Der Computer fährt nicht ordnungsgemäß herunter, wenn "Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen" aktiviert ist

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 315664 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
315664 Computer does not shut down properly if Selective Suspend is enabled
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Es ist möglich, dass Ihr Computer nicht mehr ordnungsgemäß herunterfährt, wenn Sie eine Tastatur, eine Maus oder ein anderes USB-Eingabegerät an Ihren Computer anschließen. Beispielsweise kann es vorkommen, dass ihr Computer nicht mehr reagiert, nachdem Sie auf Ausschalten oder Neu starten klicken.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn die Funktionalität "Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen" (auch "Selective Suspend" genannt) für ein Gerät aktiviert ist, dass dies nicht unterstützt. Diese Situation kann auftreten, wenn zwei oder mehr USB-Geräte desselben Herstellers dieselbe Produkt-ID besitzen, und nur eines dieser Geräte unterstützt die Funktionalität "Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen".

Abhilfe

Deaktivieren Sie die Energieverwaltung des USB-Hub, um dieses Problem zu umgehen.

Hinweis: Die folgenden Schritte führen möglicherweise dazu, dass Sie Ihren Computer wieder ordnungsgemäß herunterfahren können, bei tragbaren Computern kann dies jedoch auch zu einer geringeren Batterielebensdauer führen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Energieverwaltung des USB-Hub zu deaktivieren:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, klicken Sie auf Eigenschaften, klicken Sie auf die Registerkarte Hardware, und klicken Sie auf Geräte-Manager.
  2. Erweitern Sie den Knoten USB-Controller, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf USB-Root-Hub und anschließend auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Energieverwaltung.
  4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen, und klicken Sie auf OK.

Weitere Informationen

Unter Windows XP unterstützt der USB-Kernstapel die Funktionalität "Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen". Mithilfe dieser Funktionalität kann ein Treiber ein USB-Gerät abschalten. Er steuert, wann das Gerät in den Leerlauf versetzt wird, auch wenn der Computer im voll betriebsfähigen Energiezustand (S0) bleibt. Ein Treiber kann beispielsweise den Hostcontroller, leere USB-Hubs (inklusive des Root-Hubs) und alle vom Betriebssystem unterstützten USB-Geräte in den Leerlauf versetzen. "Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen" soll in erster Linie zu einer höheren Batterielebensdauer bei tragbaren Computern beitragen. USB-Controller benötigen oft sehr viel Energie, selbst wenn keine Geräte am Computer angeschlossen sind. Beispielsweise kann dieses Problem bei Produkten wie der "Aspire Mouse" oder der "Mobile Mouse" auftreten. Beide verfügen über dieselbe Hersteller- und Produkt-ID, aber nur die "Aspire Mouse" unterstützt das Feature "Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen". Bei der Installation der "Mobile Mouse" wird diese als "Aspire Mouse" gemeldet, und "Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen" wird aktiviert. Da die "Mobile Mouse" diese Funktionalität nicht unterstützt, kann es beim Herunterfahren des Computers vorkommen, dass dieser nicht mehr reagiert (hängt).

Eigenschaften

Artikel-ID: 315664 - Geändert am: Montag, 19. März 2007 - Version: 3.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
Keywords: 
kbenv kbprb KB315664
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns