.dmp) dort zu schreiben.
Während des Startens von Windows XP tritt möglicherweise ein Problem auf, das zu einer STOP-Fehlermeldung führt. In Abhängigkeit von der Systemkonfiguration wird die Bluescreen-Fehlermeldung möglicherweise nicht lange genug angezeigt, um die Fehlerinformationen zu notieren.

Lösung

Dieses Problem können Sie umgehen, indem Sie den Startvorgang so gestalten, dass Sie die wesentlichen Informationen zur STOP-Fehlermeldung erhalten. Verwenden Sie hierzu die folgenden Methoden in der angegebenen Reihenfolge.

Hinweis: Versuchen Sie, Ihren Computer im abgesicherten Modus zu starten, bevor Sie mit einem solchen Lösungsversuch beginnen. Möglicherweise können Sie die STOP-Fehlermeldung dadurch beseitigen.

Methode 1

  1. Versuchen Sie, mithilfe der Wiederherstellungskonsole die Registrierungsstrukturen unter Verwendung des Reparaturverzeichnisses zu ersetzen. Stellen Sie dann mithilfe der Systemwiederherstellung einen aktuellen Systemzustand wieder her.

    Weitere Informationen zur Wiederherstellung der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    307545 Eine beschädigte Registrierung wiederherstellen, die das Starten von Windows XP verhindert

Methode 2

Warnung: Die inkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.
  1. Installieren Sie Windows XP in ein anderes Verzeichnis.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie in das Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  4. Suchen Sie in der Registrierung folgenden Teilschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE
  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Struktur laden.
  6. Navigieren Sie in der ursprünglichen Windows XP-Installation zu der Datei System.

    Standardmäßig befindet sich die Datei System an folgendem Speicherort:
    %SystemRoot%\System32\Config\System
  7. Geben Sie einen beliebigen Namen ein, wenn Sie im Dialog Struktur laden zur Angabe eines Schlüssels aufgefordert werden.

    Die ursprüngliche Struktur von HKEY_LOCAL_MACHINE wird als Teilschlüssel des aktuellen Schlüssels geladen.
  8. Gehen Sie im Schlüssel beliebiger Name (wobei beliebiger Name der Name ist, den Sie dem Registrierungsschlüssel von HKEY_LOCAL_MACHINE zugewiesen hatten) zu folgendem Teilschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ControlSet001\Control\CrashControl
  9. Doppelklicken Sie im rechten Fenster des Registrierungseditors auf AutoReboot.
  10. Geben Sie in das Feld Wert den Wert 0 ein. Klicken Sie anschließend auf OK.
  11. Klicken Sie auf das Minuszeichen, um den Registrierungsteilschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE zu reduzieren.
  12. Klicken Sie im Menü Datei auf Struktur entfernen.
  13. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden.
Dadurch wird die Option Automatisch neu starten in der ursprünglichen Windows XP-Installation deaktiviert. Nach Durchführung dieser Schritte können Sie vielleicht Informationen aus der STOP-Fehlermeldung gewinnen und dadurch das Problem lösen, das den Computer vom Starten abhält.

Methode 3

Eine weitere Umgehungsmethode kann erforderlich werden, wenn die Mindestgröße der Auslagerungsdatei auf einen Wert festgesetzt wird, der kleiner ist als die Größe des physischen Speichers. Windows XP erfordert auf dem Systemlaufwerk eine Auslagerungsdatei, die der Größe des gesamten physischen Speichers plus 1 Megabyte (MB) entspricht, um die Debuginformationen schreiben zu können. Sie können den ursprünglich eingestellten Wert für PagingFiles so ändern, dass die STOP-Fehlermeldung ein Speicherabbild erstellen kann. Für die Auslagerungsdatei muss genug Platz auf dem Systemdatenträger frei sein.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Wert für PagingFiles (Auslagerungsdateien) in der Systemdatei am ursprünglichen Windows XP-Installationsort zu ändern.
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie in das Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Suchen Sie in der Registrierung folgenden Teilschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE
  4. Klicken Sie im Menü Datei auf Struktur laden.
  5. Navigieren Sie in der ursprünglichen Windows XP-Installation zu der Datei System. Standardmäßig wird diese Datei in folgendem Verzeichnis gespeichert:
    %SystemRoot%\System32\Config\System
  6. Geben Sie einen beliebigen Namen ein, wenn Sie im Dialog Struktur laden zur Angabe eines Schlüssels aufgefordert werden.

    Die ursprüngliche Struktur von HKEY_LOCAL_MACHINE wird als Teilschlüssel des aktuellen Schlüssels geladen.
  7. Gehen Sie im Schlüssel beliebiger Name (wobei beliebiger Name der Name ist, den Sie dem Registrierungsschlüssel von HKEY_LOCAL_MACHINE zugewiesen hatten) zu folgendem Teilschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ControlSet001\Control\Session Manager\Memory Management
  8. Doppelklicken Sie im rechten Fenster des Registrierungseditors auf PagingFiles.
  9. Erhöhen Sie im Feld Wert den ersten numerischen Wert nach c:\pagefile.sys (wobei c: das Laufwerk ist, auf dem die Auslagerungsdatei gespeichert wird) auf einen Wert, der die Größe des physischen Speichers im Computer um mindestens 1 MB übersteigt.

    Hinweis: Die eingegebene Zahl darf nicht größer sein als der noch verfügbare Platz auf der Festplatte.

    Der nachstehende Wert stellt zum Beispiel eine Mindestgröße von 130 MB und eine maximale Größe von 256 MB für die Auslagerungsdatei dar.
    c:\pagefile.sys 130 256
  10. Klicken Sie auf OK.
  11. Suchen Sie folgenden Pfad in der Registrierungsstruktur, die Sie aus der ursprünglichen Windows-Installation geladen hatten:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\ControlSet001\Control\CrashControl
  12. Doppelklicken Sie im rechten Fenster des Registrierungseditors auf CrashDumpEnabled.
  13. Geben Sie in das Feld Wert die Zahl 1 ein. Klicken Sie dann auf OK.
  14. Klicken Sie auf das Minuszeichen, um den Registrierungsteilschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE zu reduzieren.
  15. Klicken Sie im Menü Datei auf Struktur entfernen.
  16. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden.
  17. Versuchen Sie, die ursprüngliche Windows XP-Installation zu starten. Beim Auftreten des STOP-Fehlers wird das Speicherabbild in der Auslagerungsdatei gespeichert.
  18. Starten Sie den Computer neu und wählen Sie die parallele Installation von Windows XP. Dadurch kann das Speicherabbild erstellt werden. Sie können dann mit diesen Informationen möglicherweise das Problem lösen, das in der ursprünglichen Installation zur STOP-Fehlermeldung geführt hat.

    Hinweis: Das Speicherabbild wird in der Datei %SystemRoot%\Memory.dmp gespeichert, wobei %SystemRoot% das Systemverzeichnis für die Parallelinstallation ist.
  19. Klicken Sie auf Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  20. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen.
  21. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Automatisch Neustart durchführen, klicken Sie auf OK und anschließend erneut auf OK.
  22. Starten Sie den Computer neu. Wenn Sie nun versuchen, den Computer herunterzufahren, müsste die genaue Fehlermeldung angezeigt werden.

Methode 4

Verwenden Sie nach dem Neustart die neue Startoption Automatisch Neustart durchführen. Falls diese Option ausgewählt wurde, erhalten Sie möglicherweise STOP-Fehlermeldungen und können anschließend fortfahren.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu diesem Verhalten finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
D310396 Windows XP-Anmeldebildschirm erscheint nicht, und der Computer wird ständig neu gestartet
266465 SO WIRD'S GEMACHT: Eine parallele Installation von Windows 2000 erstellen
259003 Wie und aufgrund welchem Grunds führen Sie eine parallle Installation von Windows NT 4.0 aus


Weitere Informationen zur Behandlung von Problemen in Bezug auf STOP-Fehlermeldungen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
123750 Debuggen von Windows NT Setup-STOP-Bildschirmen
129845 Vorbereitung: Kontaktaufnahme mit Microsoft bei BlueScreen

Eigenschaften

Artikel-ID: 314466 - Geändert am: Montag, 20. November 2006 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kbenv kberrmsg kbprb KB314466
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com