: XADM zentralisierten SMTP-Domänen in Exchange 2000 Server für unabhängige Organisationen Freigabe einrichten

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 315511 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

In einem Unternehmen kann es mehrere verschiedene Exchange Organisationen und andere e-Mail-Systemen, die Ihre SMTP-Domäne gemeinsam nutzen. Dieser Artikel beschreibt die eingehende und ausgehende e-Mails in einem solchen Unternehmen zu zentralisieren. Zentralisieren von e-Mail-verwenden Sie eine Exchange-Organisation als e-Mail-Hub. Dazu richten Sie e-Mail-aktivierte Microsoft Windows 2000-Kontakte mit der primären SMTP-Adresse für gemeinsam genutzte SMTP-Domäne, andere SMTP-Zieladressen und ausgewählte SMTP-Connectors für das routing.

Weitere Informationen



Wenn Sie mehrere e-Mail-Organisationen, die eine gemeinsame Domäne gemeinsam nutzen verfügen, sollten Sie einen zentralen e-Mail Hub für eingehenden und ausgehenden SMTP-Verkehr.

Möglicherweise möchten Sie alle e-Mails an das Unternehmen mit der einheitliche e-Mail-Adresse @ organization.org lassen. Möglicherweise möchten Sie alle eingehenden e-Mail-Nachrichten für die SMTP-Adresse @organization.org zentral in der Warteschlange und ordnungsgemäß für die entsprechende e-Mail-Organisation weitergeleitet werden. Genommen Sie an, folgenden Situation:
Enterprise-Organisation
  • E-Mail-Hub Exchange 2000- Organisation A mit primären SMTP-Adresse @ organization.org.
  • Exchange 5.5- Unternehmen B mit primären SMTP-Adresse @ organization.org.
  • Übernommenen Exchange 5.5- Unternehmen C mit primären SMTP-Adresse @ acquired.org.
  • UNI-basierten e-Mail- Organisation D mit primären SMTP-Adresse @ organization.org.

Gehen Sie folgendermaßen vor um Unternehmen A als Hub SMTP Mail für das gesamte Unternehmen und eine einheitliche e-Mail-Adressierung mit @ organization.org einzurichten,
  1. Erstellen Sie die folgenden SMTP-Adressen:
    1. @subb.Organization.org für e-Mail-Empfänger in Unternehmen b.
    2. @subc.Organization.org für e-Mail-Empfänger in der Organisation.
    3. @subd.Organization.org für e-Mail-Empfänger in der Organisation d stehen.
  2. Richten Sie eine Empfängerrichtlinie in Unternehmen A mit dem Adressraum @ organization.org. Stellen Sie sicher, dass Kontrollkästchen Diese Exchange-Organisation wird für alle e-Mail-Übermittlung an diese Adresse verantwortlich aktiviert ist.
  3. Für jeden e-Mail-Empfänger, die im Unternehmen, aber außerhalb der Organisation ein, richten Sie einen Windows 2000-Kontakt mit ist:
    • Die primäre SMTP-Adresse des user@organization.org.
    • Eine Zieladresse des user@subx.organization.org.

      Hinweis : Sie können eine Zieladresse des Windows 2000-Kontakt, die primäre SMTP-Adresse des Kontakts in Active Directory-Benutzer und Computer nur mit Exchange Server 2000 SP2 anders einrichten. Weitere Informationen:
      309212XADM: Sekundäre Adresse als Hauptadresse können nicht auf einen Kontakt festgelegt werden
      Für Exchange Server 2000 vor-SP2 können Sie die Zieladresse des Kontakts mithilfe von ADSIEdit oder LDP-Tools von Windows 2000-Supporttools auf der Windows 2000 Server-CD ändern.
  4. Richten Sie für jedes subx.organization.org einen SMTP-Connector mit dem Adressraum des subx.organization.org. Legen Sie den Arbeitsplan entsprechend entweder auf eine smart Host für diese Subdomänen in diese andere Organisationen e-Mail oder über einen internen DNS-Lösung.
  5. Richten Sie entsprechende SMTP-Connectors mit allen SMTP-Adressräume, die für Ihr Unternehmen (z. B. die Adresse Speicherplatz @aquired.org für e-Mail-Organisation C) akzeptiert werden. Legen Sie den Arbeitsplan entsprechend entweder auf eine smart Host für diese Subdomänen in diese anderen Organisationen e-Mail oder über einen internen DNS-Lösung.
  6. Zum Zentralisieren von ausgehenden SMTP-Verkehr über Exchange 2000-Organisation A müssen Sie die entsprechenden e-Mail-Konnektivität von Unternehmen B bis D für Organisation a einrichten Da die primäre SMTP-Adresse der Windows 2000-Kontakte @ organization.org ist, werden Empfänger in das Unternehmen B bis D mit diesem SMTP-Adresse ausgehenden angezeigt.

Informationsquellen

Weitere Informationen zum Einrichten von e-Mail-aktivierte Windows 2000-Kontakte finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
281926: XADM konfigurieren ein Postfachs zur Weiterleitung von E-Mail an einen E-Mail-aktivierten Kontakt


Weitere Informationen zum Hinzufügen von sekundäre SMTP-Proxy-Adressen in einer Sammeloperation für Exchange 5.5-Organisationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
291086: XADM Ändern der Standard-SMTP-Adresse für die Domäne und behalten das Original als eine sekundäre

Eigenschaften

Artikel-ID: 315511 - Geändert am: Sonntag, 2. Februar 2014 - Version: 1.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange 2000 Enterprise Server
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbinfo KB315511 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 315511
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com