SO WIRD'S GEMACHT: Verbinden mit der Microsoft Desktop Engine (MSDE)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 319930 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
319930 HOW TO: Connect to Microsoft Desktop Engine
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt Schritt für Schritt, wie eine Verbindung zur Microsoft Desktop Engine (MSDE) hergestellt wird.

MSDE verwendet zwei Authentifizierungsmodi:
  • Windows-Authentifizierungsmodus (Windows-Authentifizierung)
    Im Windows-Authentifizierungsmodus können Benutzer über ein Konto von Microsoft Windows NT 4.0, Microsoft Windows 2000 oder Microsoft Windows XP eine Verbindung herstellen.
  • Gemischter Modus (Windows-Authentifizierung und SQL Server-Authentifizierung)
    Im gemischten Modus können Benutzer zum Verbinden mit einer Instanz von MSDE entweder Windows-Authentifizierung oder SQL Server-Authentifizierung verwenden. Beim Herstellen einer Verbindung mittels eines Benutzerkontos auf Windows NT 4.0, Windows 2000 oder Windows XP können sowohl im Windows-Authentifizierungsmodus als auch im gemischten Modus vertrauenswürdige Verbindungen verwendet werden.
Der standardmäßige Authentifizierungsmodus für MSDE ist Windows-Authentifizierung. MSDE wird mit einem voreingestellten Konto für den Systemadministrator ("SA") installiert. Da die SQL Server-Authentifizierung standardmäßig deaktiviert ist, kann auf dieses voreingestellte Konto nach einer typischen Installation nicht zugegriffen werden.

Weitere Informationen zu den Authentifizierungsmodi in MSDE finden Sie auf der folgenden MSDN-Website:
Authentifizierungsmodi
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa905171(SQL.80).aspx

Voraussetzungen

Die folgenden Liste führt die empfohlene Hardware, Software und Netzwerkinfrastruktur sowie die benötigten Service Packs auf:
  • Microsoft Windows XP Professional, Microsoft Windows 2000 Professional, Microsoft Windows 2000 Server, Microsoft Windows 2000 Advanced Server oder Microsoft Windows NT 4.0 Server
  • Microsoft MSDE 1.0 oder Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (MSDE 2000)
In diesem Artikel wird vorausgesetzt, dass Sie über Erfahrungen in den folgenden Gebieten verfügen:
  • Datenbankterminologie
  • Transact-SQL

Verbinden mit MSDE mittels Windows NT-Authentifizierung

MSDE wird in das Anmeldeverfahren von Windows NT 4.0, Windows 2000 oder Windows XP integriert, indem die Sicherheitsattribute eines Netzwerkbenutzers für die Zugriffskontrolle verwendet werden. Die Netzwerksicherheitsattribute eines Benutzers werden bei der Anmeldung am Netzwerk gesetzt und von einem Windows-Domänencontroller überprüft. Wenn ein Netzwerkbenutzer einen Anmeldeversuch unternimmt, verwendet MSDE Windows-basierte Verfahren, um den überprüften Netzwerkbenutzernamen zu ermitteln. Um mittels Windows-Authentifizierung erfolgreich eine Verbindung mit MSDE zu Administrationszwecken herzustellen, muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:
  • Stellen Sie vom lokalen Computer aus eine Verbindung mit MSDE her (unter Verwendung einer Windows-Domäne), und melden Sie sich unter Windows als Administrator an.
  • Stellen Sie eine Remoteverbindung mit MSDE her, falls das Windows-Benutzerkonto auf dem Remotesystem mit MSDE Mitglied der Administratorengruppe ist.
Hinweis: Der Windows-Authentifizierungsmodus ist nicht verfügbar, wenn eine Instanz von MSDE unter Microsoft Windows 98 oder Microsoft Windows Millennium Edition (Me) ausgeführt wird.

Verbinden mit MSDE mittels SQL Server-Authentifizierung

Wenn ein Benutzer sich mit einem bestimmten Namen und Kennwort über eine nicht vertrauenswürdige Verbindung anmeldet, überprüft MSDE, ob ein SQL Server-Anmeldekonto mit einem übereinstimmenden Kennwort eingerichtet ist. Falls ein solches Anmeldekonto in MSDE nicht eingerichtet ist, schlägt die Authentifizierung fehl.

In einer solchen Situation ist es möglicherweise erforderlich, SQL Server-Authentifizierung zu verwenden. Die folgende Liste fasst einige der Umstände zusammen, unter denen SQL Server-Authentifizierung verwendet werden muss:
  • MSDE wird unter Windows 98 ausgeführt. Da unter Windows 98 der Windows-Authentifizierungsmodus nicht unterstützt wird, verwendet MSDE unter Windows 98 für die Authentifizierung den gemischten Modus (unterstützt dabei allerdings nur SQL Server-Authentifizierung).
  • Sie stellen die Verbindung zu MSDE über ein Netzwerk her, das keine Windows-Domänen verwendet. In diesem Fall gibt es keinen Domänencontroller, der Ihr Windows-Benutzerkonto überprüfen könnte.
  • Ihr Windows-Benutzerkonto ist auf dem System, auf dem MSDE ausgeführt wird, und mit dem eine Verbindung hergestellt werden soll, nicht vorhanden bzw. kann dort nicht hinzugefügt werden. Sie haben jedoch ein Konto, das Sie für eine Verbindung mit SQL Server-Authentifizierung verwenden können.
Da SQL Server-Authentifizierung in einer standardmäßigen Installation von MSDE deaktiviert ist, müssen Sie SQL Server-Authentifizierung (den gemischten Modus) entweder bei der Installation von MSDE oder nach der Installation manuell aktivieren. Es empfiehlt sich, den gemischten Modus während der Installation zu aktivieren, da beim Aktivieren nach der Installation die Registrierung bearbeitet werden muss.

Warnung: Das voreingestellte Benutzerkonto für den Systemadministrator hat standardmäßig kein Kennwort. Auf diese Weise können Sie die erste Verbindung mit MSDE herstellen. Wenn Sie allerdings SQL Server-Authentifizierung aktivieren, müssen Sie diesem Konto unverzüglich ein Kennwort zuweisen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um mithilfe von OSQL, einem zusammen mit MSDE installierten Befehlszeilendienstprogramm, dem voreingestellten Systemadministratorkonto ein Kennwort zuzuweisen.
  1. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung auf dem Computer, auf dem die Instanz von MSDE ausgeführt wird, mit der Sie eine Verbindung herstellen möchten.
  2. Geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE]:
    osql -U sa
    Sie stellen damit eine Verbindung mit der lokalen, standardmäßigen Instanz von MSDE unter dem Systemadministratorkonto her.
  3. Geben Sie die folgenden Befehle auf separaten Zeilen ein, und drücken Sie jeweils die [EINGABETASTE]:

    Hinweis: Vergewissern Sie sich, dass Sie 'NeuesKennwort' durch das gewünschte neue Kennwort ersetzen.
    sp_password null, 'NeuesKennwort', 'sa'

    go
    Beachten Sie, dass Sie die folgende Meldung erhalten, wenn das Kennwort erfolgreich geändert wurde:
    Kennwort geändert.						
Weitere Informationen zu Verwendung des Dienstprogramms OSQL finden Sie auf folgender MSDN-Website:
OSQL-Dienstprogramm
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa214012(SQL.80).aspx

Aktivieren des gemischten Modus während der Installation

Während der Installation können Sie den von MSDE verwendeten Authentifizierungsmodus ändern, indem Sie die Installation mit den folgenden Parametern aufrufen:
SECURITYMODE=SQL
				
Mit diesem Befehlszeilenparameter bei der Installation verwendet MSDE den gemischten Modus für die Authentifizierung. Mit diesem Authentifizierungsmodus können Sie eine Verbindung mit MSDE sowohl mittels Windows-Authentifizierung als auch mittels SQL Server-Authentifizierung herstellen.

Aktivieren des gemischten Modus nach der Installation

Wichtig: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.
Standardmäßig enthält der Unterschlüssel LoginMode in der Windows-Registrierung den Wert "1" (Windows-Authentifizierung). Um nach der Installation den gemischten Modus zu aktivieren, muss dieser Wert auf "2" geändert werden.

Wo Sie den Unterschlüssel LoginMode finden, hängt davon ab, ob Sie MSDE als standardmäßige MSDE-Instanz installiert haben oder als Instanz mit einem bestimmten Namen. Falls Sie MSDE als standardmäßige Instanz installiert haben, befindet sich der Unterschlüssel LoginMode in folgendem Unterschlüssel der Registrierung:
HKLM\Software\Microsoft\MSSqlserver\MSSqlServer\LoginMode
Falls Sie MSDE als Instanz mit einem bestimmten Namen installiert haben, befindet sich der Unterschlüssel LoginMode in folgendem Unterschlüssel der Registrierung:
HKLM\Software\Microsoft\Microsoft SQL Server\Name der Instanz\MSSQLServer\LoginMode
Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Wert von LoginMode auf "2" zu ändern:
  1. Öffnen Sie in der Systemsteuerung das Tool Dienste, um "MSSQLSERVER" und alle zugehörigen Dienste (z. B. "SQLSERVERAgent") zu beenden.
  2. Um den Registrierungseditor zu öffnen, klicken Sie auf Start, klicken auf Ausführen, geben regedt32 ein und klicken auf OK.
  3. Suchen Sie einen der folgenden Unterschlüssel (je nachdem, ob Sie MSDE als standardmäßige Instanz oder als Instanz mit einem bestimmten Namen installiert haben):
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\MSSqlserver\MSSqlServer\

