Von einem MS-DOS-basierten Programm aus auf einem Netzwerkdrucker drucken

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 314499 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D314499
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
314499 How to print to a network printer from an MS-DOS-based program in Windows XP
In Artikel 154498 wird dieses Thema für Microsoft Windows 2000 behandelt.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Einführung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie unter Microsoft Windows XP von einem MS-DOS-basierten Programm aus auf einem Netzwerkdrucker drucken können.

Weitere Informationen

Die meisten MS-DOS-basierten Programme drucken standardmäßig direkt auf dem LPT1- oder LPT2-Anschluss. Die Ausgabe wird jedoch nicht automatisch über einen Redirector an eine Druckerfreigabe weitergeleitet, sofern Sie nicht eine der folgenden Methoden verwenden.

Methode 1

Richten Sie mithilfe des Befehls net.exe eine permanente Verbindung ein. Verwenden Sie hierzu die folgende Syntax an einer Eingabeaufforderung:
net use lptx \\Druckserver\Druckerfreigabe /persistent:yes
Dabei ist xdie Nummer des Druckeranschlusses, den Sie zuordnen möchten, Druckserver der Druckserver, der den Drucker freigibt und Freigabename der Name der Druckerfreigabe.

Gehen Sie beispielsweise folgendermaßen vor, um LPT2 einem Drucker zuzuordnen, der unter dem Namen Laser1 auf einem Druckserver mit dem Namen Pserver freigegeben wird:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie cmd in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Geben Sie net use lpt2 \\pserver\laser1 /persistent:yes ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  4. Geben Sie exit ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE], um die Eingabeaufforderung zu schließen.
Hinweis: Beachten Sie, dass in Windows XP Nicht-Administratoren keinen LPT-Anschluss einem Netzwerkdruckerpfad zuordnen können, wenn der LPT-Anschluss auf dem Computer als physischer Parallelanschluss vorhanden ist.

Weitere Informationen über die Zuordnung von LPT-Anschlüssen als Nicht-Administrator finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
313644 Nicht-Administrator können nicht neu eine LPT-Anschlussnummer zu einem Netzwerkdrucker zuordnen

Methode 2

Drucken Sie direkt auf der Druckerfreigabe, indem Sie an einer Eingabeaufforderung die folgende Syntax verwenden:
print /d:\\Druckserver\FreigabenameLaufwerk:\Pfad\Dateiname
Dabei ist Druckserver der Druckserver, der den Drucker freigibt, Freigabename der Name der Druckerfreigabe, und Laufwerk:, Pfad und Dateiname geben den vollständigen Pfad zu dem Dokument an, das gedruckt werden soll.

Gehen Sie beispielsweise folgendermaßen vor, um ein Dokument mit dem Namen Brief.doc vom Stammverzeichnis von Laufwerk C auf einem Drucker zu drucken, der unter dem Namen Laser1 auf einem Druckserver mit dem Namen Pserver freigegeben wird:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie cmd in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Geben Sie print /d:\\pserver\laser1 c:\Brief.doc ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].

    Die folgende Befehlszeilenmeldung wird angezeigt:
    C:\Brief.doc wird momentan gedruckt
  4. Geben Sie exit ein und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE], um die Eingabeaufforderung zu schließen.
Da der Novell NetWare-Befehl CAPTURE in Windows XP nicht unterstützt wird, verwenden Sie den folgenden Befehl, um den LPT-Anschluss einer Novell NetWare-Druckerwarteschlange zuzuordnen:
net use lptx \\server\queue
Wenn der LPT-Anschluss erfolgreich umgeleitet wird, sollte die folgende Meldung angezeigt werden:
Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.
Verwenden Sie die folgende Syntax, um permanente LPTx-Verbindungen zu trennen:
net use lptx /delete
Hinweis: Wenn Sie versuchen, den Befehl CAPTURE zu verwenden, wird möglicherweise eine ähnliche Fehlermeldung wie die folgende angezeigt:
CAPTURE-4.01-923: Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten: 255 (00FF).
(SPOOL.C: [426])
Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
156429 Unterstützte 16-Bitdienstprogramm und Anwendungen von NetWare-Aware
Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 314499 - Geändert am: Sonntag, 30. September 2007 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
Keywords: 
kberrmsg kbhowto kbinfo kbprint kb3rdparty KB314499
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com