INFO: Native oder COM Callable .NET Steuerelemente in Internet Explorer

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 317346 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Instanzen der Klasse .NET UserControl --.NET Klassen, die Unterklassen der Klasse System.Windows.Forms.UserControl werden--gehostet werden können in Microsoft Internet Explorer 5.01 und höher auf zwei verschiedene Arten: direkt über die .NET Runtime, oder indirekt als COM-Interop-Objekte. Welchen Ansatz Sie hängt von den Anforderungen der Anwendung ab.

Weitere Informationen

Die meisten Entwickler bevorzugen ein .NET Benutzersteuerelement mithilfe der überladenen Syntax für das Objekt tag wie folgt
<OBJECT id="Obj1" classid="Assembly.dll#Full.Namespace.ControlName">
				
wobei "Assembly.dll" einen relativen, virtual oder absoluten Pfad auf die .NET-Assembly, die das Steuerelement enthält und "Full.Namespace.ControlName" ist ein voll qualifizierter Namespace Verweis auf das Steuerelement zu Host.

Diese Syntax ist sehr leistungsfähig, da .NET Assemblys installieren Sie mithilfe der neuen NULL Auswirkungen Fusion Technologie, wodurch Installation der Assembly ohne dass Sie sekundäre Informationen in der Registrierung des Benutzers schreiben müssen. Zum Aktualisieren des Steuerelements ist so einfach wie eine neue Kopie (die die Laufzeit automatisch übernimmt) downloaden, vom Computer zu entfernen ist so einfach wie die Assembly aus der Fusion Download-Cache entfernt.

Diese Syntax hat jedoch aufgrund von Sicherheitsproblemen, eine wichtige Einschränkung: Sie können nur auf einem Webserver gehostete Steuerelemente laden. Jeder Versuch, ein Benutzersteuerelement in Internet Explorer aus dem Dateisystem oder im globalen Assemblycache geladen werden nicht erfolgreich. Dies können Sie beeinträchtigen, wenn die Anwendung lokal von einer CD oder Festplatte des Benutzers ausgeführt wird, oder wenn Geschäftsanforderungen bestimmen, dass die Steuerelemente, die Sie verwenden möchten im globalen Assemblycache platziert werden.

In solchen Fällen können Sie das Steuerelement Unterstützung für COM-Interop und Host kompilieren Sie in Internet Explorer ActiveX-Steuerelement als wenn es einem klassischen wurden. Dies müssen Sie eine global eindeutige (Identifier) zugewiesen für jedes COM zu bezeichnenden Objekt mithilfe des Dienstprogramms GuidGen.exe und die GuidAttribute -Metadatenattribut in .NET Framework definiert. Danach können Sie Microsoft Windows Installer (MSI) Ihrer Assembly auf Ziel Computer des Benutzers installieren und registrieren Sie Sie als COM-Objekt.

Informationsquellen

Weitere Informationen zum Vorbereiten Ihrer Assemblys für Interop finden Sie auf der folgenden Microsoft Developer Network (MSDN)-Websites:
COM-Beispielklassen (c#)
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa287552(VS.71).aspx
Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen von COM-Objekten in Visual Basic .NET
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/x66s8zcd(VS.71).aspx
Hinweis: Interop-hosting von .NET UserControl -Member wird in Internet Explorer jedoch nicht in andere frühere Version (Legacy-) COM-Container unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie die Artikel der Microsoft Knowledge Base:
311334INFO: ActiveX-Steuerelementcontainer, Support .NET Steuerelemente

Eigenschaften

Artikel-ID: 317346 - Geändert am: Montag, 24. Februar 2014 - Version: 5.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft .NET Framework 1.1
  • Microsoft .NET Framework 1.0
  • Microsoft Internet Explorer 5.01
  • Microsoft Internet Explorer 5.5
  • Microsoft Internet Explorer (Programming) 6.0
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbcominterop kbctrl kbinfo KB317346 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 317346
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com