    -oder-

    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Microsoft SQL Server\Name der Instanz\MSSQLServer\
  4. Doppelklicken Sie im rechten Ausschnitt auf den Unterschlüssel LoginMode.
  5. Setzen Sie im Dialogfeld DWORD-Editor den Wert dieses Unterschlüssels auf "2", vergewissern Sie sich, dass die Option Hex ausgewählt ist, und klicken Sie auf OK.
  6. Starten Sie die Dienste "MSSQLSERVER" und "SQLSERVERAgent" neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Überprüfen der Verbindung

Gehen Sie folgendermaßen vor (unabhängig von der verwendeten Technologie), um zu überprüfen, ob eine Verbindung mit MSDE korrekt hergestellt wird:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop des Computers, klicken Sie auf Neu und anschließend auf Textdatei. Benennen Sie die Datei in "Test.udl" um.
  2. Doppelklicken Sie auf die UDL-Datei, um das Dialogfeld Datenverknüpfungseigenschaften zu öffnen.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Anbieter auf Microsoft OLE DB Provider für SQL Server.
  4. Führen Sie auf der Registerkarte Verbindung folgende Schritte aus:
    1. Wählen Sie unter Punkt 1 den Server aus, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten.
    2. Wählen Sie unter Punkt 2 eine der folgenden Optionen aus:
      • Integrierte Sicherheit von Windows NT verwenden
        Wählen Sie diese Option, wenn Sie Windows-Authentifizierung verwenden.
      • Spezifischen Benutzernamen und Kennwort verwenden
        Wählen Sie diese Option, wenn Sie SQL Server-Authentifizierung verwenden. Wenn Sie diese Option verwenden, müssen Sie den Benutzernamen und das Kennwort eingeben.
    3. Klicken Sie auf Verbindung testen. Wenn der Verbindungstest erfolgreich verläuft, wird eine Meldung zur Bestätigung angezeigt.

Problembehandlung

  • Wenn der SQL Server-Dienst nicht ausgeführt wird, schlägt der Verbindungstest fehl. Um sicherzustellen, dass der SQL Server-Dienst ausgeführt wird, klicken Sie im Infobereich auf das Symbol MSSQLServer und vergewissern sich, dass der Status als "Gestartet" angezeigt wird.
  • Beim Versuch, eine Verbindung mit MSDE unter dem voreingestellten Systemadministratorkonto herzustellen, schlägt der Verbindungsversuch fehl, wenn diesem Konto bereits ein Kennwort zugewiesen wurde.
  • Falls Sie das Dienstprogramm "OSQL" auf dem Computer mit MSDE nicht ausführen können, führen Sie das Dienstprogramm auf einem anderen Computer aus, und verwenden die Befehlszeilenoption -U, um den Server zusammen mit dem Befehl zum Herstellen der Verbindung anzugeben. Beispiel:
    osql -s Servername -U sa

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
325022 INFO: MSDE Security and Authentication
Weitere Informationen über die Verwendung von Windows Installer beim Anpassen des Setup-Programms für die SQL Server 2000-Desktop Engine finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
227091 Befehlszeilenschalter für das Tool Microsoft Windows Installer
Weitere Informationen über das Ändern des standardmäßigen Authentifizierungsmodus für die SQL Server 2000-Desktop Engine finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
285097 INF: How to Change the Default Login Authentication Mode to SQL While Installing SQL Server 2000 Desktop Engine by Using Windows Installer
Weitere Informationen über die Verwendung der SQL Server-Desktop Engine finden Sie auf den folgenden Websites von Microsoft:
SQL Server 2000 Desktop Engine (MSDE 2000)
http://msdn2.microsoft.com/en-us/sql/aa336301.aspx

Integrieren von MSDE 2000 und anderen Anwendungen
http://www.microsoft.com/sql/techinfo/development/2000/MSDEintegration.asp

Eigenschaften

Artikel-ID: 319930 - Geändert am: Samstag, 28. April 2007 - Version: 1.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server Desktop
  • Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows)
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB319930
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com