Fehlermeldung "HTTP-Fehler 404 - Datei oder Verzeichnis nicht gefunden" beim Anfordern von dynamischem Inhalt mit IIS 6.0

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 315122 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
315122 "HTTP Error 404 - File or Directory not found" error message when you request dynamic content with IIS 6.0
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie dynamischen Inhalt wie beispielsweise ASP (Active Server Pages)-Seiten, ASP.NET-Seiten, ISAPI (Internet Services API)-Anwendungen, CGI (Common Gateway Interface)-Anwendungen auf einem Server mit Microsoft Windows Server 2003 anfordern, auf dem IIS (Internet Information Services) 6.0 ausgeführt wird, wird Ihnen möglicherweise eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
Fehlermeldung 1
HTTP-Fehler 404 - Datei wurde nicht gefunden
Fehlermeldung 2
HTTP-Fehler 404 - Datei oder Verzeichnis nicht gefunden.

Ursache

Wenn Sie IIS auf einer Version der Windows Server 2003-Familie installiert haben, stellt IIS standardmäßig nur statischen Inhalt (HTML) zur Verfügung.

Lösung

Achtung: Aktivieren Sie dynamischen Inhalt, wenn Sie ihn wirklich verwenden möchten. Aus Sicherheitsgründen wird dynamischer Inhalt von ISS standardmäßig deaktiviert.

Der Administrator muss diesen Inhalt im Knoten "Webdiensterweiterungen" im IIS-Manager entsperren, damit IIS dynamischen Inhalt zur Verfügung stellen kann. Hierzu muss der Administrator entweder eine bereits vorhandene Webdiensterweiterung aktivieren, oder eine neue Webdiensterweiterung hinzufügen.

Aktivieren einer bereits vorhandenen Webdiensterweiterung in IIS 6.0

Gehen Sie folgendermaßen vor, um IIS zu ermöglichen, Inhalt zur Verfügung zu stellen, der eine bestimmte ISAPI- oder CGI-Erweiterung erfordert, welche bereits in der Liste "Webdiensterweiterungen" aufgeführt ist.
  1. Öffnen Sie den IIS-Manager, erweitern Sie den Masterserverknoten (d. h. den Knoten Servername), und wählen Sie dann den Knoten Webdiensterweiterungen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im rechten Bereich des IIS-Managers auf die Erweiterung, die Sie aktivieren möchten. In diesem Beispiel ist das Active Server Pages.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Erlauben.
Hinzufügen einer neuen Webdiensterweiterung zu IIS 6.0

Gehen Sie folgendermaßen vor, um IIS zu ermöglichen, Inhalt zur Verfügung zu stellen, der eine bestimmte ISAPI- oder CGI-Erweiterung erfordert, welche bereits in der Liste "Webdiensterweiterungen" aufgeführt ist.
  1. Öffnen Sie den IIS-Manager, erweitern Sie den Masterserverknoten und wählen Sie dann den Knoten Webdiensterweiterungen.
  2. Klicken Sie im rechten Bereich des IIS-Managers unter Aufgaben auf Neue Webdiensterweiterung hinzufügen.
  3. Geben Sie im Feld Erweiterungsname einen Anzeigenamen für die Erweiterung ein, die Sie hinzufügen möchten (beispielsweise FrontPage-Servererweiterungen).
  4. Klicken Sie im Feld Erforderliche Dateien auf Hinzufügen und wählen Sie dann den Pfad und den Namen der Datei, die Anforderungen für eine bestimmte Erweiterung verarbeitet. Klicken Sie auf OK, wenn Sie den Pfad und den Dateinamen gewählt haben.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Erweiterungsstatus auf "Zugelassen" setzen, wenn die Erweiterung sofort aktiviert werden soll.
  6. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.
Zusätzliche Schritte für CGI-Anwendungen

Gehen Sie auch bei CGI-Anwendungen folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Standardwebsite oder auf die gewünschte Website und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie in der Registerkarte Basisverzeichnis in der Liste Ausführberechtigungen auf Skripts und ausführbare Dateien.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Gruppe "Jeder" über die folgenden Berechtigungen des NTFS-Dateisystems im Ordner "C:\InetPub\wwwroot" oder in dem Ordner, der den Webinhalt für die gewünschte Seite enthält, verfügt.
    • Lesen & Ausführen
    • Ordnerinhalt auflisten
    • Lesen
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Standardwebsite oder auf die gewünschte Website und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  5. Stellen Sie sicher, dass in der Registerkarte Basisverzeichnis der Anwendungspool DefaultAppPool im Feld Anwendungspool ausgewählt ist. Gehen Sie im IIS-Manager folgendermaßen vor, wenn ein anderer Anwendungspool ausgewählt ist:
    1. Erweitern Sie Anwendungspools, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Anwendungspool und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
    2. Stellen Sie sicher, dass in der Registerkarte Identität eine der folgenden Bedingungen zutreffend ist:
      • Das Konto Netzwerkdienst ist ausgewählt.
      • Das ausgewählte Konto ist Mitglied in der Gruppe "IIS_WPG".

Status

Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten.

Informationsquellen

Weitere Informationen über Webdiensterweiterungen erhalten Sie, wenn Sie nach "Enabling and Disabling Dynamic Content" (Aktivieren und Deaktivieren von dynamischem Inhalt) in der IIS 6.0-Hilfedokumentation suchen.

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
332124 IIS 6.0: ASP.NET wird nicht automatisch auf Windows Server 2003 installiert

Eigenschaften

Artikel-ID: 315122 - Geändert am: Montag, 3. Dezember 2007 - Version: 8.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Services 6.0
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
Keywords: 
kbhowtomaster kbprb kbwebservices kbappservices KB315122
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns