Windows XP startet unerwartet neu oder startet bei dem Versuch, den Computer herunterzufahren, neu

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 320299 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D320299
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
320299 Windows XP restarts unexpectedly or restarts when you shut down the computer
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie Ihren Windows XP-Computer herunterfahren, kann es vorkommen, dass der Computer nicht heruntergefahren wird, sondern neu startet. Der Computer wird möglicherweise auch überraschend neu gestartet, während Sie bestimmte Aufgaben auf dem Computer durchführen. Eventuell wird beim Neustart eine Fehlermeldung auf einem blauen Bildschirm angezeigt.

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn Windows während eines typischen Vorgangs oder beim Herunterfahren nicht mehr reagiert. Standardmäßig ist der Computer so konfiguriert, dass er automatisch neu startet, wenn Windows nicht mehr reagiert. Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese Einstellung anzuzeigen:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, klicken Sie auf Eigenschaften, auf die Registerkarte Erweitert und anschließend unter Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen.
  2. Überprüfen Sie unter Systemfehler das Kontrollkästchen Automatisch neu starten. Wenn das Kontrollkästchen Automatisch neu starten aktiviert ist, wird Windows bei einem unerwarteten Systemabbruch automatisch neu gestartet.

Lösung

Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Automatisch neu starten, wenn Ihr Computer ständig neu startet, während Sie arbeiten oder versuchen, ihn nach einem unerwarteten Systemabbruch herunterzufahren. Wenn Sie dieses Kontrollkästchen deaktivieren, wird eine Fehlermeldung angezeigt, wenn der Computer nicht mehr reagiert. Diese Fehlermeldung kann eine Beschreibung der Ursache des Problems enthalten. Sie können den kritischen Abbruchfehler, der beim Neustart des Computers auftritt, auch im Systemprotokoll in der Ereignisanzeige anzeigen. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
308427 SO WIRD'S GEMACHT: Einsehen und Verwalten von Ereignisprotokollen in der Ereignisanzeige in Windows XP
Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Verhalten zu konfigurieren, das Windows bei einem unerwarteten Systemabbruch zeigt.

Hinweis: Sie müssen als Administrator oder als Mitglied der Gruppe "Administratoren" angemeldet sein, um diesen Vorgang durchführen zu können. Wenn Ihr Computer mit einem Netzwerk verbunden ist, verhindern Netzwerkrichtlinieneinstellungen möglicherweise die Durchführung dieser Prozedur.
  1. Melden Sie sich als Administrator oder Besitzer am Hostcomputer an.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie unter Wählen Sie eine Kategorie auf Leistung und Wartung.
  4. Klicken Sie unter oder ein Systemsteuerungssymbol auf System.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert und anschließend unter Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen.
  6. Aktivieren Sie unter Systemfehler eines der folgenden Kontrollkästchen:
    • Ereignis in das Systemprotokoll eintragen
    • Administratorwarnmeldung senden
    • Automatisch neu starten

Status

Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten.

Weitere Informationen

Das Kontrollkästchen Automatisch neu starten ist standardmäßig aktiviert, damit Sie den Computer weiter benutzen können, wenn ein kritischer Abbruchfehler auftritt. Microsoft-Dienste werden vor Ihrer Anmeldung während des Startvorgangs gestartet; deshalb ist der Computer nach dem Neustart funktionsfähig. Wenn der Computer wegen eines kritischen Abbruchfehlers nicht mehr reagiert, verlieren Sie die gesamte Funktionalität einschließlich RAS. Nach dem Neustart des Computers können Sie die Ursache des Abbruchfehlers untersuchen.

Die Abbruchfehlermeldung zeigt nur Informationen über die mögliche Ursache des kritischen Abbruchfehlers an. In den meisten Fällen ist der Fehler im Systemprotokoll verzeichnet.

Sie können Windows so konfigurieren, dass beim Auftreten eines schweren Fehlers wie z. B. eines Abbruchfehlers oder schwerwiegenden Systemfehlers folgende Aktionen durchgeführt werden:
  • Ereignis in das Systemprotokoll eintragen
  • Administratoren benachrichtigen
  • Computer automatisch neu starten
  • Speicherabbild in eine Datei schreiben, die erfahrene Benutzer zum Debugging nutzen können
Wenn Sie den Computer so konfigurieren möchten, dass ein Ereignis in das Systemprotokoll eingetragen oder ein Administrator benachrichtigt wird, müssen mindestens 2 MB für eine Auslagerungsdatei auf dem Startvolume verfügbar sein. Wenn Sie Windows so konfigurieren, dass ein Speicherabbild mit den Systemspeicherdaten erstellt wird, können Sie die Speicherabbilddatei zur Beseitigung der Ursache für den Abbruchfehler verwenden.

So konfigurieren Sie Windows für die Erstellung einer Speicherabbilddatei:
  1. Melden Sie sich als Administrator oder Besitzer am Hostcomputer an.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie unter Wählen Sie eine Kategorie auf Leistung und Wartung.
  4. Klicken Sie unter oder ein Systemsteuerungssymbol auf System.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert und anschließend unter Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen.
  6. Klicken Sie unter Debuginformationen schreiben auf einen der folgenden Einträge:
    • Kleines Speicherabbild: Wenn Sie diese Einstellung wählen, werden die Daten aufgezeichnet, die Sie mindestens zur Identifizierung des Problems benötigen. Bei dieser Einstellung müssen mindestens 2 MB für eine Auslagerungsdatei auf dem Startvolume des Computers verfügbar sein. Wenn Sie diese Einstellung wählen, erstellt Windows bei jedem unerwarteten Systemabbruch eine neue Datei. Eine Historie dieser Dateien wird in dem Ordner gespeichert, der im Feld Sicherungsdatei angegeben ist.
    • Kernelspeicherabbild: Wenn Sie diese Einstellung wählen, wird nur der Kernelspeicher abgebildet. Dadurch wird der Prozess der Datenaufzeichnung in einem Protokoll bei einem unerwarteten Systemabbruch beschleunigt. Abhängig von der Größe des RAM in Ihrem Computer müssen auf dem Startvolume 50 bis 800 MB für die Auslagerungsdatei zur Verfügung stehen. Die Datei wird in dem Ordner gespeichert, der im Feld Sicherungsdatei angegeben ist.
    • Vollständiges Speicherabbild: Wenn Sie diese Einstellung wählen, wird bei einem unerwarteten Systemabbruch der Inhalt des Systemspeichers aufgezeichnet. Bei dieser Einstellung benötigen Sie eine Auslagerungsdatei auf dem Startvolume, die groß genug ist, um den gesamten physischen RAM plus 1 MB aufzunehmen. Die Datei wird in dem Ordner gespeichert, der im Feld Sicherungsdatei angegeben ist.
Windows schreibt immer auf denselben Dateinamen. Wenn Sie einzelne Speicherabbilddateien speichern möchten, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Vorhandene Dateien überschreiben, und ändern Sie den Dateinamen nach jedem Abbruchfehler.

Wenn Sie Speicherplatz einsparen möchten, deaktivieren Sie die Kontrollkästchen Ereignis in das Systemprotokoll eintragen und Administratorwarnmeldung senden. Der eingesparte Speicherplatz hängt vom Computer ab. In der Regel benötigen diese Debuggingfunktionen zwischen 60 und 70 KB RAM.

Eigenschaften

Artikel-ID: 320299 - Geändert am: Mittwoch, 1. September 2004 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
Keywords: 
kbenv kbeventlog kbprb KB320299
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns