Behandlung von Problemen mit der Visual Studio .NET-Installation

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 319714 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
319714 How to troubleshoot Visual Studio .NET installation
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel beschreibt Schritt für Schritt die empfohlenen Vorgehensweisen für die Behandlung von Problemen in Bezug auf die Visual Studio .NET-Installation. Für den Fall, dass während der Installation Probleme auftreten, liefert er außerdem allgemeine Hinweise dazu, wie Sie Protokolldateien finden können. Spezifischere Fehler und Probleme sind Gegenstand weiterer Microsoft Knowledge Base-Artikel.

In den meisten Fällen treten bei der Installation von Microsoft Visual Studio .NET-Produkten keine Probleme auf. Zur Installation dieser Produkte wird der Microsoft Windows Installer verwendet. Dies ist das gleiche Installationsmodul, das Sie auch für die Bereitstellung Ihrer in Visual Studio .NET entwickelten Anwendungen verwenden.

Aus diesem Grund sollte die Installation eigentlich reibungslos unter Erstellung der erforderlichen Protokolldateien erfolgen, die Installation müsste "selbstheilend" sein (Flexibilität) und bei Erkennung potenzieller Probleme sollte ein vollständiges Rollback durchgeführt werden.

Viele Probleme lassen sich durch Anwendung der empfohlenen Vorgehensweisen vermeiden. Sie sollten diese Empfehlungen daher bei allen Installationen (auch beim Installieren von Service Packs) beherzigen.

Weitere Informationen

Schritte zu den empfohlenen Vorgehensweisen bei der Installation

Empfohlene Vorgehensweisen bei der Installation

Die empfohlenen Vorgehensweisen zur Installation auf Computern mit Windows NT-basierten Betriebssystemen (einschließlich Windows NT 4.0, Windows 2000 und Windows XP) umfassen folgende drei Punkte:
  • Verwenden Sie das lokale Administratorkonto.
    So vermeiden Sie Probleme mit Rechten und Berechtigungen. Das lokale Administratorkonto ist das Verwaltungskonto, das Sie zum Installieren und Entfernen von Programmen verwenden sollten.
  • Beenden Sie alle Dienste und Programme.
    Viele Programme, besonders Antiviren- und sonstige Überwachungssoftware, unterbrechen den Installationsvorgang.
  • Leeren Sie den Ordner "System\Temp".
    Die Installationsassistenten machen regen Gebrauch vom Ordner "System\Temp". Verbleiben dort nach einer Installation beschädigte Dateien oder Ordner, wendet eine Installation diese möglicherweise erneut an, statt die Installationsquelle nach neuen und unbeschädigten Versionen zu durchsuchen.

Verwenden Sie das lokale Administratorkonto

Das lokale Administratorkonto hat standardmäßig den Namen "Administrator". Sie können dieses Konto jedoch aus Sicherheitsgründen umbenennen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um sich den Namen dieses Kontos anzeigen zu lassen und das Kennwort zu ändern:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz. (Auf einem Computer mit Windows NT 4.0 verwenden Sie stattdessen den Benutzer-Manager. Domänencontroller haben keinen Zugriff auf "Lokale Benutzer und Gruppen".)
  2. Klicken Sie auf Verwalten.
  3. Erweitern Sie Lokale Benutzer und Gruppen.
  4. Klicken Sie auf Benutzer.
  5. Suchen Sie im Detailfenster nach dem Administratorkonto. In der Regel heißt dieses Konto "Administrator" und die Beschreibung lautet Vordefiniertes Konto für die Verwaltung des Computers bzw. der Domäne.
  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Konto, und befolgen Sie danach die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Kennwort zu ändern.

Beenden Sie alle Dienste und Programme

Gehen Sie je nach Betriebssystem wie folgt vor, um Dienste und Programme zu beenden:
  • Windows NT 4.0:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, klicken Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Dienste.
    2. Beenden Sie alle Nicht-Microsoft-Dienste (einschließlich der Dienste für Antiviren- und sonstige Überwachungssoftware).
  • Windows 2000:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, doppelklicken Sie auf Verwaltung, und doppelklicken Sie anschließend auf Dienste.
    2. Beenden Sie alle Nicht-Microsoft-Dienste (einschließlich der Dienste für Antiviren- und sonstige Überwachungssoftware).
  • Windows XP:

    In Windows XP gibt es ein Dienstprogramm mit der Bezeichnung "MSConfig", das verhindert, dass während einer Installationssitzung Dienste und Programme gestartet werden. Weitere Informationen zur Ausführung dieses Dienstprogramms finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    310353 Durchführen eines sauberen Neustarts in Windows XP

Löschen Sie den Inhalt des Ordners "System\Temp"

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie %temp% ein, und klicken Sie auf OK. Durch diesen Befehl wird der Systemordner "Temp" geöffnet.
  2. Löschen Sie den Inhalt dieses Ordners. Etwaige wichtige Inhalte sollten nicht gelöscht werden. Verschieben Sie diese Elemente in einen anderen Ordner.

