Verbindung zu Websites, die SSL 3.0 erfordern, kann nicht hergestellt werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 318815 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
318815 Cannot Connect to Web Sites That Require SSL 3.0
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie Internet Explorer mit den Betriebssystemen verwenden, die am Anfang dieses Artikels aufgeführt sind, können Sie zu manchen Websites keine Verbindung herstellen. Wenn Sie z. B. versuchen, eine Verbindung zu "https://www.microsoft.com" herzustellen, kann folgende Fehlermeldung angezeigt werden:
Die Seite kann nicht angezeigt werden.
Unten auf der Fehlerseite erscheint eventuell "Server oder DNS kann nicht gefunden werden".

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn die Ziel-Website eine SSL 3.0-Verbindung erfordert (SSL = Secure Sockets Layer). Auf einer Site, die eine SSL 3.0-Verbindung erfordert, wird jeglicher Versuch, eine Verbindung herzustellen, die den Anforderungen von SSL 3.0 nicht entspricht, von der Website zurückgewiesen.

Weitere Informationen

Wenn Internet Explorer eine SSL 3.0-Verbindung aufbaut, sendet er eine Meldung ClientHello an den Server. Ein Teil der Meldung ClientHello enthält einen Abschnitt namens RandomData. Die SSL 3.0-Spezifikation erfordert, dass die ersten vier Bytes des Abschnitts RandomData, die von Internet Explorer gesendet werden, den Client-Zeitstempel im Format "Unix Time" enthalten. In allen Versionen von Internet Explorer unter Windows-Versionen vor Microsoft Windows XP übergibt die Datei "Schannel.dll" nur Zufallsdaten anstelle eines Zeitstempels.

Die Dokumentationen für SSL 3.0 und Transport Layer Security protocol (TLS) SSL 3.0 finden Sie auf folgender Website von Netscape:
http://wp.netscape.com/eng/ssl3/
Der aktuellste Draft der SSL 3.0-Spezifikation ist ein Internet-Draft, der im November 1996 erstellt wurde. Dies ist kein proprietäres Protokoll oder Internetstandard. TLS 1.0 war ein IETF-Draft und ist ein vorgeschlagener Standard. Weitere Informationen zu dem von der IETF vorgeschlagenen Zeitstempelstandard finden Sie auf der folgenden Website im Abschnitt "7.4.1.2":
http://www.ietf.org/rfc/rfc2246.txt
Beachten Sie die Informationen unter "Client hello" und "gmt_unix_time". Gmt_unix_time stellt die aktuelle Uhrzeit und das Datum in UNIX 32-bit Format (die Sekunden seit Mitternacht 1.1.1970, GMT) dar, gemäß der internen Uhr des Senders. Das Basis TLS-Protokoll ERFORDERT NICHT, dass die Uhrzeit richtig konfiguriert ist; High-Level- oder Anwendungsprotokolle können zusätzliche Anforderungen stellen.

Lösung

Weitere Informationen zur Behandlung dieses Problems und zum Beziehen des neuesten Service Packs für Windows 2000 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
260910 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Windows 2000 Service Pack 3 behoben.

Eigenschaften

Artikel-ID: 318815 - Geändert am: Freitag, 7. April 2006 - Version: 3.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Explorer 6.0, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
    • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
    • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbqfe kbhotfixserver kbsecurity kbprb kbbug kbfix kbwin2000sp3fix KB318815
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com