Artikel-ID: 317371 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D317371
Hinweis
Dieser Artikel bezieht sich auf Windows 2000. Der Support für Windows 2000 endet am 13. Juli 2010. Das Lösungscenter zum Ablauf des Supports für Windows 2000 ist Ausgangspunkt für die Planung Ihrer Strategie zur Migration von Windows 2000. Weitere Informationen finden Sie in den Microsoft Support Lifecycle-Richtlinien.
Hinweis
Dieser Artikel bezieht sich auf Windows 2000. Der Support für Windows 2000 endet am 13. Juli 2010. Das Lösungscenter zum Ablauf des Supports für Windows 2000 ist Ausgangspunkt für die Planung Ihrer Strategie zur Migration von Windows 2000. Weitere Informationen finden Sie in den Microsoft Support Lifecycle-Richtlinien.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie mit dem Dienstprogramm für das Remoteherunterfahren (Shutdown.exe) einen lokalen Computer oder einen Remotecomputer unter Windows 2000 oder Microsoft Windows NT 4.0 herunterfahren und neu starten.

"Shutdown.exe" ist nur auf der Microsoft Windows 2000 Resource Kit-CD-ROM enthalten. Es handelt sich um ein Befehlszeilenprogramm, mit dem Sie einen lokalen Computer oder einen Remotecomputer unter Windows 2000 oder Windows NT 4.0 herunterfahren und neu starten können. Wenn Sie das Herunterfahren und Neustarten eines Computers für eine bestimmte Zeit planen möchten, verwenden Sie "Shutdown.exe" zusammen mit dem at-Befehl oder dem Taskplaner.

Hinweis "Shutdown.exe" für Windows 2000 wird nicht mehr unterstützt und steht bei Microsoft nicht mehr zum Download zur Verfügung. Das Tool ist nur auf der Original-CD-ROM des Microsoft Windows 2000 Resource Kits verfügbar.

Beschreibung des Programms "Shutdown.exe"

Verwenden Sie "Shutdown.exe" mit der folgenden Syntax:
shutdown \\Computername /l /a /r /t:xx "msg" /y /c
Sie können die folgenden Optionen mit "Shutdown.exe" verwenden:
  • \\Computername: Geben Sie mit dieser Option den Remotecomputer an, der heruntergefahren werden soll. Wenn Sie diesen Parameter nicht angeben, wird der Name des lokalen Computers verwendet.
  • /l (dies ist "L" als Kleinbuchstabe): Verwenden Sie diese Option zum Herunterfahren des lokalen Computers.
  • /a: Verwenden Sie diese Option, um das Herunterfahren abzubrechen. Sie können dies nur während der Wartezeit ausführen. Wenn Sie diese Option verwenden, werden alle anderen Parameter ignoriert.
  • /r: Verwenden Sie diese Option, wenn der Computer nicht vollständig heruntergefahren, sondern nur neu gestartet werden soll.
  • /t:xx: Verwenden Sie diese Option, um die Zeit (xx in Sekunden) anzugeben, nach der der Computer heruntergefahren werden soll. Der Standardwert ist 20 Sekunden.
  • "msg": Mit dieser Option können Sie eine Meldung angeben, die beim Herunterfahren angezeigt wird. Die Meldung darf maximal 127 Zeichen lang sein.
  • /y: Mit dieser Option erzwingen Sie die Antwort "Ja" auf alle Anfragen des Computers.
  • /c: Mit dieser Option beenden Sie alle aktuell ausgeführten Programme. Wenn Sie diese Option verwenden, erzwingt Windows das Beenden aller aktuell ausgeführten Programme. Die Option, alle möglicherweise geänderten Daten zu speichern, wird ignoriert. Dadurch können in Programmen Daten verloren gehen, die zuvor nicht gespeichert wurden.

Beispiele

  • Wenn der lokale Computer in zwei Minuten heruntergefahren und dabei die Meldung "Der Computer wird heruntergefahren" angezeigt werden soll, verwenden Sie die folgende Zeile in einer Batchdatei, oder geben Sie sie an einer Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    shutdown /l /t:120 "Der Computer wird heruntergefahren" /y /c
    Wenn Sie das Herunterfahren abbrechen möchten, geben Sie die folgende Zeile an der Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    shutdown /l /a /y
  • Wenn Sie einen Remotecomputer mit dem Namen "Support" herunterfahren und neu starten möchten, verwenden Sie die folgende Zeile in einer Batchdatei, oder geben Sie sie an einer Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    shutdown \\support /r
  • Wenn Sie den lokalen Computer um 22:00 Uhr herunterfahren und neu starten möchten, geben Sie die folgende Zeile an einer Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    at 22:00 shutdown /l /r /y /c
  • Wenn Sie den lokalen Computer an jedem Werktag um 18:00 Uhr herunterfahren und neu starten möchten, geben Sie die folgende Zeile an der Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    at 18:00 /every:M,T,W,Th,F shutdown /l /r /y /c

Problembehandlung

Der angegebene Computer wird möglicherweise nicht heruntergefahren, wenn Sie dafür das Programm "Shutdown.exe" verwenden. Dieses Verhalten kann auftreten, wenn das Dialogfeld Computer entsperren auf dem Desktop angezeigt wird oder der Computer gesperrt ist. Weitere Informationen zum Beheben dieses Problems finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
307635 Das Herunterfahren eines Remotecomputers führt bei der Anzeige des Dialogfelds "Sperrung des Computers aufheben" zur Abmeldung
288180 Die Funktion "ExitWindowsEx()" führt nicht zum Abmelden des Benutzers oder Herunterfahren des Computers, wenn der Computer gesperrt ist

Informationsquellen

Wenn Sie weitere Informationen zu "Shutdown.exe" benötigen, geben Sie shutdown /? an der Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

Weitere Informationen zum Verwenden des AT-Befehls zum Planen von Tasks in Windows 2000 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
313565 SO WIRD'S GEMACHT: Verwenden des Befehls "at" zum Planen von Tasks
Weitere Informationen zum Verwenden des Taskplaners zum Planen von Tasks in Windows 2000 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
300160 SO WIRD'S GEMACHT: Planen eines Serverprozesses in Windows 2000
Weitere Informationen zu Windows 2000 finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://technet.microsoft.com/de-de/windowsserver/bb643141.aspx
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 317371 - Geändert am: Freitag, 29. März 2013 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB317371
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com