Installation

Über die Features "Windows Component Upgrade" (WCU) in Visual Studio .NET 2002 oder "Visual Studio .NET - Erforderliche Komponenten" in Visual Studio .NET 2003 erhalten Sie Informationen über die Voraussetzungen, die für die Installation von Visual Studio .NET-Produkten erfüllt sein müssen. Je nach Betriebssystem unterscheiden sich die installierten Komponenten und die Anzahl der im Rahmen des Installationsvorgangs erforderlichen Neustarts.

Auf dem Zielcomputer sollten keine Beta- oder Release Candidate-Versionen von Visual Studio .NET-Produkten installiert sein. Sollten derartige Produkte installiert worden sein, ist zu empfehlen, den Computer komplett neu zu konfigurieren (Festplatte neu formatieren und dann das Betriebssystem erneut installieren), um sicherzustellen, dass diese Produkte vollständig entfernt werden.

Die ausführbare Datei für Visual Studio .NET hat den Namen "Setup.exe". Sie finden diese Datei im Stammordner von Disk 1 des CD-ROM- oder DVD-ROM-Installationsmediums. Diese Datei wird im Installationsdialogfeld angezeigt. Sie müssen auf 1 klicken (die erste Auswahlmöglichkeit, die für "WCU" oder "Prerequisites" steht), bevor Sie auf 2 klicken können, um Visual Studio .NET zu installieren.

Setup fordert Sie auf, den WCU- oder Prerequisites-Datenträger einzulegen, und kehrt dann wieder zu dem nummerierten Installationsmedium zurück. Weitere Informationen zu WCU finden Sie im Abschnitt "Informationsquellen" in diesem Artikel.

Standardmäßig ist für die Installation von Visual Studio .NET die ausführliche Protokollierung aktiviert. Die Protokolldatei hat den Namen "VSMsiLog*.txt" (wobei * für vier alphanumerische Zeichen im Dateinamen steht, zum Beispiel "VSMSILogA1d1.txt"). Diese Datei hat eine Größe von ca. 40 Megabyte (MB).

Komponentendateien und Protokolle

In der folgenden Tabelle werden die einzelnen Komponenten, ihr Speicherort und die jeweils generierte Protokolldatei aufgeführt. Viele dieser Protokolldateien werden im Ordner "System\Temp" gespeichert und nach Abschluss der Installation in den Ordner "\Programme\Microsoft Visual Studio .NET\Visual Studio .NET(Name der Edition)\Protokolle" verschoben.

Microsoft Visual Studio .NET 2002

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
KomponenteSpeicherort auf WCU-CD-ROMGenerierte(s) Protokoll(e)
Windows NT 4.0 Service Pack 6aNTSP6a\sp6i386.exe
Windows 2000 Service Pack 2Win2kSP2\W2KSP2.exeAngehängt an "Windows-Verzeichnis\Setuplog.txt" (Fehler in "Setuperrorlog.txt")
Microsoft Windows Installer 2.0 (für Windows 98)WindowsInstaller\2.0\InstMsiA.exeProtokoll erstellen mithilfe von "Msiexec -I .msi-Pfad:\*.msi /l*v Ausgabepfad:\log.txt" (nach dem Extrahieren der MSI-Datei aus der EXE-Datei)
Microsoft Windows Installer 2.0 (für Windows 2000 und Windows NT)WindowsInstaller\2.0\InstMsiW.exeProtokoll erstellen mithilfe von "Msiexec -I .msi-Pfad:\*.msi /l*v Ausgabepfad:\log.txt" (nach dem Extrahieren der MSI-Datei aus der EXE-Datei)
Microsoft Windows-VerwaltungsinstrumentationWMI\Wmicore.exe
Microsoft FrontPage 2000-WeberweiterungsclientWeccom.msiDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\MSI*.log (bei ausführlicher Protokollierung)
Microsoft FrontPage 2000-Servererweiterungen Service Release 1.2FrontPageServer\Fpse2k.exeDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\MSI*.log
SetuplaufzeitdateienBootstrap.msiDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\MSI*.log
Microsoft Internet Explorer 6IE60\Ie6setup.exeWindows-Verzeichnis\Active Setup Log.txt
Microsoft Data Access Components 2.7MDAC27\Mdac_typ.exeWindows-Verzeichnis\Dasetup.log
Microsoft Jet 4.0 Service Pack 3Jet\Jetsetup.exeDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\dotNetfx.log; Netfx.log
Microsoft .NET FrameworkdotNetFramework\dotnetfx.exeDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\dotNetfx.log und netfx.log
Visual Studio .NETSetup\Vs70uimgr.exeDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp
Windows Component UpdateDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\Baseventlog.txt; Baserrorlog.txt; DepCheckData.txt

