Speichern von Objekten, die in Outlook von einer Stellvertretung gesendet werden, im Ordner "Gesendete Objekte" eines Vorgesetzten

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 317865 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
317865 How to save items that are sent by a delegate to a manager's Sent Items folder in Outlook
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Wenn Objekte wie z. B. Nachrichten und Besprechungsanfragen im Auftrag eines Managers von einer Stellvertretung gesendet werden, werden Kopien der einzelnen Objekte im Ordner "Gesendete Objekte" der Stellvertretung gespeichert. Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten. Dieser Artikel beschreibt, wie man gesendete Objekte im Ordner "Gesendete Objekte" des Vorgesetzten speichert anstatt im Ordner "Gesendete Objekte" der Stellvertretung.

Weitere Informationen

Die Stellvertretung muss als Vorgesetzter angemeldet sein, damit gesendete Objekte im Order "Gesendete Objekte" des Vorgesetzten anstelle des entsprechenden Ordners der Stellvertretung gespeichert werden können. Aus Gründen des Datenschutzes oder der Sicherheit ist das möglicherweise nicht akzeptabel. Das Programmdesign sieht vor, dass Objekte, die von einer Stellvertretung gesendet werden, nicht im Ordner "Gesendete Objekte" einer anderen Person erscheinen können.

Eine Lösung besteht darin, dass der Vorgesetzte der Stellvertretung Berechtigungen für seinen Ordner "Gesendete Objekte" erteilt. Die Stellvertretung kann dann die Objekte aus ihrem eigenen Ordner "Gesendete Objekte" in den Ordner des Vorgesetzten verschieben oder kopieren, nachdem sie das Postfach des Vorgesetzten als zusätzliches Postfach geöffnet hat. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie in der Ordnerliste mit der rechten Maustaste auf den Ordner Gesendete Objekte. Klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Berechtigungen auf Hinzufügen.
  3. Wählen Sie in der Adressliste die Stellvertretung aus, klicken Sie auf Hinzufügen und dann auf OK.
  4. Wählen Sie den neu hinzugefügten Namen und anschließend die gewünschte Berechtigungsstufe aus. Stufe 3 ist die niedrigste Berechtigungsstufe, die festgelegt werden kann.
  5. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK. Wiederholen Sie die vorstehenden Schritte für den Stammordner "Outlook Heute".

    Die Stellvertretung kann jetzt Objekte in den Ordner "Gesendete Objekte" des Vorgesetzten kopieren oder verschieben.
Um den Ordner "Gesendete Objekte" des Vorgesetzten öffnen zu können, muss die Stellvertretung den Ordner hinzufügen. Gehen Sie hierzu entsprechend der Vorgehensweise im Abschnitt für Ihre Version von Microsoft Outlook vor.

Outlook 2007

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Kontoeinstellungen.
  2. Doppelklicken Sie auf das Exchange-Konto, und klicken Sie anschließend auf Weitere Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Postfächer auf Hinzufügen.
  4. Geben Sie den E-Mail-Alias des Vorgesetzten ein, und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie auf Übernehmen, auf OK, auf Weiter und anschließend auf Fertig stellen.

    Der Ordner "Gesendete Objekte" des Vorgesetzten wird jetzt in der Ordnerliste unter Postfach - <Name des Vorgesetzten> aufgeführt.

Outlook 2002 und Outlook 2003

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf E-Mail-Konten.
  2. Wählen Sie Vorhandene E-Mail-Konten anzeigen oder bearbeiten, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  3. Klicken Sie auf Microsoft Exchange Server und anschließend auf Ändern.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld E-Mail-Konten auf Weitere Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Postfächer auf Hinzufügen.
  6. Geben Sie den E-Mail-Namen des Vorgesetzten ein, und klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie auf Übernehmen, auf OK, auf Weiter und anschließend auf Fertig stellen. Der Ordner "Gesendete Objekte" des Vorgesetzten wird jetzt in der Ordnerliste unter Postfach - <Name des Vorgesetzten> aufgeführt.

Outlook 98 und Outlook 2000

Hinweis: Outlook muss im Unternehmens- oder Arbeitsgruppenmodus installiert sein.
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Dienste.
  2. Klicken Sie auf Microsoft Exchange Server und anschließend auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Postfächer auf Hinzufügen.
  4. Geben Sie den E-Mail-Namen des Vorgesetzten ein, und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie auf Übernehmen, klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf OK. Der Ordner "Gesendete Objekte" des Vorgesetzten wird in der Ordnerliste unter Postfach - <Name des Vorgesetzten> aufgeführt.
Weitere Informationen zu Stellvertretungen und Berechtigungen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
291626 Verwalten mehrerer Exchange-Postfachkonten in Outlook
196996 OL2000: (UNTERNEHMEN ODER ARBEITSGRUPPE) wie mehrere Exchange-Postfach-Konten verwaltet werden
289993 Private Besprechungsanfragen werden nicht gesandt, um zu delegieren, obwohl Delegat private Elemente in Outlook sehen kann
299590 "Fehlermeldung: wenn Sie Änderung einer Besprechung vornehmen, die ein Delegat in Outlook erstellte: eine Besprechung <mit Ressource-Name> können Sie nicht planen, da Sie nicht über die erforderlichen Berechtigungen verfügen"

Eigenschaften

Artikel-ID: 317865 - Geändert am: Montag, 25. Februar 2008 - Version: 5.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Outlook 2007
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Outlook 2002 Standard Edition
  • Microsoft Outlook 2000 Standard Edition
  • Microsoft Outlook 98 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto kbexpertisebeginner KB317865
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com