XCCC: Aktivieren von SSL für Exchange 2000 Server Outlook Web Access

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 320291 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
320291 XCCC: Turning On SSL for Exchange 2000 Server Outlook Web Access
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Sie können Secure Sockets Layer (SSL) verwenden, um die Sicherheit der Kommunikation zwischen Clients (Webbrowsern) und einem Microsoft Outlook Web Access (OWA)-Server zu gewährleisten. SSL verschlüsselt alle über das Netzwerk gesendeten Daten. Zu diesen Daten gehören Anmeldeinformationen und Elemente aus Postfächern und öffentlichen Ordnern. SSL ist die bevorzugte Standardmethode für die Sicherung von Kommunikationsverbindungen über das Internet.

Weitere Informationen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um SSL auf den virtuellen Stammverzeichnissen von Exchange 2000 zu aktivieren:
  1. Beziehen Sie ein SSL-Zertifikat. Ein Zertifikat können Sie von verschiedenen Drittanbieter-Zertifizierungsstellen erwerben. Dies ist die bevorzugte Methode, weil viele dieser Zertifizierungsstellen bereits bei der Mehrzahl der Browser als vertrauenswürdig gelten. Sie können auch mithilfe des Microsoft Zertifikatservers Ihre eigenen Zertifizierungsstellen installieren.
  2. Konfigurieren Sie Ihr SSL-Zertifikat in Microsoft Internet Information Services (IIS):
    1. Starten Sie den Internetdienste-Manager, der das Microsoft Management Console (MMC)-Snap-In "Internet Information Server" lädt.
    2. Klicken Sie im MMC-Snap-In "Internet Information Server" mit der rechten Maustaste auf die Website, die die virtuellen Stammverzeichnisse von Exchange 2000 enthält, und klicken Sie auf Eigenschaften.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Verzeichnissicherheit.
    4. Klicken Sie unter Sichere Kommunikation auf Serverzertifikat, um den Assistenten für Webserverzertifikate zu öffnen. Sie können den Assistenten für Webserverzertifikate verwenden, um das Zertifikat anhand der von der Zertifizierungsstelle bereitgestellten Informationen zu konfigurieren.

      Hinweis: An diesem Punkt können Benutzer OWA über SSL nutzen, indem sie auf folgende Website gehen:
      https://Servername/Exchange
  3. Wenn Sie die Verwendung von SSL erzwingen wollen, können Sie auf jedem virtuellen Stammverzeichnis von Exchange 2000 einen sicheren Kanal für die Kommunikation anfordern:
    1. Klicken Sie im MMC-Snap-In "Internet Information Server" auf das virtuelle Stammverzeichnis von Exchange 2000, das Sie sichern wollen (zum Beispiel Exchange oder Öffentlich).
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das virtuelle Stammverzeichnis, und klicken Sie auf Eigenschaften.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Verzeichnissicherheit.
    4. Klicken Sie unter Sichere Kommunikation auf Bearbeiten.
    5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Sicheren Kanal verlangen (SSL).
Hinweis: Wenn Sie die Verwendung von SSL erzwingen wollen, führen Sie Schritt 3 für jedes virtuelle Stammverzeichnis von Exchange 2000 durch. Die virtuellen Stammverzeichnisse enthalten standardmäßig die virtuellen Verzeichnisse "Exchange" und "Öffentlich". Die virtuellen Stammverzeichnisse variieren jedoch abhängig von Ihrer Konfiguration.

Hinweis: SSL kann nicht für ein virtuelles Verzeichnis "Exchange" eines Back-End-Servers in einer Front-End-/Back-End-Konfiguration angefordert werden. Nur der Front-End-Server kann SSL anfordern, und er übergibt die Anforderung immer per Proxy auf Port 80 an den Back-End-Server.

Eigenschaften

Artikel-ID: 320291 - Geändert am: Dienstag, 4. Februar 2014 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange 2000 Server Standard Edition
  • Microsoft Exchange 2000 Enterprise Server
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbhowto KB320291
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com