Microsoft Visual Studio .NET 2003

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
KomponenteSpeicherort auf WCU-CD-ROMGenerierte(s) Protokoll(e)
Windows NT 4.0 Service Pack 6aNTSP6a\sp6i386.exe
Microsoft Windows Installer 2.0 (für Windows 98)WindowsInstaller\2.0\InstMsiA.exeProtokoll erstellen mithilfe von "Msiexec -I .msi-Pfad:\*.msi /l*v Ausgabepfad:\log.txt" (nach dem Extrahieren der MSI-Datei aus der EXE-Datei)
Microsoft Windows Installer 2.0 (für Windows 2000 und Windows NT)WindowsInstaller\2.0\InstMsiW.exeProtokoll erstellen mithilfe von "Msiexec -I .msi-Pfad:\*.msi /l*v Ausgabepfad:\log.txt" (nach dem Extrahieren der MSI-Datei aus der EXE-Datei)
Microsoft FrontPage 2000-WeberweiterungsclientWeccom.msiDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\MSI*.log (bei ausführlicher Protokollierung)
SetuplaufzeitdateienBootstrap.msiDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\MSI*.log
Microsoft Internet Explorer 6IE60\Ie6setup.exeWindows-Verzeichnis\Active Setup Log.txt
Microsoft Data Access Components 2.7MDAC27\Mdac_typ.exeWindows-Verzeichnis\Dasetup.log
Microsoft .NET FrameworkdotNetFramework\dotnetfx.exeDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\dotNetfx.log und netfx.log
Windows Component UpdateDokumente und Einstellungen\Benutzername\Lokale Einstellungen\Temp\wcuerror71.txt; wcuevent71.txt; DepCheck71.txt
Sie können etwaige Probleme mit beschädigten Dateien oder dem Lesen von Speichermedien vermeiden, indem Sie eine flache Installation durchführen. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322950 PRB: Fehlermeldung, wenn Sie Setup von Visual Studio .NET oder das der MSDN Library abbrechen

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
888470 Wenn Sie versuchen, Visual FoxPro, Visual Studio .NET oder Voraussetzungen zu installieren, wird ein anderes Installationsprogramm gestartet
Für weitere Informationen besuchen Sie die folgende Microsoft-Website, klicken Sie in der Liste der Microsoft-Produkte auf Visual Studio .NET (2002) oder Visual Studio .NET (2003), und klicken Sie anschließend auf Go:
Hilfe und Support durchsuchen
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=fh;DE;KBHOWTO
Weitere Informationen zu Visual Studio .NET und dessen Installation finden Sie auf folgender Website von Microsoft (nur auf Englisch verfügbar):
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=gp;en-us;vssetup

Eigenschaften

Artikel-ID: 319714 - Geändert am: Freitag, 18. November 2005 - Version: 8.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Visual Studio .NET 2003 Academic Edition
  • Microsoft Visual Studio .NET 2003 Enterprise Architect
  • Microsoft Visual Studio .NET 2003 Enterprise Developer
  • Microsoft Visual Studio .NET 2003 Professional Edition
  • Microsoft Visual Studio .NET 2002 Academic Edition
  • Microsoft Visual Studio .NET 2002 Enterprise Architect
  • Microsoft Visual Studio .NET 2002 Enterprise Developer
  • Microsoft Visual Studio .NET 2002 Professional Edition
  • Microsoft Visual Basic .NET 2003 Standard Edition
  • Microsoft Visual Basic .NET 2002 Standard Edition
  • Microsoft Visual C++ .NET 2003 Standard Edition
  • Microsoft Visual C++ .NET 2002 Standard Edition
  • Microsoft Visual C# .NET 2003 Standard Edition
  • Microsoft Visual C# .NET 2002 Standard Edition
  • Microsoft Visual J# .NET 2003 Standard Edition
Keywords: 
kbhowtomaster kbsetup KB319714
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com